1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Ein Donnerbeben

    *** ***********
    Die Nacht ist hell
    Das Licht schlägt
    aus dem Himmel
    Die Nacht zittert

    Gesteinigter Frieden
    sie klagen dich an
    und sterben
    du lebst

    Mein Herz wacht
    Hinter Wolken fallen
    die Sterne
    nur für dich

    Jeder Regentropfen
    erzählt von dir
    Die Wahrheit
    überlebt

    (.......)

    *

    ________________________________________________________________________________
    Geändert von Farbkreis (30.05.2011 um 19:07 Uhr) Grund: Form

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    in der Südsteiermark (Österreich)
    Beiträge
    1.027
    Hello Farbkreis -
    ich versetze mich in dein Gedicht:

    Die Nacht ist hell
    Licht schlägt aus dem Himmel -
    läßt erzittern ...
    den
    gesteinigten Frieden -
    Anklage und Sterben dieser Welt -
    ich darf überleben!

    Mein Herz wacht -
    gib acht!
    Hinter Wolken fallen Sterne nur für dich
    und
    jeder Regentropfen erzählt die Wahrheit von dir,
    die ich überleben werde.


    Verzeihe bitte Farbkreis, meine Einmischung in deine Lyrik.
    Die anderen, die schon mehr Erfahrung haben, sollen ihren Senf dazu beitragen.
    Ich habe geantwortet,
    weil ich gelesen habe, daß du noch nie eine Antwort bekommen hast.
    Ich wollte, mit meiner Wenigkeit, dir eine Freude machen und halt meine Gefühle ausdrücken,
    wie ich es schreiben würde.
    Du musst nur m e h r alles ausjonglieren, hin- und herschieben die Wörter, auf einmal passt es dann.
    LadyChatterfield
    Geändert von LadyChatterfield (11.03.2011 um 07:35 Uhr) Grund: Tippfehler versetze statt veretze; gesteinigten statt gesteinigen

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Hallo Lady Chatterfield

    Danke für deinen Kommentar, dein Interesse an: Ein Donnerbeben

    Die Nacht ist hell
    Das Licht schlägt
    aus dem Himmel
    Die Nacht zittert

    Gesteinigter Frieden
    sie klagen dich an
    und sterben
    du lebst

    Mein Herz wacht
    Hinter Wolken fallen
    die Sterne
    nur für dich

    Jeder Regentropfen
    erzählt von dir
    Die Wahrheit
    überlebt

    (.......)
    *
    und für deine Reflexionen dazu.

    Zitat Zitat von LadyChatterfield Beitrag anzeigen
    Hello Farbkreis -
    ich versetze mich in dein Gedicht:

    Die Nacht ist hell
    Licht schlägt aus dem Himmel -
    läßt erzittern ...
    den
    gesteinigten Frieden -
    Anklage und Sterben dieser Welt -
    ich darf überleben!

    Mein Herz wacht -
    gib acht!
    Hinter Wolken fallen Sterne nur für dich
    und
    jeder Regentropfen erzählt die Wahrheit von dir,
    die ich überleben werde.


    Verzeihe bitte Farbkreis, meine Einmischung in deine Lyrik.
    Die anderen, die schon mehr Erfahrung haben, sollen ihren Senf dazu beitragen.
    Ich habe geantwortet,
    weil ich gelesen habe, daß du noch nie eine Antwort bekommen hast.
    Ich wollte, mit meiner Wenigkeit, dir eine Freude machen und halt meine Gefühle ausdrücken,
    wie ich es schreiben würde.
    Du musst nur m e h r alles ausjonglieren, hin- und herschieben die Wörter, auf einmal passt es dann.
    LadyChatterfield
    Mit ein wenig Verspätung habe ich jetzt deinen Vorschlag übernommen, wörtlich genommen.

    Du musst nur m e h r alles ausjonglieren, hin- und herschieben die Wörter, auf einmal passt es dann.
    Ich hatte ihn fälschlicherweise auf deine Version bezogen, nicht auf die Form. Vielleicht wird der Inhalt - an dem nicht gerüttelt werden kann - dadurch verständlicher.

    Lieben Gruß
    Farbkreis

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    in der Südsteiermark (Österreich)
    Beiträge
    1.027
    Liebe Farbkreis -
    wie du es jetzt angeordnet hast (links und rechts)
    ist es einfach perfekt geworden. Nicht wiederzuerkennen die Ursprungsversion. Gefällt mir wahnsinnig. So wie es jetzt da steht - ist es ein Traumgedicht
    geworden. Die Wirkung der einzelnen Sätze kommt so sehr stark zum Leser.
    LG E.Chatterfield

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von LadyChatterfield Beitrag anzeigen
    Liebe Farbkreis -
    wie du es jetzt angeordnet hast (links und rechts)
    ist es einfach perfekt geworden. Nicht wiederzuerkennen die Ursprungsversion. Gefällt mir wahnsinnig. So wie es jetzt da steht - ist es ein Traumgedicht
    geworden. Die Wirkung der einzelnen Sätze kommt so sehr stark zum Leser.
    LG E.Chatterfield
    Hallo LadyChatterfield

    Eigenartig, wie die Form, das "Jonglieren" oder "Verschieben" der Wörter das Lesen beeinflussen kann, jedenfalls danke noch mal für deine Anregung. Die "Ursprungsversion" entstand auf einem Ticket eines Restaurants, es ist kein Traumerlebnis, deshalb habe ich auch die Schriftart "courier new" gewählt, Zeitung lesen, Consommation bezahlen u.s.w., und wohin mit den Gedanken, wenn man kein Papier dabei hat? Ein Kassenbon ist schmal

    Wie dies jetzt auf den Leser wirkt, weiss ich nicht, freut mich aber, dass es dich anspricht. Ich denke, dass an diesem Tag viele Menschen die gleichen Gedanken hatten, aber weder Ticket noch Bleistift dabei?

    LG Farbkreis

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden