Thema: 1000 Stunden

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    4

    Lightbulb 1000 Stunden

    Eintausend Stunden gebrannt.
    Kurz aufgeflammt.
    Sind geblendet vom Licht,
    denn wer im Hellen steht sieht nicht.

    Sind ausgebrannt, warn einmal, ist schön gewesen,
    habs kommen sehn.
    Geblendet vom Licht.

    Mit blinden Augen rennen wir auf den dunklen Abgrund zu.
    Ein kurzer Lauf, ein tiefer Fall.
    Wir sind tot, schmutzig und für immer vergangen.

    Eintausend Stunden gebrannt...
    aber die Ewigkeit bleibt dunkel.

  2. #2
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.281
    Zitat Zitat von rolling Stoner Beitrag anzeigen
    Eintausend Stunden gebrannt.
    Kurz aufgeflammt.
    Sind geblendet vom Licht,
    denn, wer im Hellen steht, sieht nicht.

    Sind ausgebrannt, warn einmal, ist schön gewesen,
    habs kommen sehn.
    Geblendet vom Licht.

    Mit blinden Augen rennen wir auf den dunklen Abgrund zu.
    Ein kurzer Lauf, ein tiefer Fall.
    Wir sind tot, schmutzig und für immer vergangen.

    Eintausend Stunden gebrannt...
    aber die Ewigkeit bleibt dunkel.
    Hallo rolling Stoner!

    Dein Text gefällt mir.

    Der Text ist interessant geschrieben, bietet durchaus Interpretationsspielraum, und ist sowohl sprachlich als aus inhaltlich abwechslungsreich. Du schaffst es, dass du dem Leser Bilder vermitteln kannst - und genau die -zum Teil einfache, aber- bildliche Sprache ist es, die deinen Text ausmacht.

    S1:
    Zitat Zitat von rolling Stoner Beitrag anzeigen
    Eintausend Stunden gebrannt.
    Kurz aufgeflammt.
    Sind geblendet vom Licht,
    denn wer im Hellen steht sieht nicht.
    Bereits die erste Strophe kann mich überzeugen. Was ich mag, ist die bildliche Sprache.

    Du verwendest hier einen Paarreim, den ich aber als eher unaufdringlich empfinde, was mir gefällt.

    Die 1000 Stunden beziehen sich vermutlich auf die Glühbirnen, die eine Durchschnittliche Lebensdauer von 1000 Stunden hatten. V4 finde ich besonders interessant, es erinnert mich an die Morität von Mackie Messer:
    Zitat Zitat von Textauszug aus: Morität von Mackie Messer, Bertolt Brecht
    Denn die einen sind im Dunkeln
    Und die andern sind im Licht.
    Und man siehet die im Lichte
    Die im Dunkeln sieht man nicht.
    Bei dir ist das ganze aktiv: Die im Hellen sehen nicht. Es ist natürlich klar, dass man von Licht geblendet werden kann. Im gesellschaftskritischen Kontext halte ich V4 sehr interessant. Es erinnert mich auch ein wenig an: Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

    S2:
    Zitat Zitat von rolling Stoner Beitrag anzeigen
    Sind ausgebrannt, warn einmal, ist schön gewesen,
    habs kommen sehn.
    Geblendet vom Licht.
    Hier ist der Text eher umgangssprachlich. Der Text wirkt zerhackt und zerstückelt, und dennoch finde ich es hier eigentlich passend. In V1 erinnert das 'schön gewesen' ein wenig an Peter Fox (Schwarz zu blau), auch stilistisch passt das dazu.


    S3
    Zitat Zitat von rolling Stoner Beitrag anzeigen
    Mit blinden Augen rennen wir auf den dunklen Abgrund zu.
    Ein kurzer Lauf, ein tiefer Fall.
    Wir sind tot, schmutzig und für immer vergangen.
    Hier wirkt dein Text wie Prosa.

    S4
    Zitat Zitat von rolling Stoner Beitrag anzeigen
    Eintausend Stunden gebrannt...
    aber die Ewigkeit bleibt dunkel.
    Ich würde die drei Punkte in V1 entfernen.



    Was mir gefällt, ist die Vielfalt deines Textes. Dies zeigt sich auch am Inhalt. Neben gesellschaftskritischen Stellen finden sich Verweise auf die Glühbirnen, aber auch die Wirkung von Ruhm (VGL Rampenlicht), auf den Aufstieg und den Fall.

    LG,
    maXces


    PS: Die Glühbirne neben dem Titel passt super.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    4

    Red face Antwort

    Vielen Dank für die nette Antwort!
    Du hast sofort erkannt, was ich mit meinem Gedicht ausdrücken wollte. Ich wusste nicht ob mein unregelmäßiger Schreibstil gut ankommen würde und es ist schön zu sehen, dass es dir gefällt. Es ist das erste Mal, dass ich etwas schreibe und ich bin da noch relativ jung und unerfahren. Deshalb kommt Lob natürlich immer gut an. Und ja, die Glühbirne konnte ich mir einfach nicht verkneifen, als ich sie bei den Symbolen entdeckt habe
    Ich war mir bei den drei Punkten am Ende auch nicht sicher. Sie drücken eher aus wie das Ganze gelesen werden soll, haben aber sonst keine besondere Bedeutung. Ich denke also ich werde sie weg lassen. Danke!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. ''1000''
    Von r_ch im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 21:18
  2. 1000
    Von Ny24 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2007, 16:29
  3. 1000 Stunden
    Von apocalypse_dude im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 17:20
  4. 1000 Tropfen
    Von nightwishes1983 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2005, 23:32
  5. 1000 und einmal
    Von anneke im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 19:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden