Ach Blume!
in des kühlen Morgennebels blass-blauen Schimmer
wächst Du in den Tag hinein und weinst
- über all die verlorenen Kinder.

Dein Wurzelwerk reicht bis an das tiefste Wasser,
und ist so fein und kräftig,
dass es alles und jeden zu durchdringen vermag.

Dein Kopf hängt in den Wolken,
und leuchtet schöner,
als alle Sterne in der finstren Nacht.

Mein Schatz liebt sie und ihren Duft,
und ich liebe meinen Schatz
- so verliebt ...
und deshalb:

Arme Blume!
in des kühlen Morgennebels blass-blauen Schimmer
wächst Du in den Tag hinein und weinst
- über all die verlorenen Kinder.