Thema: Ça tire

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357

    Ça tire

    ** ****
    Salomo! Sal - o - mo - o!
    Su - la - Sula - mite? wo?

    Bitte komm! erlöse mich!
    Salomo! ich will nur dich!

    Watschel! Watschel! komm zu mir!
    Los! beweg dich, dummes Tier!

    Geht nicht schneller, Her - scher - Herr!
    Schwer verliebt fällts Laufen schwer.

    Huren schrein mit großem Maul,
    Doch ihr Hintern scheint mir faul.

    Salomo! Ich gebe... Huch!
    Finger weg von meinem Tuch!

    Och, sei bloß, nicht immer so.
    Zeig mir bitte deinen Po.

    Salo!

    Oho!!!

    Weg mit Kaschmir oder Sarsch’,
    Dirne, zeig mir deinen Arsch!

    Mich sticht da... was?!?... die Mücke?
    S - om - o - Por - no Tücke!?!

    Su - lalami - tt he!
    Tut - ahaha - Dummheit weh?



    *

    _________________________________________________________________________________
    Geändert von Farbkreis (19.07.2011 um 18:30 Uhr) Grund: Erweiterung

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    münchen
    Beiträge
    247
    hi, hi
    interesasnte ansätze finde ich. leider bleibt das gedicht dort, wo es anfängt.
    sogar finde ich der anfang ist stärker als der rest, weil er viel humoristischer und origineller ist, als beispielsweise die letzte strophe.
    die ist leider platt und wenig amüsant.
    nach den ersten 3 strophen war mir aber klar: dein stil gefällt mir irgendwie^^


    lg

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Wortwuchs Beitrag anzeigen
    hi, hi
    interesasnte ansätze finde ich. leider bleibt das gedicht dort, wo es anfängt.
    sogar finde ich der anfang ist stärker als der rest, weil er viel humoristischer und origineller ist, als beispielsweise die letzte strophe.
    die ist leider platt und wenig amüsant.
    nach den ersten 3 strophen war mir aber klar: dein stil gefällt mir irgendwie^^


    lg
    Hi Wortwuchs

    Vielen Dank für deinen Kommentar. Es war ein persönlicher Genuß, "Salo!" als Schlußwort ausklingen zu lassen, was dem Leser natürlich wenig nutzt, und Salomo ungewollt infantil erscheinen läßt, dabei ist er eher hier Satyr. Ich habe das Gedicht um einige Verse erweitert.

    Lieben Gruß
    Farbkreis

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden