ich hab mir überlegt, wie ich dir am besten sage,
dass ich keine gefühle mehr für dich habe,
dass du mir nichts mehr bedeutest;
dass es aus ist zwischen uns.
und zwar so, dass es dir am wenigsten weh tut.
ich habe mir alles schon genau ausgedacht.
so und so und so, erkläre ich dir das am besten.
doch dann?

ich stehe dir gegenüber,
bekomme kein wort über meine lippen.
du nimmst mich in den arm und küsst mich,
so wie immer...
und ich?
ich kann nichts sagen,
es würde dir das herz brechen.
also schweige ich...

als ich nach hause laufe,
mache ich mir vorwürfe.
warum habe ich es dir nicht endlich gesagt,
warum habe ich wieder geschwiegen,
warum war ich plötzlich so stumm,
gluckste nur herum,
kriegte keinen anständigen satz heraus,
warum bloß?
ich hatte mir doch alles so schön zurecht gelegt.

aber nächstes mal, da werde ich es dir sagen:
so und so und so!
nächstes mal, denke ich, mal wieder...