Buß- und Bettag 2011

©Hans Hartmut Karg
2011

Natürlich finden wir am Buß- und Bettag keine Kürbisköpfe,
Auch wenn der Himmel grau verschleiert steht.
Der Bußfertige will ja wieder, dass er Glauben schöpfe,
Wenn er zum Gottesdienst am Buß- und Bettag geht.

Denn mit dem schlimmen Totschlagargument,
Dass man die Pflege alter Menschen sichert,
Hat man die echte Chance hier verpennt,
Während man anderweitig mit Milliarden sichert.

Den Glauben kann man nicht mit Geld aufwiegen
Und wer den Glaubensfeiertag verschließt,
Den darf nicht wundern, wenn die Falschen siegen
Und wenn das Inhumane mehr als jemals sprießt.

Der Buß- und Bettag ist für die ein großer Tag,
Die bußfertig, bescheiden ihren Glauben leben.
Und wer ihn auch für sich nicht feiern mag,
Der muss ja nicht erfahren seinen Segen.

*