An Name

der tag neigt sich hinüber in mein wachen
die erste stunde blickt versonnen aus der nacht
nichts graut mehr und taumelt betäubt
aus meinen gärten

wachklar entschlummert der morgen freude
empfangend empfand ich mich mehr
erfand mich nicht mehr sondern nahm mich
an

unbelogen und herzwarm