1. #1
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    336

    Ein Frühlingslied

    Knospende Bäume
    im milden Hauch des Windes
    zwitschert ein Vogel.

    Zartgrüne Farben
    über Wiesen und Feldern
    liegt ein sanfter Ton.

    Murmelnde Bäche
    zwischen den alten Weiden
    windet sich der Weg.

    Erwachtes Leben
    überall in der Natur
    erklingen Lieder.
    Geändert von wintervogel (26.02.2012 um 13:30 Uhr) Grund: Kritik von leporello - vielen Dank!

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    Alles Leben lauscht
    den Melodien des Frühlings
    seinem ersten Lied.
    autsch. das passt ja nicht mal in einem winterlied bei minustemperaturen. also schon gar nicht in des frühlings leichten weisen!!
    lass, o lass hier -ich bitte dich- den zarten hauch, die süsse melodei des genitivs darüberwehen...


    sonst gefällt mir die bauart und der text, der einem die freiheit lässt, v1 und 2 oder v2 und 3 als satz zusammenzuziehen. das machts locker und dem inhalt entsprechnend.

    gruass lepi

    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    378
    Ich finde das Lied hat eine schöne sanfte Stimmung und feiert den Frühling als Zeit der Erneuerung, des Erwachens und der Bewegung. Gerade daher finde ich ein Wort in der dritten Strophe etwas unpassend: Uralt. Ansonsten habe ich nichts Unpassendes gefunden.
    Geändert von Ali (25.02.2012 um 00:00 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    in der Südsteiermark (Österreich)
    Beiträge
    972
    Es ist wunderschön die Leichtigkeit des Frühlings aus deinem Gedicht zu spüren. Ich bin sehr empfänglich für
    diesen Text. In allen Strophen fühlt man sich gestupst endlich aufzuwachen aus der Winterdepression.
    LG E.Chatterfield

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    336
    Hallo leporello,

    Das mit dem Genitiv ist so eine Sache - ich bemühe mich, ihn zu verwenden,
    wann immer es notwendig ist.
    Wenn sich das Lied auf den Frühling bezieht, ist der Dativ richtig: dem Lied des Frühlings.
    Wenn sich das Lied auf die Melodien bezieht, muss der Genitiv verwendet werden: den Melodien - deren erstem Lied.

    Das das Gedicht "Ein Frühlingslied" heißt, neige ich zu der ersten Variante.

    Wenn es dir aber sonst gefällt, bin ich zufrieden.


    Hallo Ali,

    mit dem Wort "uralt" wollte ich eine gewissen Spannung in das Gedicht bringen, auch, um die "Jugendlichkeit" des Frühlings noch mehr hervorzuheben.
    Wenn dir ein besseres, vielleicht doch frühlingshafteres Wort einfällt, her damit - für gute Vorschläge bin ich immer dankbar. Allerdings muss das Wort drei Silben haben (s.u.).

    Danke für deinen Kommentar


    Hallo Lady Chatterfield,

    Es freut mich sehr, dass dir mein kleines Frühlingslied gefällt.

    Es ist mein zweiter Versuch, ein ganzes Gedicht in einer haikuartigen Form zu schreiben.


    Viele liebe Grüße an euch drei

    vom Frühlingsvogel

  6. #6
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.191
    Hi, wintervogel -

    es stimmt, daß die Zartheit des erwachenden Frühlings durch das Gedicht weht.
    Aber die krampfhaft bemühten Zeilenumbrüche sind lediglich durch die fehlende Interpunktion möglich geworden.
    Und gerade d a s sagt mir nicht zu.
    Früher nannte ich sowas "affig", heute fällt mir kein Ausdruck ein.

    LG
    Barbarossa

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Lieber Wintervogel .

    Jedes einzelne Haiku wäre ein Lichtblick; alle zusammen sind einfach nur schön!
    Sehr gut gelungen, sehr stimmungsvoll, sehr einfach, sanft und bildreich.

    Sehr gerne gelesen.
    Herzliche Grüße,
    Medusa.

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    336
    Hallo Barbarossa,

    die Zeilenumbrüche haben nichts mit fehlender Interpunktion zu tun,
    sondern sind der Haiku-Form geschuldet: 5 - 7 -5 - Silben in den drei Zeilen.
    Ich bin auch kein Freund von"krampfhaft bemühten Zeilenumbrüchen", für mich sollte jede Zeile
    nach Möglichkeit eine Sinn- und Klangeinheit darstellen, was hier nur ansatzweise gelingen kann.

    Hallo Medusa,

    vielen Dank für deine lobenden Worte. Es macht Spaß, sich einmal dieser strengen Dichtform unterzuordnen,
    denn sie zwingt einen, seine Gedanken zu fokussiereren und auf den Punkt zu bringen, also zu ver-dichten.
    Mittlerweile habe ich zu jeder Jahreszeit so ein kleines, haikuartiges Gedicht geschrieben.

    Da die Lesart der vierten Strophe (Genitiv oder Dativ) widersprüchlich ist, habe ich sie noch einmal komplett neu geschrieben und auch die dritte Strophe verändert.

    Viele liebe Grüße an euch beide

    vom Frühlingsvogel

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    in der Südsteiermark (Österreich)
    Beiträge
    972
    Wintervogel -
    du solltest die ursprüngliche Form immer darunter stehen lassen, damit man vergleichen kann,
    wie es besser geworden ist.
    So etwas ist wichtig.


    Krampfhafte Zeilenumbrüche sehe ich keine. Ich weiß nicht, was Barbarossa da meint. Und warum affig?
    Wie passt das dazu?

    Das Gedicht ist ein wunderschöner Frühling nach meinem Gefühl.

    LG E.Chatterfield

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    336
    Hallo Lady Chatterfield,

    die ursprügliche Version der vierten Strophe sieht man beim Kommentar von leporello -
    ansonsten finde ich deine Idee gut, beide Versionen gegenüberzustellen -da kann dann jeder
    entscheiden, was ihm besser gefällt.
    Nochmals Danke für dein Lob.

    Viele liebe Grüße

    wintervogel

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Frühlingslied
    Von horstgrosse2 im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 06:12
  2. Frühlingslied
    Von Galapapa im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 17:13
  3. Frühlingslied
    Von Klatschmohn im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 12:13
  4. Frühlingslied
    Von Perry im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 18:01
  5. Frühlingslied
    Von Hans Werner im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 19:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden