Thema: Einseitig

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    30

    Einseitig

    Ich lauf auf heißen Steinen
    Mein Lachen weht vorbei
    zurück bleibt nur die Stille
    Weg ist die Rosa Brille
    Ich unterdrück' den Schrei

    Wo bist du, mein Geliebter?
    Mein Weg führt doch zu dir
    Bist du nicht hier geblieben?
    Wirst du mich jemals lieben
    Ich wart' noch immer hier

    Ich muss wohl wieder gehen
    Lass' meinen Kummer da
    Die vielen dorn'gen Ranken
    verbleiben als Gedanken
    Wie schön es früher war

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741
    Liebe Lina,
    so jetzt noch zu deinem Gedicht
    Du hast es in der "Liebe und Romantik" gepostet, für mich hat es schon einen traurigen Schein, also ich wäre mir nicht sicher, ob "Liebe und Romantik" oder "Trauer und Düsteres", hätte es also eher in "Nachdenkliches und Philosophisches" gepostet, aber das ist natürlich deine Entscheidung.
    Die Reime sind sauber, metrisch auch alles okay, nur ist "die vielen dorn'gen Ranken" schon fast ein Zungenbrecher, das merkt man beim Lautlesen.
    Inhaltlich auch sehr schön gestaltet, das LI trauert einer verlorenen Liebe nach, die ja doch nur einseitig war. Es verbleibt bei den Gedanken an früher, wo doch trotzdem alles besser war als jetzt. Sehr schön vertont.
    Weißt du, beim Lautlesen bin ich in eine Art Singsang übergefallen, also als Lied wäre das auch nicht schlecht, zumal ich auch Fan von solchen interessanten Reimgebilden bin (ich bleib ja lieber beim Kreuzreim ).
    Sehr sehr gern gelesen!
    LG P.
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

  3. #3
    Longshanks Guest
    Hallo Linacf,

    für einen Neuling, als den du dich beschrieben hast, finde ich das wirklich gelungen.Schöner Lesefluss, umarmender Reim mit jeweils einer Waisenzeile, kein "Herz-Schmerz Reim .

    Inhaltlich ist dein LI ja ziemlich tough, es geht weiter und lässt den Kummer hinter sich. Als ideale Lösung bietet sich sowas an.

    Ich stimme meiner Vorrednerin zu bei "dorn'ge" Ranken, da könntest du z.B. zwei Substantive zusammenbappen, dann haste Dornenranken. Die unsaubere Koppelung "da / war" kriegst du bestimmt auch weg, falls du das willst. Wirklich stören tut sie nicht.

    Gruß

    Longshanks

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    30
    Hallo
    Lieben Dank, dass du mal mein Gedicht gelesen hast. Und es freut mich total, dass es dir gefällt. Die richtige Sparte zu wählen fiel mir wirklich ziemlich schwer. Zuerst wollte ich es in "Nachdenklich und Ph.." posten, aber wenn ich das getan hätte, wär wahrscheinlich jemand gekommen und hätte gesagt: Aber das Gedicht geht doch um Liebe!
    Also ist es nun hier.
    Du sprichst genau mein Problem an, ich habe mir Stundenlang den Kopf über diese beiden Wörter zerbrochen, aber bin noch auf keine neue Idee gekommen. Ja, du hast recht, aber das Lied wäre dann relativ kurz
    LG, Lina

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    30
    Auch dir vielen Dank, Longshanks. Das ist ein großes Kompliment für mich.
    Ja, das mit dem "hinter sich lassen" ist leichter geschrieben, als getan, aber an sich ist diese Lösung wirklich die beste. DAs gibt es nicht, warum um alles in der Welt bin ich nicht vorher darauf gekommen, aus "dorn'gen Ranken" "Dornenranken" zu machen?!
    Vielen, vielen Dank für die Hilfe und über das da/war-Problem denk ich nochmal nach, aber es stört mich persönlich eigentlich nicht wirklich.
    Liebe Grüße, Lina

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    nur kurz als gegengift
    gedanke nach einer trennung haben slten was geschmeidiges. deshalb würde ich "dorn'gen ranken" auch nicht vorwerfen, dass es sich nicht schön liest, weils j eben nicht schönes ist. da darfs lautmalerisch auch etwas sperrig sein.
    es ist aber die frage, wie altertümlich mal den text färben will. "dornenranken" wäre zumindest nicht ganz so retro.
    sonst für 14 jahre (wir gehen mal davon aus, das wäre so) hochgradig perfekt.
    wer will, kann noch meckern, dass "weg ist die rosa brille" als auftaktiger vers (weg ist die rosa brille) nicht ganz so hübsch ist, weil man doch gerne das "weg" betonen möchte.
    die rosa brille lässt mich dann auch eher für die "dornenranken" stimmen,; denn das scheint mir doch eher ein modernerer begriff, und da in dem gedicht nicht bewusst mit verschiedenen stilmitteln gespielt wird sind dann die "dorn'gen" wirklich 200 jahre zu alt

    so, da es sowieso schon länger wurde, als eingangs behauptet, noch die frage, warum du fragezeichen den anderen satzzeichen dermassen bevorzugst..?

    gefällt mir.
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741
    Hey lepi,
    so, da es sowieso schon länger wurde, als eingangs behauptet, noch die frage, warum du fragezeichen den anderen satzzeichen dermassen bevorzugst..?
    Muss natürlich nicht sein, aber ich vermute, Lina will hier einfach die Fragen hervorheben. Fragen bringen immer eine bestimmte Spannung mit sich, weil spätestens dann der Leser gezwungen ist, nachzudenken und ich denke, das wollte Lina einfach nochmal betonen
    Nur so'ne Idee
    LG P.
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Einseitig
    Von Coup de grâce im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 21:55
  2. Einseitig
    Von Jurika im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 14:46
  3. einseitig
    Von heimlicheFeder im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 17:32
  4. Einseitig geliebt
    Von KayRock im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2004, 14:25
  5. Einseitig
    Von LIA im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2003, 16:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden