Seite 3 von 10 Erste 12345 ... Letzte
  1. #31
    Florestan Guest
    Da sehe ich den Themenbezug auch nicht . Vielleicht sollte jemand mal eine Zusammenfassung der ernsthaft gemacht Vorschläge machen, damit es mal weiter geht.

  2. #32
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.345
    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Hallo Kalinka .
    Was soll denn dieser Blödsinn? Und selbst wenn es so wäre: Ich kann lesen! Und ich lese aus deinen Kommentaren ein erhebliches und aggresives Potential, was in diesem Faden überhaupt keinen Platz hat.

    Hast du noch immer nicht begriffen, dass dies kein Faden ist, um sich die Puppenlappen um die Ohren zu werfen? Dass Falderwald hier über das Ziel hinaus geschossen ist, bedeutet noch lange nicht, dass interessierte Nutzer ebenso reagieren müssen.

    Bitte lass die persönlichen Animositäten und steuere gute Vorschläge bei.
    Liebe Grüße,
    Medusa.
    Liebe Medusa,

    denk doch selbst nach. Plagiat wäre auch ein gutes Thema hier, oder der Grund, warum sich
    einige über das Archiv so aufregen?

    Dein überheblicher Ton sei dir nicht verziehen, denn jeder hat wohl erkannt, was "B" bedeutet?

    Du kannst nur deine eigene Aggressivität lesen, ich schreibe nichts Persönliches und fühle mich
    pudelwohl, du spielst dich hier als Webmaster auf, oder hast du den Posten schon?

    Alles Gute
    Kalinka

  3. #33
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.196
    habe ich, falls Du nach oben scrollst....

    LG!

  4. #34
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374
    (Weshalb erinnere ich jetzt die Phase, in der die Stadt entschied, am Verteiler Köln-Süd Ampeln in den Kreisverkehr zu bauen, weil die Leute entweder zu stur oder zu blöd fürs Einfädelverfahren waren )

    An die ModMins,
    dankeschön zunächst für viele gute Absichten.
    Doch was mir jetzt so durch den Kopf geht ... Es geht direkt los:

    Kritikpunkt:
    Was soll eine Verbannung von Trollen bewirken, wenn diese sich unter neuem Namen wieder registrieren und nicht nur weiter von Mittrollen, sondern auch von ModMins wieder dick und rundum durchgefüttert werden, bis erneut gegen Forenregeln verstoßen wird?
    Auch wenn einige gelangweilt unauffällig wieder verschwinden, haben sie vielleicht schon hoffnungsfrohe Neueinsteiger vergrämt.
    Mir fehlen da so ein bißchen aufgeweckte Zwischenschritte.

    Empfehlung:
    Wenn nicht sowieso als Spam direkt zu löschen -: Unter Trollbeiträgen das konsequente Hinweisen darauf, den Troll nicht zu füttern (ich hadere noch mit dem Vorschlag eines Fütterungsverbots als Grundregel, aber wenn gar nichts mehr helfen sollte, um die Würde der Sprache hier nicht weiter zu strapazieren ... ) -- plus Link zu einem sehr informativen Beitrag über Trollverhalten und Gegenmaßnahmen, den ich hier einmal gelesen habe, ihn aber leider (auch über die im übrigen sehr unpräzise Suchfunktion) nicht wieder finde.
    In eigenen Engkreisen könnte man die Trolle ja noch marschieren lassen, bis sie müd werden.
    Aber bitte nur dort.

    Hinter den Trollen her
    Trommeln die Kälber

    ♪♫♫♪ ....

    Thisbe
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

  5. #35
    Constantin Guest
    Gut, was gibt es für Probleme?

    Zeitmangel ist seit jeher das einzige große Problem hier, wenn es mal hakt. Gegen den Zeitmangel hilft nur neue oder zusätzliche Modmins einzustellen und das Bewerberverfahren läuft ja gerade. Manchmal stellt sich bei Modmins aber auch bei Usern, die zu lange oder zu viel hier sind, das Gefühl der Unmotiviertheit und der Agression ein, das ist aber überall und insbesondere jetzt gerade so (ist mein Eindruck). Wichtig wäre es für die Modmins, sich Projekte zu schaffen, die sie zusätzlich zum Verwaltungsalltag machen können (Motivationsgründe schaffen). Vielleicht gäbe es auch die Möglichkeit Workshops für User zu machen, die in eigens dafür bereitgestellten Foren abgehalten werden können, um diese zu motivieren und zur Zusammenarbeit zu bewegen. Die Bindung der User untereinander ist genauso wichtig wie die Bindung der Modmins untereinander. Grandios fände ich es, wenn ihr euer Team von den reinen Verwaltern zu den Gestaltern umwandeln könntet. Was ich weiterhin schön fände, wenn die Mängel behoben würden (KLick auf letzter Beitrag im Suchergebnis, die kaputten Anhänge in der Musikabteilung).

    Um technische Mängel besser zu beheben oder Neuerungen auszuprobieren, wäre es gut ein Testforum zu haben, da könnte Thies den Modmins technische Neuerungen vorstellen und man könnte in Ruhe daran Arbeiten, bevor man etwas vorstellt, auch add-ons könnte man da testen. Am Ende wird doch jemand meckern aber vielleicht nicht so viele. Als Problem sehe ich auch, das Thies als technischer Admin so wenig Zeit hat und er der einzige ist, der überhaupt alle Möglichkeiten hat, etwas technisch umzusetzen. Die Gründe dafür sind mir wohl klar und es wundert mich, das er überhaupt Zeit findet, hier ab und zu etwas zu machen. Nun, ich denke, dass Thies jemanden finden oder ausbilden muss, der ihm da helfen kann. Wenn sich keiner findet, muss man eventuell mal über Kooperationen nachdenken aber soweit ist es ja noch nicht.

    Eine Idee, die ich auch nicht schlecht fände, wäre es, eine parlamentarische Komponente einzuführen. Man könnte alle zwei Jahre eine Wahl abhalten, in der Moderatorenteams sich zur Wahl stellen. Es gäbe so etwas wie Opposition und Koalition, sprich es gäbe Wettbewerb unter den Moderatoren, was der Qualität des Forums nicht Schaden würde. Damit die Geheimnisse der jeweiligen Parteien gewahrt bleiben, müsste natürlich für jede Partei, die am Ruder ist, eine eigene Interna bereitstehen. Der Vorteil wäre, das bestehende Teams könnten zusammen bleiben, Admins würden ihre Posten behalten und als Neutronen mit jedem Team zusammenarbeiten. Ein weiterer Vorteil wäre, Thies ist immer noch der Herr seines Forums und hat sein Vetorecht oder er muss einen Admin benennen, der das Vetorecht für ihn wahrnehmen kann. Vorraussetzung ist, das es genügend mündige Dichter gäbe, die sich an so einer Wahl beteiligen würden und da sehe ich derzeit die crux bei dieser schönen Idee.

    Naja, alles etwas grob und utopisch aber an Feinheiten könnte man noch arbeiten...

    Das Gerede von denen da oben und denen da unten, das gibt es überall und schon ewig. Die da oben stehen immer mal in der Kritik, wenn mal jemand unzufrieden ist und manchmal auch zu recht. Allein die Tatsache, dass sich hier nur immer nur die wenigen selben melden, könnte bedeutet, dass vielleicht gar nicht soviel Streitpotential gibt oder aber, dass das Wir-Gefühl innerhalb der Gemeinschaft zu schwach ist, sprich das Interesse nicht im "Du und Ich" sondern im "nur Ich" liegt.

    Constantin
    Geändert von Constantin (05.01.2012 um 09:18 Uhr)

  6. #36
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.281
    Hallo!

    @Thisbe

    Meines Erachtens wird die ganze Trollproblematik künstlich zu einem Problem gemacht. Sooft wie schon Troll gerufen wurde und dann doch nichts war - ich denke, dass viele mittlerweile fast schon reflexartig Troll rufen. Das heißt zwar nicht, dass es keine Trolle gibt - aber die werden von uns mittlerweile relativ schnell erkannt. Es gibt zwar mitunter User, die einem vielleicht 'unangenehmer' sind als andere, aber solche sind deshalb noch lange kein Troll.

    Bei Spambeiträge bin ich voll und ganz deiner Meinung. Die gehören gelöscht, was ich auch mache. Das Trollfütterungsverbot ist sicher für jeden selbst eine gute Idee, da hat man aber - wenn man dies als Grundregel beschließt - wieder das Problem: Manche würden dann zum Beispiel sagen, dass User A ein Troll ist und ihn ignorieren, andere hingegen würden ihn vielleicht nur für sehr kritisch halten. Ich habe das immer als Stärke von dotcom gesehen, dass auch sehr kritische User hier ihren Platz haben. Die Ignorier-Funktion besteht ja zusätzlich und bei Regelverstößen wird sowieso gehandelt.


    @Constantin: Die Idee mit den Projekten finde ich gut. Die werde ich versuchen, aufzugreifen. Ich denke, dass man solche Projekte auch durchaus zwischen Moderatoren und Usern machen kann, etwa einen Sprechzimmerfaden zu einem Thema, Themenchat, einen Wettbewerb, ...
    Die Idee mit den 'Workshops' finde ich gut, da muss man sich nur noch fragen, wie man das am besten umsetzt. Danke für deine Ideen!

    LG,
    maXces
    Geändert von MisterNightFury (05.01.2012 um 10:27 Uhr)

  7. #37
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.981

    Guten Morgen zusammen .

    Bei der Länge dieses Fadens gehen die guten Vorschläge allmählich unter. Darum habe ich mir die Mühe gemacht, eine Liste zu erstellen:

    • Archiv: Das Ergebnis ist eindeutig. Die meisten Nutzer sind gegen die Liste auf der rechten Seite und möchten lieber einen Buttom in der Kopfzeile.
    • Suchfunktion: Sie klappt bei mehrseitigen Fäden nicht, es erscheint immer die erste Seite. Auch die Suche nach bestimmten Forumsdichtern bzw. deren Werken gestaltet sich schwierig.
    • Berater: Bei größeren Entscheidungen der Mod/Admin sollten auch einige aktive Nutzer befragt werden, also mehr Demokratie herrschen.
    • Informationen: „Geheime, interne“ Beratungen kommen nicht gut an, besonders dann nicht, wenn sie im Sande verlaufen. Ein „offener Faden“ könnte in manchen! Fällen Abhilfe schaffen.
    • Trolle: Hier gehen die Meinungen auseinander. Einige Nutzer schlagen vor, sie zu ignorieren; andere hingegen wünschen sich schärfere Maßnahmen. Einstimmig ist allerdings der Wunsch nach Klarheit, weil einige Trolle gehätschelt, andere sofort gebannt werden.
    • Zeitfaktor: Die Möglichkeiten der Mods sind zu stark eingeschränkt. Daraus ergeben sich für die Nutzer lange Wartezeiten, die einen gewissen Groll hervorrufen.
    • Mod: Die Anzahl der Mods sollte rasch aufgestockt werden und nicht auf die lange Bank geschoben werden.
    • Admin: Thies sollte einen Co-Admin einsetzen und ihm entsprechende Funktionen einräumen bzw. ihn anlernen.
    • Mod/Admin: Viele Nutzer beklagen sich über den oftmals rüden Umgangston, das willkürliche Löschen von kritischen Kommentaren und das demonstrative Desinteresse an ihren Belangen.
    • Netiquette: Diese Regeln gelten nicht nur für Nutzer, auch die Mod/Admin muss sich daran halten.
    • Forenregeln: Einige Nutzer wünschen sich eine Überarbeitung hinsichtlich der Postingbegrenzung und des Spamvorwurfs und (Nachtrag HorstGrosse #53) mehr Übersichtlichkeit hinsichtlich zeitlicher Sperrungen und endgültiger Verbannungen.
    • Wettbewerbe: (Nachtrag HorstGrosse #53) Sind sie sinnvoll und sind sie technisch zu verbessern.
    • Tags: (Nachtrag) Florestan hatte die Idee, den Werken, Zitat: „schlagwortartige Themen zu geben und diese Schlagwörter dann irgendwo gesammelt zu präsentieren“. Dies erleichtere die Suche nach bestimmten Themen.

    Es ist durchaus möglich, dass ich ein paar Punkte übersehen habe, die wesentlichen habe ich zusammen getragen. Die Liste kann erweitert werden .

    Eines muss ich noch betonen: Ich habe die Punkte nur zusammen getragen; nicht alle entsprechen meiner Meinung.


    Liebe Grüße,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (05.01.2012 um 17:35 Uhr)

  8. #38
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292
    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen

    Guten Morgen zusammen .

    Bei der Länge dieses Fadens gehen die guten Vorschläge allmählich unter. Darum habe ich mir die Mühe gemacht, eine Liste zu erstellen:

    • Archiv: Das Ergebnis ist eindeutig. Die meisten Nutzer sind gegen die Liste auf der rechten Seite und möchten lieber einen Buttom in der Kopfzeile.
    • Suchfunktion: Sie klappt bei mehrseitigen Fäden nicht, es erscheint immer die erste Seite. Auch die Suche nach bestimmten Forumsdichtern bzw. deren Werken gestaltet sich schwierig.
    • Berater: Bei größeren Entscheidungen der Mod/Admin sollten auch einige aktive Nutzer befragt werden, also mehr Demokratie herrschen.
    • Informationen: „Geheime, interne“ Beratungen kommen nicht gut an, besonders dann nicht, wenn sie im Sande verlaufen. Ein „offener Faden“ könnte in manchen! Fällen Abhilfe schaffen.
    • Trolle: Hier gehen die Meinungen auseinander. Einige Nutzer schlagen vor, sie zu ignorieren; andere hingegen wünschen sich schärfere Maßnahmen. Einstimmig ist allerdings der Wunsch nach Klarheit, weil einige Trolle gehätschelt, andere sofort gebannt werden.
    • Zeitfaktor: Die Möglichkeiten der Mods sind zu stark eingeschränkt. Daraus ergeben sich für die Nutzer lange Wartezeiten, die einen gewissen Groll hervorrufen.
    • Mod: Die Anzahl der Mods sollte rasch aufgestockt werden und nicht auf die lange Bank geschoben werden.
    • Admin: Thies sollte einen Co-Admin einsetzen und ihm entsprechende Funktionen einräumen bzw. ihn anlernen.
    • Mod/Admin: Viele Nutzer beklagen sich über den oftmals rüden Umgangston, das willkürliche Löschen von kritischen Kommentaren und das demonstrative Desinteresse an ihren Belangen.
    • Netiquette: Diese Regeln gelten nicht nur für Nutzer, auch die Mod/Admin muss sich daran halten.
    • Forenregeln: Einige Nutzer wünschen sich eine Überarbeitung hinsichtlich der Postingbegrenzung und des Spamvorwurfs.

    Es ist durchaus möglich, dass ich ein paar Punkte übersehen habe, die wesentlichen habe ich zusammen getragen. Die Liste kann erweitert werden .

    Liebe Grüße,
    Medusa.
    @Medusa

    Du scheinst Gedanken lesen zu können. Hatte heut einen ähnlichen Entwurf gehabt, die Löschtaste hat ihn gefressen, da ich am Ende doch wieder resignierte.
    Ich hatte noch „Wettbewerbe“ nützlich ja, nein? Und kann man sie technisch verbessern.
    Und: Forenregeln-Sanktionen, zeitliche Sperrungen, Verbannung.
    Spam ist angesprochen worden, da habe ich auch keine so harte Auslegung, wobei das ständige Spammen doch energisch angefasst werden müsste. Themenbezogen-Userbezogen.

  9. #39
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.981
    Lieber Horst .

    Die Wettbewerbe wollte ich einfügen und habe sie am Ende vergessen .

    Ich kann das gerne nachholen. Allerdings, und das zeigt sich auch in anderen Foren, werden sie nicht genutzt, viele versanden; das Interesse der Nutzer daran ist allgemein begrenzt.
    Ich bin der Meinung, dass die Mod/Admin jetzt wichtigere Probleme zu lösen hat und die Frage der Wettbewerbe hintan gestellt werden kann. Aber es geht nicht um meine Meinung sondern um eine Zusammenfassung der Klagen der Nutzer, die weitgehend vollständig sein soll
    .
    Deinen Zusatz zu den Regeln nehme ich auch gerne auf.

    Ich will mal versuchen, ob die Moderation gewillt ist, die Liste oben anzupinnen, damit sie nicht im Faden verschwindet. Ich halte sie für ziemlich wichtig.

    Herzlichen Dank für deine Rückmeldung und liebe Grüße,
    Medusa.

  10. #40
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.766
    Liebe Medusa, lieber Horst,

    Einzelne Beiträge aus dem Thread oben anpinnen geht leider nicht.

    Hier meine Gedanken zu den genannten Punkten:

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Archiv: Das Ergebnis ist eindeutig. Die meisten Nutzer sind gegen die Liste auf der rechten Seite und möchten lieber einen Buttom in der Kopfzeile.
    Würde ich so abschliessend nicht sagen. Der anfängliche Abwehrreflex hat sich bei einigen bereits wieder ein wenig gelegt und zu Wort gemeldet haben sich nicht sehr viele (wovon zwei die Idee für unterstützenswert hielten). Die Button-Idee finde ich nach wie vor interessant und denke, dass eine Arbeitsgruppe zu eben diesem Archiv im speziellen und zum Layout im Allgemeinen (i.e. Banner, Seitenaufteilung, Pop-Ups, eventuell Rubriken) eine lohnenswerte Sache wäre.

    Suchfunktion: Sie klappt bei mehrseitigen Fäden nicht, es erscheint immer die erste Seite. Auch die Suche nach bestimmten Forumsdichtern bzw. deren Werken gestaltet sich schwierig.
    Die Suchfunktion ist spätestens seit der neuen Forensoftware so etwas wie das ungezogene Stiefkind bei uns (man verzeihe mir die Allegorie). Ob und wie diese optimiert werden kann, wollen wir uns bestimmt auch in nächster Zeit ansehen. Das Problem der Seiten hat seine Wurzeln jedoch nicht bei der Suche, sondern im ganzen Forenbetrieb. Da schraub ich dieser Tage mal dran rum und schau, ob sich da was auf die Schnelle machen lässt.
    Bei Usern, die den Nick im Verlaufe ihres Dotcom-Daseins geändert haben, werden Beiträge und Threads vor dem Namenswechsel in der Suchfunktion nicht angegeben. Das war schon immer so und lässt sich auch nicht ändern. Es ist quasi eine der Schattenseiten eines Nickwechsels.

    Berater: Bei größeren Entscheidungen der Mod/Admin sollten auch einige aktive Nutzer befragt werden, also mehr Demokratie herrschen.
    Das finde ich persönlich nun nicht eine wirklich praktische Lösung. Eine Arbeitsgruppe (wie oben erwähnt) fände ich sehr gut, ein Userrat macht die Sachlage mitunter einfach nur noch verfahrener und komplizierter - wodurch die Gefahr, dass etwas im Sand verläuft noch einmal erheblich gesteigert wird.
    Was ich mir aber durchaus vorstellen könnte, wären öffentliche Fora und Umfragen vor geplanten Änderungen (wie eben zum Beispiel dem zur Zeit ausschlaggebenden Archiv).

    Informationen: „Geheime, interne“ Beratungen kommen nicht gut an, besonders dann nicht, wenn sie im Sande verlaufen. Ein „offener Faden“ könnte in manchen! Fällen Abhilfe schaffen.
    "Geheime interne" Beratungen wird es weiterhin geben. Aus dem einfachen Grund, dass nicht alles die Forengemeinschaft im Plenum angeht. Zumindest bei formalen und inhaltlichen Aspekten wäre mehr Transparenz aber durchaus wünschenswert - so jedenfalls auch meine Meinung (siehe die Idee bezgl. Fora und Abstimmungen).

    Trolle: Hier gehen die Meinungen auseinander. Einige Nutzer schlagen vor, sie zu ignorieren; andere hingegen wünschen sich schärfere Maßnahmen. Einstimmig ist allerdings der Wunsch nach Klarheit, weil einige Trolle gehätschelt, andere sofort gebannt werden.
    Einige Trolle werden auch von Usern in Schutz genommen, andere nicht. Ginge es nach mir, hätten wir in Bezug auf Trolle eine viel nachlässigere Handhabe. Beachtet man die Spezies nicht, respektive nimmt man sie nicht ernst, langweilen sich deren Exponenten überraschend schnell.

    Zeitfaktor: Die Möglichkeiten der Mods sind zu stark eingeschränkt. Daraus ergeben sich für die Nutzer lange Wartezeiten, die einen gewissen Groll hervorrufen.
    Also, wenn mich nicht alles täuscht, sind die Wartezeiten auf moderative Eingriffe zur Zeit sehr kurz. Dass das eine oder andere Begehr mal übersehen wird, kann es geben. Wie sagten doch die ollen Römer so treffend: errare humanum est

    Mod: Die Anzahl der Mods sollte rasch aufgestockt werden und nicht auf die lange Bank geschoben werden.
    Eine Ausschreibung läuft ja auch zur Zeit.

    Admin: Thies sollte einen Co-Admin einsetzen und ihm entsprechende Funktionen einräumen bzw. ihn anlernen.
    Was er mit mir ja gemacht hat. In die technischen Belange arbeite ich mich noch ein. Sonstige administrative Aufgaben müssten à jour sein.

    Mod/Admin: Viele Nutzer beklagen sich über den oftmals rüden Umgangston, das willkürliche Löschen von kritischen Kommentaren und das demonstrative Desinteresse an ihren Belangen.
    Rüde ist der Umgangston Seitens des Teams meiner Meinung nach selten bis nie (zumindest hätte ich etwas entsprechendes schon sehr lange nicht mehr gelesen). Eine gewisse Knappheit im Ton von Zeit zu Zeit kann man einzelnen Moderatoren kaum verdenken. Jede/r erwischt bessere und schlechtere Tage. Demonstrative Desinteresse an Belangen von Usern wäre mir im Übrigen auch neu.

    Netiquette: Diese Regeln gelten nicht nur für Nutzer, auch die Mod/Admin muss sich daran halten.
    Definitiv.
    Aber eben: Alle, also auch die Nutzer, haben sich daran zu halten.

    Forenregeln: Einige Nutzer wünschen sich eine Überarbeitung hinsichtlich der Postingbegrenzung und des Spamvorwurfs und (Nachtrag HorstGrosse #53) mehr Übersichtlichkeit hinsichtlich zeitlicher Sperrungen und endgültiger Verbannungen.
    In diesen Belangen werden wir unsere Grundregeln und vor allem unsere Handhabe überarbeiten.
    Bei Spam ist es einfach ziemlich schwierig die Grenzen auszuloten. Hier wird wohl der grösste Diskussionsbedarf bestehen.

    WettbewerbeNachtrag HorstGrosse #53) Sind sie sinnvoll und sind sie technisch zu verbessern.
    Vorerst würde ich vorschlagen, dass die Wettbewerbe erst einmal auf Eis gelegt werden. Es gibt zur Zeit andere Sachen, die wir anschauen sollten und über Sinn oder Unsinn eines Wettbewerbs können wir dann immer noch streiten.


    Soweit also meine virtuellen zwei Cents dazu.

    Liebe Grüsse aus der windigen Schweiz,
    satch
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  11. #41
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.981
    Lieber Satchmo .

    Das sind endlich Antworten, mit denen wir Nutzer etwas anfangen können .
    Nun hoffen und warten wir gemeinsam, dass unsere Wünsche rasch erfüllt werden können.
    Einzelne Beiträge aus dem Thread oben anpinnen geht leider nicht.

    Mit einem einzelnen Beitrag einen neuen Faden eröffnen und den oben anpinnen geht garantiert!

    (Eines muss ich noch betonen: Ich habe die Punkte nur zusammen getragen, nicht alle entsprechen meiner Meinung.)

    Herzliche Grüße,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (05.01.2012 um 17:36 Uhr)

  12. #42
    Florestan Guest
    Vielleicht ließe sich mein Vorschlag mit den Tags hier auch noch dann unterbringen, dann wäre die Liste komplett .

    Achja satch: "windige Schweiz"?? Da war aber auch der Freud mit drin, oder?

  13. #43
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.766
    Also, ich mache dann Morgen einen oben angepinnten Thread mit den gesammelten Punkten.

    Und 10 Punkte an Flo, der den Wortwitz entdeckt hat.
    Passend zu unserem Kalauer mit der Schweizer Nationalbank zu Zeit.

    Liebe Grüsse,
    satch
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  14. #44
    Dr. Üppig Guest
    Hallo an alle,

    Nun denn, die erste Schlacht scheint geschlagen, die blutigen Fetzen sind abgesunken. Die unverhoffte Feuerpause wird genützt, um auf einige Ecksteine und vernünftige Kommentare einzugehen.

    Liebe Kalinka,

    Es wurde gesagt, ein Moderator brauche keine lyrischen Kenntnisse. Ich überlege gerade,
    ob ich nicht als Chirurgin tätig werden sollte, habe zwar keine Kenntnisse, wollte es aber
    mal werden und bekomme heute noch Appetit auf Fleisch, wenn ich eine Operation im
    Fernsehen sehe, obwohl ich Vegetarierin bin, ist doch eine gute Vorraussetzung, oder?
    Hab noch mal den Faden überflogen, nirgends steht, dass ein Moderator keine lyrischen Kenntnisse braucht. Gewisse lyrische Kentnisse werden doch eigentlich von jedem User gemäß den Forenregeln erwartet. (Siehe dazu Punkt 7 und 8 im Abschnitt II. der Allgemeinen Nutzungsbedingungen.)
    Falls du (und da bin ich mir fast sicher) dich auf meinen Beitrag beziehst, dann... naja... ich sag das nicht so...
    Meine Formulierung, Wort für Wort: Ein makelloses Literaturwissen sollte kein Kriterium für einen Mod-Posten sein.
    Und um dir das mit deinem Beispiel zu erläutern: Die Verwaltung eines Krankenhauses braucht keinerlei chirurgische Kentnisse, jemand, der mit dem Gewebe arbeitet, hingegen schon. Dass die Verwaltung sicherlich einige medizinische Kenntisse hat und vielleicht sogar ausgebildete Ärzte drin sind, ist dabei zweitrangig.
    Ein Mod sollte vor allem, vor allem psychisch stabil sein und fair und regelkonform handeln. Das ist meines Erachtens ein Hauptkriterium und derzeit sehe ich keine Mods, die es nicht erfüllen.
    Bin gespannt auf deine Erfahrungen mit Fleisch! Schmeckt, prima, das kannste mir glauben!

    mfG

    Hallo Constantin,

    Deine Idees sind grundsätzlich recht interessant, viele scheitern jedoch am von dir auch schon erwähnten Punkt: Es sind zu wenig User, die es interessiert.

    Zum Beispiel die "parlamentarische Komponente": Ohne IP-Überwachung seitens der Admins geht das in die Hose. Überhaupt alle Umfragen, Wahlen etc., bei denen es auch nur ansatzweise um das Interesse von irgendwem geht. Ich erstelle fix n paar hundert Accounts und wähle für das mir günstig erscheinende.
    Die anderen Ideen würde ich glatt so unterschreiben - aber, wie schon mehrmals richtig angemerkt, jetzt noch nicht. Wenn das Gejammer groß ist, muss man zuerst das Kind füttern.
    Das nenne ich ne tolle Überleitung!
    Liebe anamolie, ich bitte dich recht herzlich, deine große Weisheit nicht nur für sarkastische und - zwar durchaus erheiternde - nicht sonderlich hilfreiche Posts zu verschwenden.

    Noch zwei, drei Anmerkungen zu der Liste:
    Bin strikt gegen die Aufhebung der Postingbegrenzung!

    Technische Details interessieren mich nicht sonderlich (da ich selbst gar nichts mit Technik am Hut hab), das Prob mit der Suchfunktion umgehe ich, indem ich auf den mich interessierenden User klicke und dann in seinem Profil den Link "Neueste Themen" wähle.
    Ich bin, wie schon gesagt, nicht sonderlich wählerisch. Wenns funzt, dann ist gut. Wurde ja auch gesagt, dass das in Angriff genommen wird.

    Zum Archiv wurde schon so viel gesagt. Das Thema leiert sich langsam aus. Und dafür gibts ja auch nen Extra-Faden. Mich stört lediglich diese nervige Links-Ausrichtung, vielleicht ändert sich das ja nach der Testphase. Und ein klickbares Archiv fände ich auch besser.

    mfG

  15. #45
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374
    Hallo maXces,

    Zitat Zitat von maXces Beitrag anzeigen
    . Das heißt zwar nicht, dass es keine Trolle gibt - aber die werden von uns mittlerweile relativ schnell erkannt.
    – ja doch, bin ja im Bilde, was Du mit Erkennen alles meinen könntest
    Mein Vorschlag sollte beim bereits Erkannten ein Handeln empfehlen – gerade im Hinblick darauf, wenn durch das Archiv künftig wirklich mehr und mehr User auf diese Seite zugreifen sollen/werden und sich die Arbeit flugs ver-x-fachen könnte.
    Ich war auch hin und wieder versucht anzunehmen, die Trolle sind nur schlecht eingestellt, eine individülle Diät könnte doch gutes Futter sein ... Es ist nicht so. Sie produzieren den eigentlichen Spam in betrüblichster Abgeschmacktheit. Das hat nichts mit Kritik zutun, wird aber nach mir unverständlichen Kriterien gedreht und gewendet, stehen gelassen bis die Stimmung kaputt ist.
    Nach Methode xy (anstatt nach Aussagekraft, situationsbezogen) direkt gelöscht, werden Einzelwörtchen wie "zauberhaft!" etc. tief bewegter User (sowas täte aber lächeln machen, wenn man es rechtzeitig noch erhaschte)
    Hier kehrt sich was um, es erinnert an Murphy’s Law.
    Wohlmeinend weiterhin guten Mut und viel Erfolg.

    Die sich nen Wolf quatscht
    (aber woanders mit Freude Admin ist )
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

Seite 3 von 10 Erste 12345 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verbot Gedichte zu posten für die Moderation!
    Von Terrorist im Forum Ablage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 13:39
  2. Neu bei Gedichte.com und voller Hoffnung auf sinnvolle Bewertung oder Kritik ;)
    Von Kaeste89 im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 07:44
  3. Gedichte.com hat die schlechteste Moderation
    Von MiLue im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 13:35
  4. 4 kleine gedichte! Kritik? *leise frag*
    Von DaAndy im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2004, 23:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden