Thema: *deine Nähe*

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    22

    *deine Nähe*

    Ich liege in meinem Bett.
    Außer der Kälte, die mich umgibt,
    spüre ich nichts.
    Mit geschlossenen Augen erinnere ich mich
    an eine schneebedeckte Nacht.
    In dieser saßt du vor mir,
    unter einem sternenklarem Himmel.

    Ich kniete zusammengekauert vor dir.
    Du sprachst mit mir.
    Offenbartest mir all deine Gefühle.
    Jedoch war ich nicht in der Lage
    dich anzusehen.
    Ich blickte betreten dieses kalte,
    glitzernde Weiß an.

    Meine Tränen konnte ich nicht verbergen,
    schon gar nicht vor dir.
    Ich schloss die Augen, in der Hoffnung,
    dass sie mich doch nicht bloßstellen.
    Aber schon rannen sie mein Gesicht entlang.
    Sanft fielen diese Tropfen hinab.
    Deine Worte hörte ich nur entfernt.
    Doch du hast meine Hand ergriffen.
    Leicht zuckte ich zusammen und
    öffnete meine Augen.
    Ich sah in die deinigen.

    In diesem Moment erkannte ich,
    wie mein Herz einen Riss bekam.
    Innerlich brach eine Welt für mich zusammen.
    Auch wenn es nicht aus Liebe geschah,
    es tat sehr weh und tut es noch immer.

    Meine Hände krallen sich an die Bettdecke,
    nur um irgendeinen Halt zu spüren.

    In dieser vergangenen Nacht hätte ich dir
    so viel sagen wollen.
    Doch habe ich dich nur mit meinem
    Schweigen verletzt.
    Warum haben mir die Worte gefehlt?
    Sonst bin ich auch nie sprachlos.
    Das ist nur weiteres Zeichen dafür,
    wie tief du mich getroffen hast.
    Ich will mich nicht mehr daran erinnern,
    trotzdem kann ich es nicht vergessen.

    Ich erkenne nur die Dunkelheit in der
    Leere meines Zimmers.
    Was war das? Ein Schatten?
    Es ist ein seltsames Gefühl...

    Die Sterne sind wieder da und immer
    lässt mich der noch liegende Schnee
    die Erinnerung nicht streichen.

    Ein eigentlich grundloses Lächeln
    tritt in mein Gesicht.
    Wo auch immer du sein magst,
    eines versprachst du mir:
    "Ich werde immer da sein."
    Hoffnung steigt in mir auf.
    Ja, ich vertraute dir und versuche deinen
    vergangenen Worten Glauben zu schenken.

    Ist es nur Einbildung oder könnte ich schwören,
    dass mich ein Hauch deiner Anwesenheit umgibt?
    Vielleicht ein wenig getröstet, falle ich
    in einen unruhigen Schlaf, als sich die Nacht
    schon wieder ihrem Ende zuneigt.
    Mein letzter Gedanke ist dieses eine Wort
    -immer-...


    Ich möchte das nicht weiter kommentieren. Ich habs Anfang dieses Jahres geschrieben oder so.

    Aber ihr dürft ruihg antworten.


    (sorry, in der Beitragsüberschrift ist mir wohl ein Fehler unterlaufen, sollte türlich ohne das "r" sein)

    [Geändert durch Mondscheinkuss am 14-06-2003 um 01:08]
    Gibt es nichts in Deinem Leben, für das es sich lohnt alles zu verlieren?

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es ist ja nicht von Dauer!

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    113

    Re: *deine Nähe*

    ich finde dein Gedicht wirklich sehr schön geschrieben, wen man das bei einem solchen Thema überhaupt sagen kann.

    lg Sommer
    ,,Man passt dahin, wohin man sich sehnt''
    Robert Walser
    Schweizer Schriftsteller

    ''Sapere aude ''
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    also das schönste ist sicher mal dein forums-name!
    dann kurz zum gedicht: ist reichlich lange, und wieder mal eines, das nach einem schön formulierten tagebucheintrag klingt, der dann willkürlich in zeilen geschnipselt wurde.
    aber sicher material, daraus ein "gedicht" zu machen.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    22
    Ja, es gibt mich noch.

    Danke für das Lob, freut mich zu hören.

    Oh leporello, machst mir auch noch Komplimente

    Hm, Tagebucheintrag... nun, es waren Gedanken, welche mir nah gingen. Hast also in gewisser Weise recht.


    ~Mondscheinkuss~
    Gibt es nichts in Deinem Leben, für das es sich lohnt alles zu verlieren?

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es ist ja nicht von Dauer!

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.766
    Ich habe den Tippfehler im Titel fr dich ausgemerzt
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    22
    Na, wenn das nichts ist satchmo. Dangge
    Gibt es nichts in Deinem Leben, für das es sich lohnt alles zu verlieren?

    Nimm das Leben nicht zu ernst, es ist ja nicht von Dauer!

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.766
    Gern geschehen
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Deine Nähe
    Von Balthor im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 13:35
  2. Deine Nähe
    Von Leo 2298 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 18:19
  3. Deine Nähe
    Von Acis im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 15:11
  4. Deine Nähe
    Von DarkSideOfMe im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 02:40
  5. Deine Nähe!
    Von Mr_Freak im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.04.2004, 00:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden