Thema: Dicke

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Dicke



    Hundert Kilo Liebe zu vergeben
    Jedes Gramm ist garantiert erotisiert
    Komm mein Süßer! Laß dich gehen beben
    Wollen wir? So stark vom Strom elektrisiert

    Lechzend will dich seidenblaßumhülltes Fett
    Stramm gespannt erscheint dein eisern Streben
    Reizvoll! köstlich! Traue dich! Jetzt spring ins Bett!
    Endlich! Viel zu lange hast du fantasiert...


    _________________________________________________________________________________
    Hundert Kilo Liebe zu vergeben
    Jedes Gramm garantiert erotisiert
    Komm mein Süßer, laß dich gehen, beben
    Wollen wir, vom Starkstrom elektrisiert

    Weich umspannt die Blässe seidenes Fett
    Stramm gespannt ist dein eisernes Streben
    Reizvoll, köstlich, ah! Nun spring schon ins Bett
    Endlich! Viel zu lang hast du fantasiert
    _________________________________________________________________________________
    Geändert von Farbkreis (23.10.2011 um 22:38 Uhr) Grund: Zeichensetzung/ 2.S, Z1, Z3 / Lechzend s.u./ image, je trouve ça un peu con

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    7.730

    Dicke

    Hallo Farbkreis,

    zu der Aussage gibt es sicher geteilte Meinungen, denn die Geschmäcker sind verschieden. Dick oder sogar Fett ist auch für manche erotisch. Das Reimschema ist abac dadc. Es ist interessant, die Zeilenlänge ist durchweg 10 Silben, doch der Leserhythmus (Betonung) ist uneinheitlich.

    Hundert Kilo Liebe zu vergeben
    XxXxXxXxXx
    Jedes Gramm garantiert erotisiert
    XxXXxXxXxX
    Komm mein Süßer, laß dich gehen, beben
    XxXxXxXxXx
    Wollen wir, vom Starkstrom elektrisiert
    XxXxXXxXxX

    Weich umspannt die Blässe seidenes Fett
    XxXxXxXxxX
    Stramm gespannt ist dein eisernes Streben
    XxXxxXxxXx
    Reizvoll, köstlich, ah! Nun spring schon ins Bett
    XxXxXxXxxX
    Endlich! Viel zu lang hast du fantasiert
    XxXxXxxXxX

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Hallo Hans Plonka

    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    Hallo Farbkreis,

    zu der Aussage gibt es sicher geteilte Meinungen, denn die Geschmäcker sind verschieden. Dick oder sogar Fett ist auch für manche erotisch. Das Reimschema ist abac dadc. Es ist interessant, die Zeilenlänge ist durchweg 10 Silben, doch der Leserhythmus (Betonung) ist uneinheitlich.

    Hundert Kilo Liebe zu vergeben
    XxXxXxXxXx
    Jedes Gramm garantiert erotisiert
    XxXXxXxXxX
    Komm mein Süßer, laß dich gehen, beben
    XxXxXxXxXx
    Wollen wir, vom Starkstrom elektrisiert
    XxXxXXxXxX

    Weich umspannt die Blässe seidenes Fett
    XxXxXxXxxX
    Stramm gespannt ist dein eisernes Streben
    XxXxxXxxXx
    Reizvoll, köstlich, ah! Nun spring schon ins Bett
    XxXxXxXxxX
    Endlich! Viel zu lang hast du fantasiert
    XxXxXxxXxX

    LG Hans
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe Veränderungen vorgenommen, indem ich im Reimschema b auf 11 Silben verlängert habe, bekam es nicht anders hin, bin mir aber nicht sicher, ob die Betonung jetzt einheitlich ist. Für mich klingt immer noch Vers 1 der zweiten Strophe eigenartig, indem ich über diese nachdachte, hatte ich wohl das Uneinheitliche an den von dir angegebenen Stellen überhört.

    Ich sehe hier nicht zuerst "Dick oder sogar Fett", sondern einen Menschen, und zwar einen, in den ich mich nicht leicht einfühlen kann, ich war selbst noch nie dick. Abgesehen davon, daß ich eine gesunde erotische Beziehung erheiternd darstellen wollte, will das Gedicht auch zum Nachdenken anregen. Ist ein Mensch wirklich Geschmackssache?

    Falls der Lesefluß immer noch uneinheitlich sein sollte, wäre ich für einen Hinweis darauf dankbar.

    Liebe Grüße
    Farbkreis

  4. #4
    Aron Manfeld Guest
    Hallo Farbkreis,
    deine enjambierte Prosa erinnert an die Travestie-Shows, wo ein ältlicher Herr in Damenkleidern im Marschrhythmus kehlt: Ich bin rund und gesund, und ich wiege tausend Pfund etc. Findest du das selbst erotisch, oder ist das nur (wieder einmal) eine Fünf-Minuten-Eingabe, die das Forum zumüllt?
    Kopfschüttelnd
    Schweinchen

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Hallo SchweinchenDick

    Zitat Zitat von SchweinchenDick Beitrag anzeigen
    Hallo Farbkreis,
    deine enjambierte Prosa erinnert an die Travestie-Shows, wo ein ältlicher Herr in Damenkleidern im Marschrhythmus kehlt: Ich bin rund und gesund, und ich wiege tausend Pfund etc. Findest du das selbst erotisch, oder ist das nur (wieder einmal) eine Fünf-Minuten-Eingabe, die das Forum zumüllt?
    Kopfschüttelnd
    Schweinchen
    Du meinst also, Dicke dürfen nicht? Ich kenne nicht die Statistik, aber es gibt in Deutschland sehr viele Übergewichtige? Das wären Travestien? Ich hab schon mal so eine Show in Lausanne gesehen und in Athen habe ich eine Travestienstraße besichtigt. Ich muß zugeben, daß viele "verkleidete" Männer die schöneren Frauen sind, aber das ist nicht mein Thema.

    Mein Gedicht basiert sich auf Beobachtung. Das Koloss im Bett, aber bitte schaut nicht hin, der Traum vieler Männer. Eine, die Lust hat, auf ihn und nicht auf Frustgespräche oder Vorspielrituale und heimliche Masturbation, ich rede von einer gesunden sexuellen Beziehung, Befriedigung, oder was. Fellatio und Penetration ohne riquiqui, kennst du oder nicht? Prosa kannst du in Prosa lesen, du kannst mein Gedicht aber auch als Anzeige lesen, mal nicht unter der Rubrik Job. Das Frauenbild der peitschenschwingenden Nonne, das man in den Medien darzustellen versucht, entspricht nicht der Realität, die meisten Pärchen sehen nicht aus wie Barbie und Ken, amüsieren sich aber trotzdem. Fleischeslust! Schockiert das? Mal ohne Eiter, Maden, Blut, Krallen, Tod und üblichen Kram... Real Life.

    Ich find es lustig, warum so pessimistisch?

    Danke für deinen Beitrag, hoffentlich hab ich ihn nicht falsch verstanden. (lächel)

    LG Farbkreis

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    7.730

    Dicke

    Hallo Farbkreis,

    die Vorliebe für etwas fülligere Frauen ist bei Männern nicht ungewöhnlich. Manche sagen sogar dicke Frauen hätten mehr Hormone und wären sexuell interessierter.

    Der Leserhythmus ist jetzt gut, bis auf die letzte Zeile die sich auch nicht reimt, es sei den auf die zweite und vierte Zeile der ersten Strophe.

    Hundert Kilo Liebe zu vergeben
    XxXxXxXxXx
    Jedes Gramm ist garantiert erotisiert
    XxXxXxXxXxX
    Komm mein Süßer, laß dich gehen, beben
    XxXxXxXxXx
    Wollen wir, vom starken Strom elektrisiert
    XxXxXxXxXxX


    Weich umspannt die Blässe seidenes Fett
    XxXxXxXxxX
    Stramm gespannt erscheint dein eisern Streben
    XxXxXxXxXx
    Reizvoll, köstlich, ah! Nun spring schon ins Bett
    XxXxXxXxxX
    Endlich! Viel zu lange hast du fantasiert
    XxXxXxXxXxX

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (08.07.2011 um 08:31 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Hallo Hans Plonka

    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    die Vorliebe für etwas fülligere Frauen ist bei Männern nicht ungewöhnlich. Manche sagen sogar dicke Frauen hätten mehr Hormone und wären sexuell interessierter.

    Der Leserhythmus ist jetzt gut, bis auf die letzte Zeile die sich auch nicht reimt, es sei den auf die zweite und vierte Zeile der ersten Strophe.
    Von mehr oder weniger Hormonen ist mir nichts bekannt, gäbe es da eine Studie? Aber noch keine Lustpillen?

    "Vorliebe" klingt ein bißchen so, als hätte da der Mann eine Auswahl in seinem Harem... "etwas fülligere..." ist charmant ausgedrückt.

    Das Schönheitsideal "dünn" wurde wohl durch "Twiggy" eingeführt, ich habe immer den Verdacht, daß die Modebranche an Stoff sparen wollte, ohne die Preise zu senken. Schlank sein ist sicher gesünder, aber das Verspotten oder gar die Benachteiligung oder die Verachtung beleibter Personen in der Gesellschaft ist mehr als ungesund. Anorexie die Kehrseite.

    Die "Hundert Kilo" sind auch eher symbolisch gemeint, gegen das Lustverbot für Frauen, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen, und die asexuell sein sollen? Vielleicht erschrecken aber auch die hundert Kilo Liebe, die damit verbunden sind, oder besser in jedem Gramm enthalten, im Körper.

    Die zweite Strophe bezieht sich durch die Reime a und b auf die erste, durch c wirkt alles ein bißchen ungeschickt, durch die Hemmschwelle "seidenes Fett" noch abgebremst, plumpst das überrumpelte Opfer schließlich doch aus seinen Fantasien in die nackte Wahrheit.

    Danke für deinen Kommentar mit X-Kontrolle.

    LG Farbkreis

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.554
    Liebe Farbkreis,

    Du hast natürlich vollkommen Recht: Im Erotischen Wertungen nach dick und dünn vorzunehmen, wäre vollkommen absurd. (Ist es zu bewerten, wie Menschen riechen?)

    Dein Gedicht ist wunderbar drall. Die herzhaft-deftige Form könnte aber noch gesteigert werden. Der Trochäus (Hier irrt Schweinchen Dick mit „enjambiert“ – und mit „Prosa“ sowieso.) wird (nur) an 2 Stellen nicht durchgehalten, in S2 Z1, was Dir selber nicht behagt, und in S2Z3.

    S2Z1 ist leicht zu beheben durch „seid’nes“ statt „seidenes Fett.
    S2Z3 z.B durch
    Reizvoll, köstlich! Nun mach schon, spring ins Bett
    Es ginbt noch viele andere Möglichkeiten.

    Unschön finde ich die Wiederholung „umspannt – gespannt“. „Umspannt“ könntest Du durch „umfließt“, „umspielt“ oder was auch immer ersetzen.

    S1Z4, „Wollen wir, vom starken Strom elektrisiert“ hängt mir – auch grammatisch – in der Luft. Meinst Du „Wollen wir? Vom starken Strom elektrisiert!“ Sonst: „Starker Strom hat mich und dich elektrisiert.“ Tausend Möglichkeiten.

    Pfundiges Gedicht !

    Michael

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Dicke

    *****
    Lieber Michael Domas

    Zitat Zitat von Michael Domas Beitrag anzeigen
    Liebe Farbkreis,

    Du hast natürlich vollkommen Recht: Im Erotischen Wertungen nach dick und dünn vorzunehmen, wäre vollkommen absurd. (Ist es zu bewerten, wie Menschen riechen?)

    Dein Gedicht ist wunderbar drall. Die herzhaft-deftige Form könnte aber noch gesteigert werden. Der Trochäus (Hier irrt Schweinchen Dick mit „enjambiert“ – und mit „Prosa“ sowieso.) wird (nur) an 2 Stellen nicht durchgehalten, in S2 Z1, was Dir selber nicht behagt, und in S2Z3.

    S2Z1 ist leicht zu beheben durch „seid’nes“ statt „seidenes Fett.
    S2Z3 z.B durch
    Reizvoll, köstlich! Nun mach schon, spring ins Bett
    Es ginbt noch viele andere Möglichkeiten.

    Unschön finde ich die Wiederholung „umspannt – gespannt“. „Umspannt“ könntest Du durch „umfließt“, „umspielt“ oder was auch immer ersetzen.

    S1Z4, „Wollen wir, vom starken Strom elektrisiert“ hängt mir – auch grammatisch – in der Luft. Meinst Du „Wollen wir? Vom starken Strom elektrisiert!“ Sonst: „Starker Strom hat mich und dich elektrisiert.“ Tausend Möglichkeiten.

    Pfundiges Gedicht !

    Michael
    Zu bewerten ist es nicht, wie Menschen riechen, aber in erotischen Beziehungen sollten sich die « Partner » auf jeden Fall riechen können, m.M.n., wobei ich nicht glaube, daß der Körpergeruch von seinem Gewicht abhängt, es kommt wohl eher auf den Hauttyp an, eventuell auch auf die Ernährung. Wie man hausbacken sagt : « Liebe geht durch den Magen ». Ein Beispiel : Nach spanischem Paella Meeresfrüchte Genuß stinkt es im WC besonders schlimm, oder nur für mich, weil es ein Gericht ist, das ich nicht esse. Viele Männer bevorzugen blonde Frauen, es kann aber nichts mit dem Geruch zu tun haben, weil die meisten nur blond gefärbt sind, und selbst wenn die dunklen Augen, Augenbrauen etc. die Naturfarbe schwarz, dunkelbraun und deren andere Nuancen offensichtlich verraten, « fallen » sie darauf rein. Frage : Wird dann die Behaarung im Intimbereich säuberlich entfernt, oder auch gefärbt ? Nie ohne meinen Baby?- shave ? Geschmackssache.

    Fischgeruch weist immer auf eine Pilz- oder andere Erkrankung hin und wenn man das durch Intimdeodorant übersprüht, oder durch parfümierte Seifen wegwäscht, wird dazu noch die natürliche Abwehrkraft der « guten Bakterien » zerstört, der « angesteckte » Mann hat oft keine Symptome, überträgt die Krankheit aber an andere eventuelle Sexualpartnerinnen. Wie ich aus einigen Gedichten herauszulesen glaubte, scheint man dies nicht zu wissen, das find ich schockierend, da sich aus einer harmlosen Infektion schlimme Krankheiten entwickeln können; man sagt sogar, Frauen aus bestimmten Regionen/Kulturen hätten so gut wie nie Gebärmutterhalskrebs. Es handelt sich m.M.n. nach um fehlende Hygiene, Négligence und Verantwortungslosigkeit, deshalb bin ich hier noch einmal drauf eingegangen, und habe deine « Düfte » als einen versteckten, galanten Hinweis darauf verstanden.

    Den Fisch sehe ich eher als männliche Erotikmetapher : « il s’enfile partout à travers du filet »; « sich einen angeln », ist eher ein weiblicher Ausspruch ? Hier hat sich meine « Dicke » jedenfalls einen geangelt.

    Vielen Dank für deine Vorschläge, besonders gefällt mir :

    S2Z3 z.B durch
    Reizvoll, köstlich! Nun mach schon, spring ins Bett
    Es gibt noch viele andere Möglichkeiten.
    Da schwingt er sich wie ein Akrobat vom Schrank aufs Trampolin, das Bild entstand bei mir dabei, es lockert die Sache ein bißchen auf. Ich war mit meinem Vers zu « erklärend », wollte ausdrücken, daß die « Träume » manchmal unverhofft wahr werden. Vielleicht fehlt eine mittlere Strophe? Für die Verbesserungen werde ich eine Weile brauchen, um eigenes zu finden, mit der richtigen Betonung.

    Liebe Grüße
    Farbkreis

    *****
    Hier zitiere ich noch einmal die kritisierten Stellen zur Übersicht:

    Zitat Zitat von Michael Domas Beitrag anzeigen
    S2Z1 ist leicht zu beheben durch „seid’nes“ statt „seidenes Fett.
    S2Z3 z.B durch
    Reizvoll, köstlich! Nun mach schon, spring ins Bett
    Es ginbt noch viele andere Möglichkeiten.

    Unschön finde ich die Wiederholung „umspannt – gespannt“. „Umspannt“ könntest Du durch „umfließt“, „umspielt“ oder was auch immer ersetzen.

    S1Z4, „Wollen wir, vom starken Strom elektrisiert“ hängt mir – auch grammatisch – in der Luft. Meinst Du „Wollen wir? Vom starken Strom elektrisiert!“ Sonst: „Starker Strom hat mich und dich elektrisiert.“ Tausend Möglichkeiten.
    Zu:

    S1Z4, „Wollen wir, vom starken Strom elektrisiert“ hängt mir – auch grammatisch – in der Luft. Meinst Du „Wollen wir? Vom starken Strom elektrisiert!“ Sonst: „Starker Strom hat mich und dich elektrisiert.“ Tausend Möglichkeiten.

    Gemeint war eigentlich:

    ..................................., beben
    wollen wir - Vom starken Strom elektrisiert

    Inzwischen habe ich "?" und ' übernommen.
    Geändert von Farbkreis (31.07.2011 um 13:03 Uhr) Grund: Erweiterung

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.554
    Liebe Farbkreis,

    tolle Lösung der Probleme von S2Z1! „Geil“ allerdings eckt bei vielen an (nicht bei mir natürlich), „heiß“ oder „warm“ wären weniger provozierend.

    Auch der rhythmische Bruch in S2Z3 ist nun beseitigt, aber „traue dich“ empfinde ich als weniger schwungvoll, außerdem rhythmisch schwierig. Vielleicht kannst Du Deine neue Z3S2 mit der alten kombinieren:
    Reizvoll! köstlich! Trau dich! Nun spring schon ins Bett!

    Das „eiserne Streben“ in S2Z2 gefällt mir in dieser weichen Umgebung gar nicht, außerdem ist es Militärjargon. Wie wärs mit „fleischlich“?

    .................................., beben
    wollen wir - Vom starken Strom elektrisiert


    Das hatte ich nicht gesehen, klingt aber logisch. Nur kommt man nicht so ohne weiteres drauf, müsste dann mit Satzzeichen entsprechend rausgestellt werden. .

    .. Laß dich gehen! Beben
    wollen wir, vom starken Strom ...“

    gefällt mir inzwischen besser als mein eigener Vorschlag.

    Ja, das Gedicht ist antipessimistisch. Gut so!

    Michael

  11. #11
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Michael Domas Beitrag anzeigen
    Liebe Farbkreis,

    tolle Lösung der Probleme von S2Z1! „Geil“ allerdings eckt bei vielen an (nicht bei mir natürlich), „heiß“ oder „warm“ wären weniger provozierend.

    Auch der rhythmische Bruch in S2Z3 ist nun beseitigt, aber „traue dich“ empfinde ich als weniger schwungvoll, außerdem rhythmisch schwierig. Vielleicht kannst Du Deine neue Z3S2 mit der alten kombinieren:
    Reizvoll! köstlich! Trau dich! Nun spring schon ins Bett!

    Das „eiserne Streben“ in S2Z2 gefällt mir in dieser weichen Umgebung gar nicht, außerdem ist es Militärjargon. Wie wärs mit „fleischlich“?

    .................................., beben
    wollen wir - Vom starken Strom elektrisiert


    Das hatte ich nicht gesehen, klingt aber logisch. Nur kommt man nicht so ohne weiteres drauf, müsste dann mit Satzzeichen entsprechend rausgestellt werden. .

    .. Laß dich gehen! Beben
    wollen wir, vom starken Strom ...“

    gefällt mir inzwischen besser als mein eigener Vorschlag.

    Ja, das Gedicht ist antipessimistisch. Gut so!

    Michael
    Lieber Michael Domas

    Nett, daß du dir das Gedicht noch einmal angeschaut hast. „warm“ könnte man zweideutig verstehen, da in einem Kommentar schon in Bezug auf den Titel "Dicke" das Wort "Travestie" fiel. „heiß“ paßt irgendwie nicht zu "seidenblaßumhülltes"... heißes Fett, da denkt man doch an Bratwurst (lächel). Danke für deinen gutgemeinten Rat, ich mag das Wort "geil" auch nicht besonders, man sagt doch inzwischen für alles: Ist das geil! (schön, super?)

    Wenn ich S2Z3 so kombinieren kann, gerne. Wie ist das aber mit der Betonung? Stimmt dann die Metrik noch? Beim Lesen von beiden, "Traue dich..." und Reizvoll! köstlich! Trau dich! Nun spring schon ins Bett! höre ich eine kleine klangliche Unreinheit. Vielleicht sollte ich den Vers noch ganz anders schreiben, habe aber schon ziemlich lange daran herumgemurkst.

    fleischlich“? Ach, Michael Domas, jetzt nimmst du mich auf den Arm? Ich bin Vegetarierin, vielleicht sagt es mir deshalb nicht so zu, die Dicke soll vernascht werden. Auf in den Kampf... da paßt der Militärjargon doch gut?

    Das ? hinter Wollen wir? Gefällt mir. Ich habe dazu auch den letzten Vers leicht verändert. Satzzeichen mag ich generell nicht sonderlich in Gedichten, vielleicht gibt es auch zu viele ! Da werde ich noch einmal drüber nachdenken, schließlich soll die Dicke nicht als Feldwebel rüberkommen.

    Danke für deinen pfundigen Kommentar.

    Optimistische Grüße
    Farbkreis

  12. #12
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    917
    Hallo Farbkreis,

    vielleicht umgehst du das Wort geil folgendermaßen:

    "Lechzend will dich seidenblaßumhülltes Fett "

    Dass auch Dicke eine erotische Ausstrahlung haben und einen Mann zufriedenstellen können, macht dein Gedicht auf sinnliche Weise klar.

    Gruß Ragnar

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Ragnar Beitrag anzeigen
    Hallo Farbkreis,

    vielleicht umgehst du das Wort geil folgendermaßen:

    "Lechzend will dich seidenblaßumhülltes Fett "

    Dass auch Dicke eine erotische Ausstrahlung haben und einen Mann zufriedenstellen können, macht dein Gedicht auf sinnliche Weise klar.

    Gruß Ragnar
    Hallo Ragnar.

    dein Vorschlag gefällt mir wirklich gut, auf das Wort wäre ich selbst nicht gekommen. Der ganze Vers klingt gleich viel weicher. Ich übernehme das liebend gern, aber es bleibt deine Idee.

    Vielen Dank auch für deine positive Kritik.

    LG Farbkreis

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dicke Männer
    Von Dr. Karg im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2014, 15:52
  2. Der dicke fette Mond
    Von Joan-Pierre im Forum Erotik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 01:19
  3. Der dicke Dichter
    Von norbert im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 09:39
  4. Dicke Melli
    Von leodelux im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 15:24
  5. Dicke Luft
    Von STYX im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 11:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden