1. #1
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    London - Antwerpen - Wien
    Beiträge
    618

    Plagiaten auf der Spur

    ich habe heute zwei verschobene texte von dem/der inzwischen gebannten user(in) MutlosesEtwas, mit dem hinweis auf PLAGIAT entdeckt. wie findet man das denn heraus? vor allem in einer derart wuchernden internetlandschaft?

    halt moment - nun sehe ich, dass MutlosesEtwas mehr als 20 plagiate hier postete. das ist für mich eine unvorstellbare tatsache. vor allem dass die sperre des users erst nach geraumer weile erfolgte. wieviele plagiate darf sich jemand a.i.a. erlauben bevor sie/er verbannt wird?
    Geändert von ralf (19.11.2009 um 09:55 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.625
    Vor ein paar Jahren waren die User ehrlich gesagt viel aufmerksamer, was das anbelangt. Man gibt einfach die erst zwei, drei Gedichtezeilen bei Google ein. Sofern der Text schon mal im Internet veröffentlicht wurde, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass man dann entsprechende Treffer bekommt.

    Nein, ehrlich, die Modmins freuen sich, wenn die User da mithelfen. Ich mach zwar ab und an mal Stichproben, aber mir fehlt neben dem ganzen anderen Kram, der zu erledigen ist, da einfach die Zeit.

    LG
    Lia

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    London - Antwerpen - Wien
    Beiträge
    618
    danke erst mal LiaWell - dazu gibt es ein kleine anekdote:

    jeder der meine texte kennt, weiß dass ich, wie alle anderen hier, weder kopiere noch plagiiere. dass liesse sich allein schon mit meiner tätigkeit als künstler (maler) nicht vereinbaren. da gibt es einen inherenten kodex, der selten gebrochen wird.

    ungeachtet dessen: der künstler geht mit offenen augen und seelenaugen durchs leben und lässt sich dabei auch zahlreich inspirieren.

    ich hatte - denke es war 2006 - als ersatz für meinen painters-block, ein wenig unbeholfen mit dem texten begonnen. nachdem ich schon eine ganze reihe texte geschrieben und gepostet hatte, schmökerte ich (auf der suche nach material dass meinen SCHWARZE PERLEN ähneln könnte, erstmals auch durch ein zwei der größten literatur foren in den u.s. dabei stieß ich auf einen lyrischen text mit dem titel HERE COME THE SNAILS. der hatte mir derart gut gefallen und mich tatsächlich dazu inspiriert, einen eigenen text - mit einem im wesentlichen anderen inhalt - zu kreieren.

    ich postete diesen in einem forum - es war das GEDICHTEFOREN.DE und man glaube es nicht: ich werde schon am nächsten tag des plagiats beschuldigt. daraus entstand ein (fast) monumentaler streit.

    da ich viele jahre in den u.s. gelebt hatte war es mir möglich das o.e. originalwerk komplett und auch metaphernmäßig ins deutsche zu übersetzen. der text hatte bis auf die verwendung einiger adaptierter teile nichts wesentliches mit meinem text zu tun. ich kontaktierte den autoren in den u.s. um ihn darüber zu informieren und er war sehr gespannt und gab mir alle rechte zur veröffentlichung und diskussion, seinen text betreffend.

    er fand das i.ü. lustig und auch spannend. es wurde nichts daraus und endete mit meiner sperre. allerdings nicht wegen diesem text.

    ich würde den gern hier einstellen und meine adaption ebenso. leider ging meine übersetzung - die damit eine eigenständiges künsterlisches werk wurde - im anderen forum, das es anfangs nur per pn war, verloren.

    jedenfalls hätte ich gerne eure meinungen dazu. ich muss das alles erst suchen und werde es dann hier einstellen.

    ich habe die korr mit dem autoren inzwischen gefunden: seine name ist:

    TIM SYCAMORE

    mein text hieß:

    BODENSTERNE

    und das ganze spielte sich 2006 in GEDICHTEFOREN.DE ab.


    so nun hier TIM's text:

    Here come the snails

    It’s still raining. When will it stop?
    Day six and another pint of milk
    joins the chorus of bottles on the step.

    Out back, slow legions surf their silk
    towards the house, creeping like fog
    through a graveyard. Terrified, I skulk

    around upstairs like a sick dog,
    twitching curtains, bolstering the doors
    with furniture. The taut days drag

    into nights, the countless scores
    glisten on the dark, wet grass below,
    tiny, mucoidal stars.

    © TIM SYCAMORE

    dazu meine übersetzung/adaption, die ich im rahmen der streitigkeiten mit dem forum verfasste:

    Die Schnecken kommen


    Es regnet noch immer. Wann wird es aufhören?
    Tag sechs und ein halber Liter Milch
    gesellt sich zur Revue der Flaschen auf der Stufe.

    Von weit hinten gleiten seidenweich,
    langsam die Legionen richtung Haus,
    kriechen wie der Nebel durch einen Friedhof.
    Erschrocken schleiche ich um sie herum,
    die Stiegen hinauf, wie ein kranker Hund.

    ziehe (zupfe) die Vorhänge (zu),
    verbarrikadiere die Türen mit Möbeln.
    Aufreibende Tage zerren sich in Nächte.
    Die unzähligen Hundertschaften
    glitzern unten im dunklen nassen Gras,
    wie winzige schleimige Sterne.


    Mein text:

    Bodensterne


    Es regnet noch immer, kein Ende in Sicht.
    Tag sechs und die letzte Schnapsflasche
    stuft sich herab zum stummer Flaschenchor.

    Hinten schleifen langsame Nebellegionen seidig,
    grinsend am Boden und kriechen unterwürfig,
    durch meinen Friedhof. Ich kauernd im Horror.

    Von oben glotzt fragend ein kranker Hund,
    Gardinen zittern, Türen halten möbelhaft
    die Wände fest. Die harten Tage wie Beton.

    Inmitten der Nacht unzählige Hundertschaften
    glitzern: schwarzen Gräser nässend
    wie winzige Bodensterne über Ihr.













    p.s.: danke WOITEK war ein irrtümlicher doppelpost
    Geändert von ralf (19.11.2009 um 12:27 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.625
    Wenn die Einwilligung des Autoren vorliegt, dann kann es auch gepostet werden - aber eher in die Bibliothek, da es sich ja um ein Fremdwerk handelt. Deine Eigeninterpretation kannst Du gerne mit einem Verweis aufs Original in die Gedichterubriken stellen.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Spur
    Von kaspar praetorius im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2018, 08:04
  2. wann ist spur spur?
    Von kaspar praetorius im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 12:12
  3. Auf der Spur
    Von Terrorist im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 13:28
  4. SPUR
    Von Superfly im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2004, 21:28
  5. Die Spur
    Von Clyde im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2003, 02:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden