Thema: Farbkreis

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741

    Farbkreis

    (Nee, das hat nichts mit Kalinka zu tun!)

    Ob rot, ob grün, ob gelb, ob blau,
    ohne Farben wäre alles grau.
    Ob knallig, dumpf oder gar wässrig,
    die Farben, Mensch, die schätz´ ik.
    Ob gemischt oder als "Original",
    Farben verschönern jeden Saal.

    Sie drücken manchmal etwas aus,
    Trauer, Liebe, Hass schicken sie aus.
    Manchmal sind sie auch ungewollt,
    denn nicht jeder will viel Gold.
    Mancher Künstler mag nur schwarz,
    malt einen düst´ren, nächtlichen Harz.

    Am Ende ist nur eines klar,
    ohne Farbe wär´s ´ne langweilige Schar!
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

  2. #2
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.191
    Hi, lyrisches_ich -

    das ist inhaltlich natürlich gut, denn was wären wir ohne Farben, Regenbögen und Prismen?
    Mische, mische mit Fleiß!
    Es kommen Grau, Schwarz und Weiß...

    Aber daß Farben Haß oder sonstwas ausschicken, glaube ich nicht.
    Meintest Du nicht eher "vermitteln" oder "zeigen wollen"?


    malt einen düst´ren, nächtlichen Harz.


    Meinst Du damit das Gebirge oder das Erdpech?


    LG!
    Barbarossa


    PS
    Für die Apostrophe brauchst Du nicht die Akzente.
    Über dem #
    steht das richtige Zeichen.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741
    Hallo Barbarossa,
    schön, dass der Inhalt angekommen ist, hatte schon Angst, man stürzt sich jetzt wie ein Geier auf die (etwas misslungenen) Reime
    Mit dem Hass, Trauer und Liebe hatte ich einen etwas anderen Gedankengang. Klar vermitteln bzw zeigen sie jene Gefühle, doch, ist zumindest bei mir so, spürt man, wenn man merkt, diese Farbe stellt hier Hass dar, ganz kurz in seinem inneren das gleiche Gefühl, deswegen aussenden bzw -schicken.
    Irgendwie hab ich da grad an beides gedacht
    LG P.

    Zum PS: Ist das nicht schnurz?
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    La Croisée
    Beiträge
    1.343

    Farbkreis/Kalinka

    Hahahallo ,

    was seh ich denn da - Kalinka?
    und Farbkreis in einem Sch***?
    Auf google blau auf weiss

    Vielleicht schaust du dir mal einen Farbkreis an?
    Was ist Schwarz? Wo kommen die Farben her?
    Was ist primär, was komplementär?
    Um Grau zu mischen, braucht man Farben, man
    oh Mann
    Das lernt man spätestens im Kunstunterricht
    in der 7. Klasse, doch wann
    schriebst du das Gedicht?

    Vielleicht schreib ich eines hierhin,
    da ich doch die Hauptperson bin?

    Das ist der Ehr zuviel
    ohne mein Wort im Profil
    ohne mich

    lyrisches_ich96
    Farbkreis

    (Nee, das hat nichts mit Kalinka zu tun!)
    nun wer weiss, na ja,

    LG Farbkreis/Kalinka

    ***

    So, noch mal hallo, zur Farbe von Cicero u. Co.

    Zum äußeren und farbgebenden Aspekt:
    ***
    Amisimus colorem et speciem pristinam civitatis.

    Omnis Aristippum decuit color.

    Cum in sole ambulem, natura fit ut colorer.

    Animum non colorare, sed infecere.

    Sentio illorum tactu orationem meam quasi colorari.

    ***
    Leicht verständlich, aus dem ersten Jahr Lateinunterricht, weiter war ich leider nicht, bin mal
    auf die deutsche Übersetzung gespannt, die französische ist grammatisch eventuell unkorrekt.

    "
    PS: Zu Herrn Römer s.u.

    an Kalinka:

    Schon mal was von dichterischer Freiheiten in Bezug mit sinnübertragenden Metaphern gehört?
    nö, aber vielleicht erklärst du mir freundlicher Weise, was du damit meinst, oder welche Beziehung du mit dem Text,
    den du von mir zitierst, herstellst.

    Ich hätte das Gedicht "Farbkreis" nie gelesen, auch nicht kommentiert, hätte ich nicht, wie schon s.o. erwähnt, folgendes

    (Nee, das hat nichts mit Kalinka zu tun!) .... Als erstes hallo erstmal^^ nicht wundern wenn das Gedicht Fehler enthält bin nähmlich erst 14 ich hoffe ihr habt nix ...
    unter meinem Profil auf google gelesen. Ob und welche Metapher der Verfasser verwendet hat, dazu kann er selbst
    Stellung nehmen, ich kann keine entdecken.

    ***
    Geändert von Farbkreis (02.03.2012 um 09:01 Uhr) Grund: *** Farbe /*PS:

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741
    Liebe Kalinka,
    Hahahallo ,

    was seh ich denn da - Kalinka?
    und Farbkreis in einem Sch***?
    dass das Gedicht nichts mit dir zu tun hat, wollte ich damals nur klarstellen, da es evtl Missverständnisse hervorrufen könnte.
    Vielleicht schaust du dir mal einen Farbkreis an?
    Was ist Schwarz? Wo kommen die Farben her?
    Was ist primär, was komplementär?
    Um Grau zu mischen, braucht man Farben, man
    oh Mann
    Das lernt man spätestens im Kunstunterricht
    in der 7. Klasse, doch wann
    schriebst du das Gedicht?
    Grau kann man auch mit Schwarz und Weiß mischen
    Außerdem war hier mehr der Aspekt gemeint, dass ohne Farben alles auf der Welt nur grau (oder schwarz-weiß) sein würde, was sehr trist, langweilig und auch traurig rüberkommt. Farben peppen das Leben auf. Und Grau steht übrigens auch als eigenständige Farbe da, weshalb man das hier beidseitig sehen kann. So wie du und so wie ich
    So, noch mal hallo, zur Farbe von Cicero u. Co.
    Nein danke, mein Lateinbedarf für heute ist bereits gedeckt.....
    Ob und welche Metapher der Verfasser verwendet hat, dazu kann er selbst
    Stellung nehmen, ich kann keine entdecken.
    Metapher, Metapher..... Weiß ich grad gar nicht, müsste ich nochmal reinschauen, hab aber kaum noch Zeit, also falls die Metaphern jetzt so wichtig für dich sind, suche ich die natürlich zu einem späteren Zeitpunkt mal für dich
    LG P.

    Lieber Martin,
    Zum Gedicht: Unter dem Aspekt betrachtet, dass das Farben-Beschreiben noch nie ungeahnten lyrische Höhensprünge folgen lassen würde, finde ich es o.k. und dem Unterforum "Hoffnung und Fröhliches" wie auf den Leib geschrieben. Die Reime sind, wie schon vom Autor zugegeben, arg durchwachsen.
    Danke, dass du's ok findest.
    Danke, dass du bemerkt hast, warum es in diesem Unterforum steht
    Und ja, manchmal hab ich's nicht so mit Reimen...
    LG P.
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Farbkreis
    Von Malaparte im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2016, 11:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden