Thema: kein befund

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    kein befund

    buspassagiere beim queren des glasig verkrusteten salzsees
    hören den pulsschlag der welt langsam und leise und fast
    merken sie nicht, dass, während sie dösen, die streunenden lichter
    kreuzender wagen sie grell streifen aus nichtigem grund.

    schwankend sucht sich der bus einen weg auf versandenden trassees,
    feengestalten am rand laden zu endlicher rast,
    lächeln uns an, aus zahnlosen, schwarz asphaltierten gesichtern,
    doch ihre blicke sind leer, kommen zu keinem befund.
    Geändert von kaspar praetorius (03.03.2012 um 23:45 Uhr)
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  2. #2
    ecb Guest
    Sagenhaft gut finde ich Form, Rhythmus und Sprache dieses Textes, ich bin beim Lesen in eine Art Sog geraten, der mich in eine leicht alptraumhafte Stimmung versetzte.

    Für mich unverständlich nur das Wort "trassees", könntest du mir da auf die Sprünge helfen?

    Gern gelesen!
    LG Eva

  3. #3
    Longshanks Guest
    Hallo wilma,

    biste auch angesteckt vom "wanderer, kommst du nach sparta"? Gefällt mir gut, dein strangers in the night / passing ships motiv.

    Ich hab jetzt kein Silbenbild druntergemalt obs passt, bin eh kein Experte bei diesem Versmaß. Was ich gut finde ist das fehlende epische. Geht also doch, moderne Sprache mit dem zu kombinieren.

    Gern gelesen und honi soit, wer eine Metaebene dahinter sucht.

    Gruß

    Longshanks

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Guten Morgen Wilma .

    Eine Elegie? Manno, das wird schon fast zur Seuche .

    Inhalt und Versmaß fügen sich hier wunderbar zusammen, der Text schwingt und klingt sehr schön und die Bilder sind deutlich und bringen fast Gänsehaut.

    Ich habe erst eine Elegie geschrieben und bin mit der „Paukerei“ noch ganz am Anfang. Trotzdem erlaube ich mir ein paar Anmerkungen:
    buspassagiere beim queren des glasig verkrusteten salzsees
    XxxXxxXxxXxxXxxXx
    Ein oder zwei Daktylen können beim Hexameter durch Trochäen ersetzt werden.

    hören den pulsschlag der welt leise, langsam und fast
    XxxXxxXXxXxxX
    Soweit ich weiß, sollen beim Pentameter nach dem „Hebungsprall“ nur Daktylen stehen. Das könntest du leicht ändern, in dem du „leise, ganz langsam .....“ schreibst.

    merken sie nicht, dass, während sie dösen, die streunenden lichter
    XxxXXXxxXxxXxxXx oder so?
    XxxxXXxxXxxXxxXx
    Hier komme ich ins Schleudern. Wie betonst du?

    kreuzender wagen sie grell streifen aus nichtigem grund.
    XxxXxxXXxxXxxX


    unsicher sucht sich der bus seinen weg auf versandenden trassees,
    XxxXxxXxxXxxXxxXx
    Wenn du „sich“ auslässt, bekommst du einen schönen Trochäus. Ein Bus sucht sich selbst schließlich keinen Weg, das macht der Fahrer, oder? Ich stolpere auch über „trassees“. Ist das ein Tippfehler? Soll es vielleicht Straßen heißen?

    feengestalten am rand laden zu endlicher rast,

    XxxXxxXXxxXxxX

    lächeln uns an, aus zahnlosen, schwarz asphaltierten gesichtern,
    XxxXxXxxXxxXxxXx
    Durch den Trochäus klingts viel lockerer .

    doch ihre blicke sind leer, kommen zu keinem befund.
    XxxXxxXXxxXxxX
    Wirklich gelungen, sie gefällt mir sehr, sehr gut, die Enjambements sind super!
    Herzliche Wochenendgrüße,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (03.03.2012 um 10:53 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo ebc, hallo longshanks
    danke fürs reinschauen.
    ich habe mich über beide reaktionen sehr gefreut!
    dass ihr meine silben-algebra nicht überprüft, werte ich mal als zeichen des vertrauens.
    beide eure einträge sind mir eine willkommene bestätigung dessen, was ich jedes mal denke, wenn hier einer (auch solche, die es besser wissen dürften) behauptet, dass der inhalt stärker zähle als die form.
    mein textchen hat für den leser keinen inhalt, keine "metaebene", wie l. mit süffisantem lächeln feststellt. es sei denn, es löse bei ihm irgendwelche erinnerungen aus. ich bin nur ein forumssüchtiger verslein-brünzler, dennoch nehme ich für mich (und uns alle!) in anspruch, was für die musik und die bildende kunst selbstverständlich ist: ästhetik ist ein soziales phänomen, inhalte sind eher individuell. (longshanks erkennt motive und wohl auch unerwähnte implikationen, so wie wir uns bisher "kennen"; für mich war und ist es zuvorderst die erinnerung an wirkliche busreisen).
    zum wort "die trasse" gibt es eine vom duden anerkannte schweizerische form "das trassee" (pl. "die trassees").
    also, wie gut mein "brösel"-text allgemein rüberkommen mag, weiss ich nicht. aber seit euren wortmeldungen mag ich ihn direkt.
    lg wilma27

  6. #6
    ecb Guest
    Vielen Dank für deine Erläuterung, wilma27 - daß es sich bei "trassee" um eine schweizerische Form handelt, wußte ich noch nicht, wieder was dazugelernt.

    Nein, Silbenalgebra ist nicht mein Ding, mir kommt es immer auf die Verdichtung von Sprache, Sinn, Rhythmus, Stimmung, Athmosphäre an - ich meine, die Lyrikmoderne ist mittlerweile an die hundertfünfzig jahre alt, und mir für mein Teil bedeutet sie zu viel, als daß ich ohne ihre Errungenschaften schreiben, lesen und leben wollte.

    LG Eva
    Geändert von ecb (03.03.2012 um 15:20 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo medusa
    sorry, dass ich deinen kommentar bei meinem letzten eintrag nicht mitgekriegt habe.
    danke fürs reinschauen und die kritik. ich habe versucht, was zu lernen und auch umzusetzen.
    beim einen vers habe ich keine bessere lösung als die bereits da stehende gefunden. ich hoffe einfach, dass der leser im zuge der vorangehenden hexameter "MERken sie NICHT, dass, WÄHrend usw." liest. die entstehende "dicke" stelle beim "dass" staut ein bisschen, was aber, mir durchaus willkommen, den fluss der restlichen verse betonen könnte.
    nochmals danke für die tipps
    lg wilma27
    p.s. zu trassee s.o. nr.5

    hallo eva
    da freut es mich doch doppelt, dass du mir ein stück lyrikantike "abkaufst"...
    lg wilma27
    Geändert von kaspar praetorius (03.03.2012 um 23:46 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kein Wenn, kein Aber
    Von TinaH im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2015, 14:17
  2. befund
    Von schneewanderer im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 06:33
  3. Kein Kain, kein Babel, kein Gott
    Von carlino im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 06:33
  4. Kein Wort mehr , kein hallo
    Von julili im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 10:16
  5. Der Befund
    Von minas69 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 03:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden