Thema: Blaue Blume

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Blaue Blume

    ***** *****
    Verwelke nicht, blaue Blume.
    Ertrage noch den Hagelschlag.
    Du blühst für mich, für mein Auge.
    Ich schütze dich vor jeder pflückenden Hand.
    Dein Leben ist kostbar, dein Duft berauscht mich.


    *

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.053
    Zitat Zitat von Farbkreis Beitrag anzeigen
    ***** *****
    Verwelke nicht, blaue Blume.
    Ertrage noch den Hagelschlag.
    Du blühst für mich, für mein Auge.
    Ich schütze dich vor jeder pflückenden Hand.
    Dein Leben ist kostbar, dein Duft berauscht mich.


    *
    mal etwas unaufgeregtes, fast irgendwie unbeschreibbar
    Wenn ich jetzt ein paar Steigerungsformen reinbringen würde,
    dann haettest du das Problem,die eigentliche Message bloß zu überleben, vor dem Plattmachen zu bewahren.
    Und das scheint mir hier die eigentliche Qualität der blauen Blume zu sein

    LG RS
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Robert Schulz Beitrag anzeigen
    mal etwas unaufgeregtes, fast irgendwie unbeschreibbar
    Wenn ich jetzt ein paar Steigerungsformen reinbringen würde,
    dann haettest du das Problem,die eigentliche Message bloß zu überleben, vor dem Plattmachen zu bewahren.
    Und das scheint mir hier die eigentliche Qualität der blauen Blume zu sein

    LG RS
    Hallo Robert Schulz

    Die paar Steigerungsformen würden mich sehr interessieren, eventuell würde sich mir sogar dein Kommentar entschlüsseln, und damit die blaue Blume bloßgestellt werden? Ohne M = 1000, ist blaue blue.

    Es wurde hier im Forum viel über "Die blaue Blume" diskutiert. Meine habe ich an einem 17.12. geschrieben. Eigentlich ist es so, daß solche datierten Notizen wie alte Photos Erinnerungen hervorrufen, die einen Farbfilm ablaufen lassen. Hier konnte ich mich allerdings an nichts erinnern. Der 8. Mai war ein besonderer Tag, durch die Verbindung von Muttertag und Kriegsgeschichte vielleicht auch makaber? Mir fiel die blaue Blume auf der Googleseite auf, eine abgeschnittene, und ich erinnerte mich an meine und an Die blaue Blume (Heliotrop) hier im Forum. Jetzt hat sie eine neue Geschichte.

    Lieben Gruß
    Farbkreis

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.053
    Naja "Fieser Hagelschlag", "Süchtiges Auge". Aber wie gesagt das wäre dann eine Entreicherung des Textes, obwohl es durch "blau, kostbar, usw." ein bisschen vorgezeichnet ist

    LG RS
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Robert Schulz Beitrag anzeigen
    Naja "Fieser Hagelschlag", "Süchtiges Auge". Aber wie gesagt das wäre dann eine Entreicherung des Textes, obwohl es durch "blau, kostbar, usw." ein bisschen vorgezeichnet ist

    LG RS
    Es bezieht sich also auf die Farbe blau, auch der Ausdruck "Süchtiges Auge"? Das ist
    interessant, da ich das Leben als kostbar, und den Duft als berauschend empfand. Ein
    Hagelschlag kann sehr gut als "fies" empfunden werden, der Schutz bekäme hier seine
    Bedeutung, Hagel kann die Pflanzen vernichten. Blaue Rosen kann man züchten, ebenso
    kann es Unnatürliches hageln. Naturereignisse gab es inzwischen zur Genüge, schaut das
    Auge nicht hin, trugen sie sich nicht zu. Wir haben nur ein Leben, um es zu lesen, und was
    wäre wichtiger? Da jeder Mensch (wohl auch wissenschaftlich durchs ADN [DNA?] erwiesen)
    einzig ist, kann auch jeder Mensch seine Zeit auf einzigartige Weise erfassen, wobei die
    kollektive, aufgeschriebene und gelehrte Erinnerung eigentlich kaum objektiv sein kann und
    nur die Sicht einer bestimmten Kultur vermittelt, aber vielleicht habe ich die Bedeutung von
    "vorgezeichnet" nicht so recht verstanden?

    LG Farbkreis

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.053
    Ich bin nicht halb so kompliziert wie die meisten Leute denken Geschwollen würde das ungefähr so klingen. Der den Zwischenebenen eigene Klang entsteht hier ohne Instrument, wenn du dir den einleitenden Imperativ nicht nur vormachst. Mit einfachen Worten, ist es nur die sich anbietende Interaktion, welche es wert war, einmal die Grenzen zu verwischen, was aber wirklich noch im Anfangsstadium dargeboten wird, ganz generell und im übertragenen Sinne natürlich auch, da sich die Definition von kostbar nicht auf den Vergleich bezieht, welcher deine Worte sich ihren Platz entlang des "vorher-nachher Tunnels" suchen lassen

    LG RS

    PS: Ich hoffe das hat geholfen!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Robert Schulz Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht halb so kompliziert wie die meisten Leute denken Geschwollen würde das ungefähr so klingen. Der den Zwischenebenen eigene Klang entsteht hier ohne Instrument, wenn du dir den einleitenden Imperativ nicht nur vormachst. Mit einfachen Worten, ist es nur die sich anbietende Interaktion, welche es wert war, einmal die Grenzen zu verwischen, was aber wirklich noch im Anfangsstadium dargeboten wird, ganz generell und im übertragenen Sinne natürlich auch, da sich die Definition von kostbar nicht auf den Vergleich bezieht, welcher deine Worte sich ihren Platz entlang des "vorher-nachher Tunnels" suchen lassen

    LG RS

    PS: Ich hoffe das hat geholfen!
    An einen Imperativ hatte ich nicht gedacht, aber du hast recht, man könnte mindestens
    die ersten drei Zeilen als "Befehl" lesen, oder als Aussage, die keine Widerrede erwartet.
    So befindet sich das LI wahrscheinlich im Zustand hundertprozentigen Vertrauens, daß
    das erwartete Unheil (Hagelschlag) ertragen werden kann (soll). Das Lyrich als Schützenden,
    sehe ich hier nicht als überheblichen Besitzer, sondern als Instrument, durch welches die
    "Zwischenebenen" einen Klang bekommen.

    LG Farbkreis

    Ps: Ich hoffe, das ist nicht daneben geantwortet.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. an die reine (idi-o-nett - projekt "blaue blume")
    Von wilma27 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2016, 22:55
  2. Die blaue Blume
    Von Dr. Karg im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 09:41
  3. Die blaue Blume (Novalis)
    Von Friedrich im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 20:50
  4. Ins Blaue
    Von bettinaT im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 23:36
  5. Die Blaue Blume
    Von Anodos Feenthal im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 08:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden