Thema: Die Hexe

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Die Hexe

    *** ****
    Die Hexe

    Zitternd krallt an ihren Besen
    halbverhüllt durch dicken Dunst
    sich ein grausam armes Wesen
    sie – mit ihrer Hexenkunst

    Wald und Wolken wollt' sie finden
    mit den Vögeln wollt' sie fliegen
    und im Schwefel ihrer Sünden
    als die einzig große siegen

    Flattern tut sie in den Winden
    was sie sucht
    ist nicht zu finden
    ist verflucht

    *

    ...
    Geändert von Farbkreis (15.04.2011 um 12:16 Uhr) Grund: Form

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Das Ende ist (unbewusst?) vielleicht vom "Struwwelpeter" beeinflusst (Der fliegende Robert)
    Inzwischen hat sich der Dunst ja vermehrt und weder die Hexen noch er sind aus der Vergangenheit zurückgekehrt, oder "Harry Potter", die neue Hexenkunst? Verlieren wir nicht den Mut, mit dem Ende kommt die Wende und alles wird gut?

    Merci, anamolie

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Also, das Gedicht kam erst nach etwa 30 Jahren ans Licht und gebetet war und ist es nicht.
    Düster in der Gegenwart der verschmutzten Welt, meinst du mit Reichtum Geld? und sind wir nicht alle Täter? später... was ist später?
    Jeder liest auf seine Art langsam oder schnell, für mich ist "die Hexe" immer noch aktuell.

    Für die philosophischen Fragen könntest du mir eventuell eines deiner Themen vorschlagen? durch MP wird es kein "push"

    oder besser ignoriert als studiert?

    Ich bin übrigens Fan von Wilhelm Busch

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Jetzt bin ich irritiert
    Habe mich selbst zitiert
    Das Löschen hab ich noch nicht studiert
    Hab es gerade ausprobiert*
    Es funktioniert.*

    Das ist ja reine Magie?

    "toll" reimt sich mit "Troll"
    Ironie?
    Ich möchte niemanden verletzten
    Mache nicht mit, beim Hetzen
    Mag die Poesie

    bon après-midi
    Und ich denke inzwischen*
    Man sollte die Sprachen nicht vermischen*
    Dazu zählt auch das Latein*
    Es sollte doch möglich sein*
    Ein deutsches Wort zu finden*
    Warum den Wurm mit "b" verbinden?"
    Tätigkeitswort ist, was man tut*
    Und warum chapeau (schapo) und nicht Hut?*
    Die Katze spricht man "scha"*
    Die Haut "po"*, gross und klein"
    bloss "hauen tut man lieber nicht*
    Wasser "o"
    "So" schreibt man dann zoo*

    Das gesagte ist Prosa und kein Gedicht*
    Der Farbkreis ist ein pseudo von Angel.a*

    LG Angel. ... die Angel? na ja... i wo!*
    Geändert von Farbkreis (30.11.2010 um 19:25 Uhr) Grund: mit Beziehung auf "löschen"*

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Am Taunusrand
    Beiträge
    1.154
    Hallo Farbkreis,

    Zitternd krallt an ihren Besen
    "seinen", nicht ihren, denn es bezieht sich grammatikalisch auf "Wesen". Man sagt: das Wesen.

    Als die einzig große siegen
    "Große", in diesem Falle groß geschrieben.

    Das Ende? Mein Tipp:

    Was sie sucht
    Ist nicht zu finden
    Ist verflucht
    Was sie sucht
    Ist verflucht
    Ist nicht zu finden

    Ich find´s gut.

    Lieben Gruß vom rosenrot

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von ~rosenrot~ Beitrag anzeigen
    Hallo Farbkreis,



    "seinen", nicht ihren, denn es bezieht sich grammatikalisch auf "Wesen". Man sagt: das Wesen.


    "Große", in diesem Falle groß geschrieben.

    Das Ende? Mein Tipp:



    Was sie sucht
    Ist verflucht
    Ist nicht zu finden

    Ich find´s gut.

    Lieben Gruß vom rosenrot
    Hallo rosenrot

    Vielen Dank für deine Überlegungen. Es könnte "seinen" heißen, es ließe allerdings eine Zweideutigkeit enstehen, die nicht in das Bild paßt. Du hast aber Recht, das Wesen ist hier die Figur und nicht deren Wesen.

    Die Hexe, ein grausam armes Wesen, krallt sich an ihren Besen. Sie ist es, mit ihrer Hexenkunst. Z4

    Z8: ... als die einzig große (Hexe) siegen. ... Ich habe darüber nachgedacht, möchte es klein lassen.

    Ich verstehe dich; "finden" verlangt beinahe nach einer weiteren Strophe... mein Empfinden ist so, wie es am Ende ausgedrückt ist: Schluß! Stopp!

    Warum kam es erst etwa 30 Jahre später ans Licht? Ich habe damals an einem Wettbewerb teilgenommen, man wollte den "Struwwelpeter" (zu grausam) verändern und ich hab den "Robert" auf einer schwarzen Wolke über die verschmutzte Zukunft fliegen lassen; dabei entstand "die Hexe" in meinem Innern, jetzt habe ich mich getraut es zu schreiben.

    Herzliche Grüße

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hexe
    Von Ingeborg im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 13:58
  2. Hexe
    Von Cyparis im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 19:11
  3. Hexe
    Von Neptunja im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2004, 21:35
  4. du Hexe!
    Von leporello im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2003, 14:06
  5. Die Hexe
    Von Whitedragon im Forum Diverse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2003, 21:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden