auf ein weiteres neues

greise gedanken in schattenspielen
vernetzt wirkt der molch in den seilen
och mensch an den säulen der kuhlosen
herrenmenschen selbstschinder

etüde in moll und durch den darm
gedrehte einsichten erkenntnisse
die mehr schmerzen als insekten
larven unter der haut und in den augen

verliert sich das ewige glänzen
schattenpflanzen mit brütenden mündern
verschlucken alles was
mir
wert war gesprochen zu werden

bleibt stille noch zitternde zeilen
kein brot kein gott kein mondlicht
hinter den hügeln streicheln die segel
die wünsche über die wanten