Seite 1 von 11 123 ... Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.812

    Kritik an der Administration und Moderation von gedichte.com

    Liebe User,

    Im Zuge der Gedichtearchiv-Diskussion kam - nicht zum ersten Mal - vermehrt auch Kritik an der Führung dieses Forums auf. Die Administration und Moderation begrüsst es kritisch hinterfragt zu werden. Nur mit (konstruktiver) Kritik kommt man wirklich weiter und schlussendlich soll die Modministration weniger eine "Führung" als vielmehr ein Service für das Forum und für Euch sein.

    In diesem Thread soll Platz sein für kritische Bemerkungen und Reklamationen eurerseits.

    Für die Modministration
    satchmo

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.812
    Aus der Gedichtearchiv Diskussion:

    Zitat Zitat von ebannhe
    @ anomalie
    Also ich muss dir in jedem Punkt, den du geäußert hast, zu hundert Prozent zustimmen. Und auch der Tonfall ist mehr als angebracht, denn das scheinheilige und z.T.herabwürdigende Gerede, das sich z.B. in Leporellos Wortmeldung kundtut, ist in der Tat überaus ärgerlich- "zwischen dem Geschimpfe könnte ja auch ein diskussionswürdiger Gedanke stecken " und solch hier ohnehin bekannte user-Verarschungen, wie das "Entschuldigt bitte, dass wir intern diskutieren", dieser Schmäh leckt sich schon selbst den Arsch.
    Immer die gleiche Überheblichkeit. Und worauf baut die, dass sie bei "einer Tasse Tee" die user ausrichten in bester Tratsch-Manier , versuchen, sie lächerlich zumachen, wenn diese einen vollauf gerechtfertigten Kritikpunkt anbringen, wie schon oft zu beobachten war, die wenigen guten Schreiber hinausekeln usw. usf.
    gruß e.
    ps: Wo sind denn all die user, die anderswo sofort ihr Maul weit aufreißen, wenn ihnen wer vorschreiben würde, wie sie ihre Netzsuche zu gestalten haben.
    Zitat Zitat von anamolie
    Ich weiss ja, dass wenn ich mein Gegenüber als sonstwas bezeichne, und dessen Taten als Scheisse,
    dass da auch sicherlich was zurückkommt, das dem angemessen. Also, wenn ich dir auf irgendwelche
    Gliedmassen getappt sein sollte, das tut mir nicht Leid, denn das war Absicht.

    Nur leider ists oft so, dass ich halt Recht habe. Und nur weil irgendwelche Superleuchten das dann
    demokratisch besser entscheiden, naja, sagen wir halt, ein schlechter demokratischer Entschluss
    ist auch nicht besser als ein schlechter despotischer... selbst wenn sich zehn Milliarden Deppen für
    das Schlechtere entscheiden würden, hätte immer noch ICH Recht, ist halt so.

    Darum begreife ich immer nie, wenn mir mein Gegenüber widerspricht, oder den unbedingten
    Wahrheitsgehalt meiner genialen Sicht anzweifelt, denkend, er wisse es besser. Dass ers nämlich
    besser weiss, kommt echt selten vor, in gewissen Fragen... selbst wenn sich zehn Milliarden Deppen für
    ihre Sicht entscheiden würden, würde immer noch ICH erleuchtet und vergöttlicht, und sie nicht.
    Und ultimativer kann keine Beweisführung enden als der Tod. Naja. Nenn es Arroganz.
    und daran ändert auch weder dein vermeintliches Genie noch deine Logorrhoe etwas.
    ich weiss, dass ich dir, und das wollte ich mit der ganzen Logorrhoe da droben sagen, zwar wo drauf
    getreten bin, und ich vergesse immer, dass euer lächerliches Ego der glorreichen Wahrheit immerzu im Wege steht,
    das heisst, ich begreife nie, dass das Äussern von ´Wahrheit´, und sei es auch nur ´meine Wahrheit´,
    die ja doch in den meisten Fällen ´mehr Wahrheit´ ist als ´eure Wahrheit´, auch wenn ´eure Wahrheit´
    einer grösseren Masse entspricht, um nicht zu sagen, ´der Masse´, deren kollektive Blödheit aber nicht
    klüger sein kann als mein Genie, da ich in gewissen Dingen absolut denke, ich begreife nie,
    dass das Äussern meiner Wahrheit reduziert wird auf eine persönliche Beleidigung, wie von dir getan.

    Allerdings, meine Rede als ´Logorrhoe´ zu bezeichnen, ist entweder eine Retourkutsche, oder schon wieder das,
    was ich befürchtete: Dass meine Meinung nur denselben Wert hat wie alle Usermeinung: Im EndEFFEKT Null.
    Verzeih also die Abfälligkeit einer Rede einer Riege gegenüber, die mehr ohnehin nicht vernimmt.
    In diesem Thread hier sollen Fragen, Bemerkungen und Diskussionen zu dem geplanten Dichterarchiv
    ich dachte eigentlich, ebannhe hätte das hier gepostet. Das ist kein Verdienst einer zugänglichen Modministration.
    Wie Scheisse wir aus der Moderation sind, könnt Ihr gerne in einem separaten Faden anführen.
    ja klar.
    Alles, das ab jetzt hier gepostet wird und nicht strikt mit dem neuen Layout, respektive dem Archiv, zu tun hat, wird gelöscht. Punkt.
    ja, so leicht hat sichs auch Jazemel gemacht. Wohl chronisch unterbesetzt, das Ganze?

    Aber gut. Mal ohne Logorrhoe: Wenn ich hier die Einzige bin, die Tacheles reden darf, aber eigentlich darf ich ja nicht,
    und ich die Einzige bin, die hier sich zu Wort getraut, zu richtigem Wort, dann hat der Pöbel die Peitsche wohl verdient.

    Gut. anamolie findet die bisherigen Bemühungen der gedichte.com Herrenriege, gedichte.com zu verbessern,
    allzu bieder, geschmacklos und sinnlos. Und vor Allem: Bei Weitem zu kurz gedacht.
    Sollte sich ein HTML-Könner unter den anwesenden Usern befinden, oder ein anwesender User einen HTML-Könner
    in der Verwandschaft oder im Freundeskreis haben, hier melden.

    Denn die leidlichen Versuche der Herrenriege, hier was zu verbessern, die sind *gähn*.
    One-Woman-Show Logorrhoe beendet.
    Zitat Zitat von gerade gelöscht
    ebannhe
    @ anomalie
    Also ich muss dir in jedem Punkt, den du geäußert hast, zu hundert Prozent zustimmen.
    Und auch der Tonfall ist mehr als angebracht, denn das scheinheilige und z.T.herabwürdigende Gerede,
    das sich z.B. in Leporellos Wortmeldung kundtut, ist in der Tat überaus ärgerlich- "zwischen dem Geschimpfe
    könnte ja auch ein diskussionswürdiger Gedanke stecken " und solch hier ohnehin bekannte user-Verarschungen,
    wie das "Entschuldigt bitte, dass wir intern diskutieren", dieser Schmäh leckt sich schon selbst den Arsch.
    Immer die gleiche Überheblichkeit. Und worauf baut die, dass sie bei "einer Tasse Tee" die user ausrichten in bester
    Tratsch-Manier , versuchen, sie lächerlich zumachen, wenn diese einen vollauf gerechtfertigten Kritikpunkt anbringen,
    wie schon oft zu beobachten war, die wenigen guten Schreiber hinausekeln usw. usf.
    gruß e.
    @ebannhe

    Ja, danke schön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich respektiere ja This, Satchmo und Leporello, und all die fleissigen Leute, die versuchen gedichte.com
    oben zu behalten. Aber was ´die´ nicht begreifen ist, wie verarscht ich mir vorkomme, wenn z.B.
    ein Gedichtewettbewerb ums Verrecken nicht zu Ende geht, und dann kommt ein Haufen mehr oder weniger, Punkt.
    Dann müssen Mods wie Jazemel auf sich alleine gestellt vor sich hin fuchteln, und plötzlich will die
    Modministration ´Verbesserungen´ anbringen, ´auf User hören´, und das Alles aus dem Dreck ziehen.

    Aber dieser Thread hier, der wurde ja auch nicht von einer öffentlichkeits-arbeitenden Modministration eröffnet,
    sondern von dir! Jetzt ´beraten´ wieder ´Aussenstehende´ über irgendetwas, und ´wir´ glupschen ins Gewölke und
    können Formenraten.
    Dass das so hier unten ankommt, ist ´denen´ anscheinend nicht klar, und das ist schon lustig, weils hier
    schon seit Jahren so geht...

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.991
    <style> <!-- /* Font Definitions */ @font-face {font-family:"Courier New"; panose-1:2 7 3 9 2 2 5 2 4 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;} @font-face {font-family:Wingdings; panose-1:5 2 1 2 1 8 4 8 7 8; mso-font-charset:2; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:0 0 65536 0 -2147483648 0;} @font-face {font-family:Cambria; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} p.MsoListParagraph, li.MsoListParagraph, div.MsoListParagraph {margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} p.MsoListParagraphCxSpFirst, li.MsoListParagraphCxSpFirst, div.MsoListParagraphCxSpFirst {mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} p.MsoListParagraphCxSpMiddle, li.MsoListParagraphCxSpMiddle, div.MsoListParagraphCxSpMiddle {mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} p.MsoListParagraphCxSpLast, li.MsoListParagraphCxSpLast, div.MsoListParagraphCxSpLast {mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} @page Section1 {size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} /* List Definitions */ @list l0 {mso-list-id:348682799; mso-list-type:hybrid; mso-list-template-ids:1404349464 67567617 67567619 67567621 67567617 67567619 67567621 67567617 67567619 67567621;} @list l0:level1 {mso-level-number-format:bullet; mso-level-text:; mso-level-tab-stop:none; mso-level-number-position:left; text-indent:-18.0pt; font-family:Symbol;} ol {margin-bottom:0cm;} ul {margin-bottom:0cm;} --> </style> Liebe Mods und Admins,

    seit fast fünf Jahren poste ich hier meine Gedichte und musste darüber hinaus einige unschöne Entwicklungen erleben. Zwei Mal bin ich „ausgerückt“, weil ich von Dotcom enttäuscht war und mich damit nicht mehr identifizieren konnte. Beide Male verließen mit mir etliche der besten Dichter dieses Forum und es dümpelte längere Zeiten vor sich hin. Auch jetzt scheint ein „Abwärtstrend“ wieder aktuell zu sein, denn viele Dichter haben sich bereits anders orientiert.

    Es gibt viele Gründe, hier „Ade“ zu sagen. Ich „grabe“ mal ein wenig in der Vergangenheit, die allerdings weiterhin aktuell ist:


    • „Verbannungen“, auch wenn mit mehreren „Verwarnungen“ angekündigt, wurden durchgezogen, obwohl ein Großteil der Nutzer dagegen war.
    • Tipps aus der Nutzerschaft, um beispielsweise Tippfehler in den Rubriken zu ändern, wurden nicht ernst genommen oder mit ziemlich dümmlichen Erklärungen schlicht ignoriert.
    • Verbesserungsvorschläge fanden kein Gehör. Ich erinnere an meine Idee, das Gedicht auf jeder neuen Seite wieder einzufügen. Obwohl ein paar Mods durchaus davon angetan waren, wurde sie ohne Begründung abgeschmettert.
    • Kleinere Dienstleistungen dauern ein paar Tage.
    • Bei Anfragen werden die Nutzer mit der nicht abkömmlichen Administration wochenlang vertröstet.
    • Wettbewerbe bleiben schon im Ansatz stecken; es fehlt die Motivation!
    • Die letzte Änderung (das Archiv) ist über alle Interessen der Nutzer hinweg plötzlich da und ich befürchte, sie wird auch bleiben.


    Ich mag nicht von Selbstherrlichkeit reden, aber eine gewisse Arroganz ist schon vorhanden. Vor allem, wenns für die Mod/Admin eng wird. Dann zieht sie sich auf „Prügel“, auf „Freiwilligkeit“, auf „Zeitaufwand“ und andere Schlagwörter zurück. Was soll das? Ist sie nun da oder ist sie nicht da? Wer das nicht hinkriegt, hat nichts in der Mod/Admin zu schaffen.

    Dotcom ist das größte Forum. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es so bleiben muss. Viele kleinere Foren bieten Vielfältigkeit und eine flexible, zugewandte und motivierende Mod/Admin; sie haben auch nicht viel weniger Nutzer als sie hier aktiv sind.

    Hier entsteht der Eindruck der „Beamtenseele“: „Wir halten uns an Gesetze und darüber hinaus halten wir uns an gar nichts mehr. Was war, das bleibt und wird auch in Zukunft nicht verändert“; es ist eine deutliche Verkrustung eingetreten, die dem Forum nicht gut tut.

    Vielleicht hilft eine Änderung der ziemlich gestrengen Regeln ein wenig weiter? Dies könnte sowohl für die Nutzer als auch für die Mod/Admin sehr hilfreich sein.

    Eine Lösung derzeitiger Probleme habe ich auch nicht zur Hand. Eines ist allerdings sicher: Die Mod/Admin sollte anfangen, ihre Aktionen kritisch zu betrachten, lockerer zu werden und hin und wieder Fehler einzusehen. Das zeugt nicht von Schwäche, viel eher von Größe! Und die hat Dotcom bitter nötig!

    Dieser Faden könnte ein guter Schritt in die richtige Richtung sein, wenn er nicht wieder im Selbstmitleid der Mod/Admin gipfelt.

    Ich wünsche euch ein glückliches und kreatives Neues Jahr,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (03.01.2012 um 14:56 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.812
    Hallo Medusa,

    ich nehme vorerst auf deine Liste Bezug. Hoffentlich klärt das die Fragen allgemein etwas auf.

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen

    „Verbannungen“, auch wenn mit mehreren „Verwarnungen“ angekündigt, wurden durchgezogen, obwohl ein Großteil der Nutzer dagegen war.
    Hier ist das Problem, dass wir eine gewisse Glaubwürdigkeit bewahren sollten. Neulinge werden generell härter bestraft - aber auch für Alteingesessene gelten die Regeln. Wenn diese immer und immer wieder gebrochen werden, müssen wir fast reagieren. Dass das nicht immer auf grossen Beifall stösst, ist klar.
    Neuerdings können wir aber auch Strafen auf Zeit aussprechen (und die sollen die kompletten Bans auch zu einem grossen Teil ablösen). Dies führt hoffentlich zu einer Verbesserung in dieser Hinsicht.

    Tipps aus der Nutzerschaft, um beispielsweise Tippfehler in den Rubriken zu ändern, wurden nicht ernst genommen oder mit ziemlich dümmlichen Erklärungen schlicht ignoriert.
    Der einzige Rubriken Tipp, der mir in Erinnerung ist, war die Sache mit 'Fredsprachlich/Fremdsprachig'. Und das wurde ja - wenn auch mit ziemlicher Verzögerung - gelöst. Ansonsten kann ich dir versichern, dass Vorschläge immer ernst genommen werden. Auch wenn es ab und an eine flappsige Bemerkung geben kann. Da müssen wir natürlich schauen, dass wir unsere Herangehensweise verbessern.

    Verbesserungsvorschläge fanden kein Gehör. Ich erinnere an meine Idee, das Gedicht auf jeder neuen Seite wieder einzufügen. Obwohl ein paar Mods durchaus davon angetan waren, wurde sie ohne Begründung abgeschmettert.
    Allgemein diskutieren wir intern jeden Vorschlag, der gemacht wird. Der von dir genannte Vorschlag fand durchaus Gehör, verfloss aber etwas in den Teamfluktuationen. Nehmen wir wieder auf.

    Kleinere Dienstleistungen dauern ein paar Tage.
    Das wollen wir auf jeden Fall verbessern - deswegen soll das Team auch wieder aufgestockt werden.

    Bei Anfragen werden die Nutzer mit der nicht abkömmlichen Administration wochenlang vertröstet.
    Das sollte jetzt erst einmal kein Problem mehr sein - ausser ich bin im Urlaub. Aber danach sieht es zur Zeit sowieso nicht aus.

    Wettbewerbe bleiben schon im Ansatz stecken; es fehlt die Motivation!
    Der letzte Wettbewerb ist uns gründlich in die Hosen. Da haben wir ja auch ein entsprechendes Communiqué herausgegeben. In Zukunft wird ein solcher Wettbewerb von Anfang an besser durchdacht sein.

    Die letzte Änderung (das Archiv) ist über alle Interessen der Nutzer hinweg plötzlich da und ich befürchte, sie wird auch bleiben.
    Wie bereits im anderen Thread erwähnt, ist bei dieser Änderung noch lange nicht alles in Stein gemeisselt. Wir hoffen quasi alle zusammen etwas erarbeiten zu können. Ich persönlich finde zum Beispiel anamolies Vorschlag einer Arbeitsgruppe ziemlich gut.

    Lieber gruss,
    satch
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.991
    Lieber Satchmo .

    Das hört sich gut an und ist gewiss ausbaufähig, sollten die Mitglieder der Mod/Admins deiner Meinung sein, was ich wirklich hoffe; Dankeschön für deine ausführlichen Antworten .
    Ich mag jetzt nicht im Einzelnen darauf eingehen, halte sie im Ansatz jedoch für sehr gut. Wenn ihr in Zukunft nicht weinerlich oder aggressiv sondern kreativ und zugewandt auf die Belange der Nutzer eingehen möchtet, dann steht einem erneuerten und nutzerfreundlichen Dotcom nichts mehr im Wege .
    Hier muss etwas geschehen! Die Nutzer sind unmotiviert, werden müde und sind nicht mehr kreativ, im schlimmsten Falle sogar aggressiv; das ist nicht der Sinn eines Gedichteforums!
    Ich hoffe sehr, dass ihr aus eurem Dornröschenschlaf erwacht und in der Lage seid, Dotcom neuen Schwung zu verleihen.

    In diesem Sinne: Viel Glück!
    Medusa.

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.356
    Hallo

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Hier muss etwas geschehen! Die Nutzer sind unmotiviert,
    Das hört sich an, wie bei einer Elternversammlung von Erstklässern. Was mich davon abhalten könnte, mich aktiver am Forum zu beteiligen, ist dieses, von einigen Usern kultivierte Grundschulverhalten. Fein gemacht, Lob, Noten (lächerlich) etc. und das Erheischen darauf, bis zum Kindergartenverhalten: Bäh! So, mit dir red ich nicht mehr bei Meinungsverschiedenheiten, wobei, m.M.n., Texte manchmal gar nicht gelesen, geschweige denn verstanden werden, na ja, ich hör mal auf, gehört wahrscheinlich nicht zum Thema? Aber das "Klima" eines Forums entsteht durch die User. Braucht ein Dichter (User) Motivation? Von einer "Autorität"? Verstehe ich nicht.

    Ich glaube nicht, und ich habe verschiedene "alte" Texte und Diskussionen gelesen, daß, wie Medusa behauptet, die "Guten" wegen der Moderation nicht mehr schreiben, sondern der allgemeinen Niveaulosigkeit der Selbstdarsteller wegen.

    Kritik: Ich denke, wenn ein User als Moderator unangemessene literarische Beurteilungen von sich gibt, schreckt das jeden schreibenden Menschen, der sich vom Forum interessanten Austausch mit Gleichgesinnten verspricht, ab.

    LG Kalinka

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    im Hier und Jetzt
    Beiträge
    676
    Hallo satchmo,

    ich sandte dir bereits im November mal per PN eine durchnummerierte Liste betreffs diverser technischer Probleme und anderer Dinge, die noch offen sind, obwohl es eigentlich nicht meine Aufgabe, sondern deine gewesen wäre, die Moderationsrubrik nach offen stehenden Problemen und Fragen zu durchforsten, nachdem du den Adminjob übernommen hast. Es hat mich ein wenig Zeit gekostet und da bis heute kein einziger Punkt, der diese Liste betrifft, angegangen wurde, ärgere ich mich umso mehr, meine Zeit sinnlos verplempert zu haben. (Meine Frage, wer der technische Admin sei, an den es weitergegeben werden sollte, wurde auch nicht beantwortet).

    In der Zwischenzeit haben sich schon wieder neue Dinge angesammelt, wenn man so in den Moderationsfäden schaut. Die werden anscheinend gar nicht richtig beachtet oder gehen einfach wieder unter. Wie kann es z.B. sein, dass es wochen- oder sogar monatelang dauert, bis mal ein Account gelöscht wird? etc.pp.. Hab keine Lust, mich wieder mit dem ganzen Zeug zu befassen, denn das ist nicht meine Aufgabe, sondern die der Admins und Mods.

    Zitat Zitat von Medusa
    • Kleinere Dienstleistungen dauern ein paar Tage.
    • Bei Anfragen werden die Nutzer mit der nicht abkömmlichen Administration wochenlang vertröstet.
    Ja, oder sie gehen eben für immer unter.

    Zitat Zitat von Medusa
    Dann zieht sie sich auf „Prügel“, auf „Freiwilligkeit“, auf „Zeitaufwand“ und andere Schlagwörter zurück. Was soll das? Ist sie nun da oder ist sie nicht da? Wer das nicht hinkriegt, hat nichts in der Mod/Admin zu schaffen.
    Dem stimme ich zu.

    Zitat Zitat von Medusa
    • Die letzte Änderung (das Archiv) ist über alle Interessen der Nutzer hinweg plötzlich da und ich befürchte, sie wird auch bleiben.
    Ja, und das betrifft alle Änderungen. Ob es sich um diesen flattr-button handelt, der wortlos installiert wurde, oder diese RSS-Feedzeichen (bei Nachfrage einer Userin musste der Mod Nachteule erst googeln, wusste auch nichts und wollte intern nachfragen –> Antwort, wie bei den meisten Dingen, die intern angesprochen werden sollen, noch offen), diese Forum-abonnieren-Zeichen oder eben das Archiv. Es scheint noch immer ein Problem zu sein, die Userschaft über Änderungen oder irgendwelche Aktionen zu informieren – und zwar vorher – und sie bei gewissen Dingen mitentscheiden zu lassen.

    Die mangelhafte Information wurde hier von mir und anderen bereits beklagt (wie auch einiges andere…).

    Warum stehen eigentlich immer noch kurushio und Metapher in der Mitarbeiterliste, obwohl Jazemel bekanntgab, dass die beiden ihre Admintätigkeit niedergelegt haben? (Bei Lia scheints ja noch offen zu sein, ob sie wiederkommt...)

    Immerhin verdient es Anerkennung, satchmo, dass du diesen Faden eröffnet hast und damit ein gewisses Engagement erkennbar wird, auch wenn ich inzwischen nicht mehr so recht an Verbesserungen hier glaube. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Zuallererst hoffe ich, dass die technischen Mängel endlich beseitigt werden, insbesondere, dass man bei mehrseitigen Fäden immer auf Seite 1 oben landet, egal, ob man über den blauen Pfeil reingehen will, normal oder über die Beitragsanzeige (das nervt wirklich!!!), und dass Verlinkungen über oben rechts # plus Nr. nicht mehr funktionieren.

    Und eben all das, was von mir und den anderen bereits angesprochen wurde.


    Liebe Grüße
    Yoa
    poetria pueri pleiadarum
    {Werkeverzeichnis}

  8. #8
    Jazemel Guest
    Zitat Zitat von Yoapharél Beitrag anzeigen
    Warum stehen eigentlich immer noch kurushio und Metapher in der Mitarbeiterliste, obwohl Jazemel bekanntgab, dass die beiden ihre Admintätigkeit niedergelegt haben? (Bei Lia scheints ja noch offen zu sein, ob sie wiederkommt...)
    Yoa, ich habe nichts dergleichen bekanntgeben. Beide sind ausgesprochen selten hier, aber niemand hat ein Amt niedergelegt.

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    im Hier und Jetzt
    Beiträge
    676
    O.k., Jazemel, hab jetzt nochmal in dem Faden nachgelesen, das hatte ich anders in Erinnerung, habe mich geirrt, sorry. Wahrscheinlich hatte ich die beiden innerlich abgeschrieben, da man sie hier eh nie sieht. Bitte um Vergebung!
    poetria pueri pleiadarum
    {Werkeverzeichnis}

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.812
    Guten Abend in die Runde,

    Also eines nach dem anderen:

    Liebe anamolie,

    Folgend meine Bemerkungen zu deinen angebrachten Punkten:
    Kreativität
    Ich nehme einmal an, Du beziehst das auf die Präsentation des Forums (und auf deine Ideen bezüglich Begrüssungspop-up, usw.). Wo, wie und in welchem Masse wir Dotcom moderner gestalten können, das soll nun eben in nächster Zeit ausgelotst werden. Deine Idee einer einschlägigen Arbeitsgruppe finde ich sehr interessant und unterstützenswürdig. Natürlich hoffe ich, dass Du bei einer solchen Arbeitsgruppe auch mitzuhelfen bereit wärest. Ideen scheinst Du genug zu haben und technisches Wissen ebenso (ein Punkt, der mir ein wenig abgeht).

    Grundregeln
    Wie bereits in meiner Antwort an Medusa enthalten, wollen wir das Regelwerk grundsätzlich flexibler angehen. Eine Lockerung der Postingbegrenzung (die in der Tat aus belebteren Tagen stammt) ziehen wir in Erwägung. Im Übrigen haben wir eine gute gesamtdeutschsprachige Mischung im Team. Also neben den Preussen arbeiten auch noch Ösis und Kuhschweizer mit.

    Änderungsprozess von gedichte.com
    Wir sehen die Änderung durchaus als einen fortwährenden Prozess an - zumindest versuchen wir das. Teilweise geht diese Idee im Alltag etwas verloren. Zu diesem Prozess gehört nun eben auch dieses Archiv. Ob und wie es eingebunden wird, das wäre in der Tat eine Arbeit für eine solche 'Taskforce'

    Userrat
    Eine interessant Idee, die man anschauen muss. Eventuell birgt sie die Gefahr, dass sich vieles in den Prozessen verläuft. Aber zumindest eine Testphase wäre vielleicht gar nicht das schlechteste.



    Liebe Kalinka,

    Du sprichst ein allgemeines Problem an: Was soll und darf eine Rezension, was soll und darf sie nicht? Die Ergründung dieser Frage ist ein fortwährender Prozess, den man hier im Forum immer mal wieder schön mitverfolgen kann. Die Art, wie und was rezensiert wird, kann man selber mitgestalten, indem man aktiv am Forum teilnimmt.
    und ja, das Klima entsteht durch User und unter anderem auch durch die Menge und Art von Rezensionen. Aber auch die Moderatoren und Administratoren gehören zur Userschaft. Und wenn da im Verhältnis Schieflage herrscht (wie das zur Zeit der Fall ist), dann drückt das halt auch auf das Klima.


    Liebe Yoa,

    Me Culpa - ich hätte mich noch bei dir melden sollen - habe das aber versäumt. Die technischen Belange habe ich zum Teil angeschaut, mich dann aber im Wirrwarr des Adminpanels ein wenig verloren. Einen wirklichen technischen Admin haben wir zur Zeit nicht, ich versuche mich in der nächsten Zeit soweit einzuarbeiten, dass ich zumindest Teile der Probleme lösen kann.
    Metapher und kurushio sind quasi auf unbestimmte Zeit ausser Dienst, nicht aber komplett zurückgetreten. Ich bin sicher, dass zumindest kurushio irgendwann wieder auftaucht. Lia ist im Prinzip aktiv, hat aber familiär und im Beruf unheimlich viel um die Ohren zur Zeit.


    Liebe Grüsse vom Kuhschweizer,
    satch
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.991
    Lieber Satchmo .

    <style> <!-- /* Font Definitions */ @font-face {font-family:Times; panose-1:2 0 5 0 0 0 0 0 0 0; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;} @font-face {font-family:Cambria; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Cambria; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} @page Section1 {size:595.0pt 842.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:35.4pt; mso-footer-margin:35.4pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} --> </style>Verbannungen“, auch wenn mit mehreren „Verwarnungen“ angekündigt, wurden durchgezogen, obwohl ein Großteil der Nutzer dagegen war.
    Hier ist das Problem, dass wir eine gewisse Glaubwürdigkeit bewahren sollten. Neulinge werden generell härter bestraft - aber auch für Alteingesessene gelten die Regeln. Wenn diese immer und immer wieder gebrochen werden, müssen wir fast reagieren. Dass das nicht immer auf grossen Beifall stösst, ist klar.
    Neuerdings können wir aber auch Strafen auf Zeit aussprechen (und die sollen die kompletten Bans auch zu einem grossen Teil ablösen). Dies führt hoffentlich zu einer Verbesserung in dieser Hinsicht.

    Diese Idee halte ich für recht gut. Ob sie Erfolg bringt, sein dahin gestellt. „Glaubwürdigtkeit“ hat keine Grundlage, wenn sie nicht flexibel gehandhabt wird. Beispiel „Cyparis“: Sie war unbequem, frech und ziemlich unausstehlich, wurde aber sehr geschätzt. Sie bekam von der Mod/Admin mehrere Ermahnungen, die sie aufgrund ihrer Verbundenheitt zu Dotcom nicht ernst genommen hat. Soweit ich weiß, hat sie per PN gekämpft wie eine Löwin. Als dann die endgültige Verbannung ausgesprochen wurde, schlugen die Wellen hoch. Die Mod/Admin ließ sich nicht beirren und beharrte auf der Verbannung. Der „Erfolg“ war ein solidarischer Abgang von weit mehr als Zehn sehr aktiven Dichtern; die Folgen sind bekannt.


    Tipps aus der Nutzerschaft, um beispielsweise Tippfehler in den Rubriken zu ändern, wurden nicht ernst genommen oder mit ziemlich dümmlichen Erklärungen schlicht ignoriert.
    Der einzige Rubriken Tipp, der mir in Erinnerung ist, war die Sache mit 'Fredsprachlich/Fremdsprachig'. Und das wurde ja - wenn auch mit ziemlicher Verzögerung - gelöst. Ansonsten kann ich dir versichern, dass Vorschläge immer ernst genommen werden. Auch wenn es ab und an eine flappsige Bemerkung geben kann. Da müssen wir natürlich schauen, dass wir unsere Herangehensweise verbessern.
    Ich erinnere an meinen Hinweis auf den Tippfehler bei „Werkeverzeichnisse“; er wurde abgebügelt, obwohl die Schreibweise falsch ist! Die jetzige Korrektur ist auch daneben: Nicht Werksverzeichnis sondern Werkverzeichnis entspricht jetzt und schon immer den Regeln!

    Verbesserungsvorschläge fanden kein Gehör. Ich erinnere an meine Idee, das Gedicht auf jeder neuen Seite wieder einzufügen. Obwohl ein paar Mods durchaus davon angetan waren, wurde sie ohne Begründung abgeschmettert.
    Allgemein diskutieren wir intern jeden Vorschlag, der gemacht wird. Der von dir genannte Vorschlag fand durchaus Gehör, verfloss aber etwas in den Teamfluktuationen. Nehmen wir wieder auf.
    Da haben wirs wieder: Ihr diskutiert „intern“ hinter „verschlossenen Türen“, lasst also die Nutzer außen vor. Das ist nicht günstig für das Wohlwollen der Dichter. Macht doch eine Rubrik für „Interne Diskussionen“ auf. Da muss ja nicht alles aufgedeckt werden aber wenigstens ein paar Informationen für die Poeten sollten schon drin sein. Transparenz sei das Losungswort!

    Kleinere Dienstleistungen dauern ein paar Tage.
    Das wollen wir auf jeden Fall verbessern - deswegen soll das Team auch wieder aufgestockt werden.
    Sehr gute Idee!

    Bei Anfragen werden die Nutzer mit der nicht abkömmlichen Administration wochenlang vertröstet.
    Das sollte jetzt erst einmal kein Problem mehr sein - ausser ich bin im Urlaub. Aber danach sieht es zur Zeit sowieso nicht aus.
    Prima!

    Wettbewerbe bleiben schon im Ansatz stecken; es fehlt die Motivation!
    Der letzte Wettbewerb ist uns gründlich in die Hosen. Da haben wir ja auch ein entsprechendes Communiqué herausgegeben. In Zukunft wird ein solcher Wettbewerb von Anfang an besser durchdacht sein.
    Wenn Wettbewerbe nicht klappen, dann können sie ohne Not „auf Eis gelegt“ werden. Ein „gutes“ Forum braucht so was nicht unbedingt. Hier spricht die geringe Beteiligung sowieso dagegen.

    Die letzte Änderung (das Archiv) ist über alle Interessen der Nutzer hinweg plötzlich da und ich befürchte, sie wird auch bleiben.
    Wie bereits im anderen Thread erwähnt, ist bei dieser Änderung noch lange nicht alles in Stein gemeisselt. Wir hoffen quasi alle zusammen etwas erarbeiten zu können. Ich persönlich finde zum Beispiel anamolies Vorschlag einer Arbeitsgruppe ziemlich gut.
    Ja, dieser Vorschlag ist sehr gut; ich hatte ihn in diesem Faden auch schon angeregt. Eine Gruppe von aktiven und interessierten Nutzern zusammen zu bekommen, ist sicher nicht einfach aber durchaus machbar. Hier liegt die Auswahl bei der Mod/Admin, die sich das Vertrauen über die Jahre verscherzt hat. Es dürfte ein langer und beschwerlicher Weg sein.

    Lieber Gruß,
    Medusa.


    edit: Ich wundere mich sehr, warum nur du ansprechbar bist; handelt es sich doch um ein sehr wichtiges Thema, das alle Mods/Admins aus den "internen" Debatten locken sollte.

    Erkläre mir einer, was wichtiger ist, als ein Forum zu erhalten, das bei ca. 25.000 Nutzern nur ca. 70 aktive Poeten, weniger als kleinere Foren, vorweisen kann?





    Guten Morgen Kalinka .

    Ich befürchte, du hast meinen Betrag völlig falsch verstanden; Deine Antwort in #8 spricht dafür und passt in der Tat nicht zum Thema. Hier geht’s nicht um Grundschul- oder um Kindergartenverhalten, es geht um das Verhalten der Mod/Admin den Nutzern gegenüber, was zu verbessern wäre. Satchmo ist auf einem guten Weg und wir sollten ihn unterstützen.

    Du bist seit gut einem Jahr dabei? Auch wenn du die Fäden gelesen hast, fehlt dir die Stimmung, die hier zu zahlreichen Abwanderungen führte. Die „Flüchtlinge“ waren aktive Dichter, die sich gegenseitig motivierten und inspirierten, bis die Mod/Admin mit ihren verkrusteten „Lehren“ dazwischen funkte und uns die Freude nahm, hier zu bleiben. Das Niveau sank erst nach den Abgängen!
    Kritik: Ich denke, wenn ein User als Moderator unangemessene literarische Beurteilungen von sich gibt, schreckt das jeden schreibenden Menschen, der sich vom Forum interessanten Austausch mit Gleichgesinnten verspricht, ab.
    Diesen Einwand verstehe ich nicht. Die Mod/Admin sind neben ihrem „Job“ sowohl Nutzer als auch Dichter in diesem Forum. Warum sollen sie keine Beurteilungen schreiben, selbst wenn die Kritiken „unangemessen“ sind? Jeder Poet, der sich auf ein Forum einlässt, muss sich auf unqualifizierte Stellungsnahmen einstellen, egal, wer sie geschrieben hat, das gehört dazu.


    Wir sollten in diesem Faden nicht vom Thema abweichen (siehe oben).
    Herzliche Grüße,
    Medusa.
    Geändert von Nachteule (25.08.2013 um 01:13 Uhr) Grund: Doppelposting

  12. #12
    Jazemel Guest
    Das Niveau eines Forum welches sich dem Schreiben widmet, wird weder von den Mods, den Admins, noch den Usern gemacht, sonder ist schlicht abhängig von der Qualität der Texte und Gedichte und den darauf folgenden Kommentaren. Sowas ist nur minimal bis gar nicht steuerbar. Wenn das Niveau sinkt bedeutet das nichts anderes, als dass es wenig gute Texte und viel seichte Belanglosigkeit zu lesen gibt, zumal wenn die wenigen guten Gedichte/Texte in dieser Seichtflut auch noch untergehen.

    Was die Beschwerde über Bann und den Protesten dazu angeht - wenn die Moderation bannt, dann aus dem Grund dass mehrmals gegen die Nutzungsbedingungen/Netiquette verstoßen wurde. Das geschieht abseits von dem Beliebtheitsgrad des entsprechenden Users und das ist gut so. Würden die Mods anders handeln, wären von anderer Seite das Geschrei groß und sie müssten sich den Vorwurf gefallen lassen müssen, mit zweierlei Maß zu messen.

    Davon ab, gut die Hälfte derer, die demonstrativ das Forum verließen sind seit längerem wieder hier, ob unter alten, oder neuen Nick. Viel Geschrei um nichts.

    Ich sehe diesen Faden hier zwiegespalten, zum einen eine gute Idee um die Kommunikation zwischen Usern und Mods zu fördern, zum anderen eine Plattform, die von einigen Usern genutzt wird, die sowieso keine Scheu haben sich in epischer Breite über die kleinste Kleinigkeit zu beschweren.

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.356
    Guten Tag allerseits,

    das Stichwort lautete: Motivation, lanciert von:

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, du hast meinen Betrag völlig falsch verstanden; Deine Antwort in #8 spricht dafür und passt in der Tat nicht zum Thema.
    Es paßt sofern zum Thema, wie: Die User haben die Moderation, die sie verdienen Oder es gibt eine Ursache dessen, was man beobachten kann.

    es geht um das Verhalten der Mod/Admin den Nutzern gegenüber, was zu verbessern wäre. Satchmo ist auf einem guten Weg und wir sollten ihn unterstützen.
    Ob und wie er sich diese stilistische "Bevormutterung" gefallen läßt, (lächel), weiß ich nicht, auf jeden Fall scheint die Moderation eine bewundernswerte Geduld zu haben, oder ist es Empathie?

    Mit meiner Kritik wollte ich sagen, daß m.M.n. ein Moderator Fachkenntnisse haben sollte, wenn er sich mit Lyrik auseinandersetzt. Eventuell kann aber ein Moderator nur für das Technische zuständig sein, das sollte irgendwie aus dem Mod-Titel hervorgehen, denn ein "Neuling" muß nicht unbedingt Nachhilfe im Schreiben suchen, sondern es könnte doch auch ein pensionierte Uni-Professor sein, der das Forum entdeckt. Wird der sich wohl engagieren, wenn er von einem User lesen muß: Na ja, du bist eben noch neu, dafür ist das schon ganz fein etc.? Dies nur mal als Beispiel.. Steht jetzt aber "Mod" unter dem Pseudo und im Kommentar wird ersichtlich, daß er den Text gar nicht verstanden hat, oder einen unsicheren, aber offensichtlich talentierten jungen "Neuling" nicht fachgerecht kritisiert, m.M.n. sollte er eher eingreifen, wenn dieser "Neuling" abwertende Spams bekommt, wer wird sich dann welcher Community anpassen? Und welcher Moderator sich für wen engagieren?

    Wenn die User das Forum nicht schätzen, wieso sollte der Besitzer es dann nicht ein wenig zerstückeln? Ich behaupte nicht, er tut es, aber ich könnte es verstehen.

    LG Kalinka

  14. #14
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.369
    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Beispiel „Cyparis“: Sie war unbequem, frech und ziemlich unausstehlich, wurde aber sehr geschätzt. Sie bekam von der Mod/Admin mehrere Ermahnungen, die sie aufgrund ihrer Verbundenheitt zu Dotcom nicht ernst genommen hat. Soweit ich weiß, hat sie per PN gekämpft wie eine Löwin.

    Liebe Medusa,

    man kann aber auch genau gegensätzlich argumentieren. Ich habe die Userin Cyparis zu der damaligen Zeit als jemanden erlebt, der sich vor allem durch Grundregelverstöße immer wieder hervorgetan hat, uneinsichtig und stur in ihrem Postingverhalten, das vor allem von großer Quantität bestimmt war. Große Aktivität im Forenbetrieb ist für mich nur dann erfreulich, wenn sie mit durchdachten, kritischen und ansprechenden Beiträgen einhergeht. Dies habe ich in diesem Fall nicht so gesehen; da haben wir einfach eine Meinungsveschiedenheit .

    Ich möchte hier nicht noch einmal über diesen Fall diskutieren, sondern anhand deines gewählten Beispiels aufzeigen, dass man auch so interpretieren kann, dass die Moderation hier durch das Verhalten genötigt wurde, zu handeln. Cyparis´ Verbannung gingen etliche Ermahnungen und Verwarnungen voraus; offiziell und per PN. Dies geschah in dem Bewusstsein ihrer Beliebtheit bei einem Teil der Userschaft und nur deswegen wurde hier mit einer Verbannung deutlich länger gewartet als bei allen anderen Usern.

    In der Vergangenheit hat dies auch weitaus beschlagenere Dichter hier getroffen (Danse_macabre u.a.), deren Postingverhalten anhaltend grenzüberschreitend war.

    Die Einsetzung eines User-Rates halte ich aber dennoch für eine interessante Idee, sofern gesichert ist, dass er die Vielfalt der hier schreibenden Autoren repräsentiert und nicht allein aus den "lautesten" Usern besteht oder aus denen, die sich die meisten Sympathien durch wohlwollende Kritiken erworben haben !
    Man könnte ihn dann als Interventionsinstrument anrufen bei herben Unstimmigkeiten zwischen Usern / Modministration und vielleicht einen viertel-/halb-/jährlichen Austausch über Zukunft und Vergangenheit des Forums etablieren.
    Wenn man es aber ernst damti meint, müsste er auch Stimmrecht haben. Die Frage ist, da dies ein privat betriebenes Forum ist, inwiefern sich solche Ideen dann tatsächlich umsetzen lassen.
    Geändert von Florestan (04.01.2012 um 11:24 Uhr)
    Was nützt es, dass du die Schlacht gewinnst, wenn du tags zuvor den Geschichtsschreiber beleidigt hast.... (W. Brudzinski)

  15. #15
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.264
    Wer im Glashaus sitzt, dem schwimmen die Felle weg - lol.

    Nicht die Masse macht es!

    Zum Thema zurück:
    Neuerungen bei dotcom.
    Nichts kann innerhalb weniger Tage reifen.
    Anregungen sehe ich zur Genüge.


    B.

Seite 1 von 11 123 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verbot Gedichte zu posten für die Moderation!
    Von Terrorist im Forum Ablage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 13:39
  2. Neu bei Gedichte.com und voller Hoffnung auf sinnvolle Bewertung oder Kritik ;)
    Von Kaeste89 im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 07:44
  3. Gedichte.com hat die schlechteste Moderation
    Von MiLue im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 13:35
  4. 4 kleine gedichte! Kritik? *leise frag*
    Von DaAndy im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2004, 23:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden