ich bin die Wahrheit, im Lügengewand
... bin das Licht, das den Schatten abwendet
... bin die Einsamkeit, die alleine nicht kann
... bin ein Schatten, der vom Lichte geblendet

ich bin die Wärme, die vor Froste gefriert
... bin ein Gedanke, den der Faden reißt
... bin die Suche, die sich suchend verirrt
... bin ein Weg, der nicht auf's Stolpern verweist

ich bin ein Schöpfer, aber dennoch erschöpft
... bin ein Verräter, doch bitte um Rat
... bin die Liebe, die andere köpft
... bin ein Getriebe, triebloser Tat

ich bin die Lüge, die einer Wahrheit entspricht
... bin wie Feuer, kalt treibend im Fluss
... bin die Stärke, die mit Schwächen besticht
... bin die Wahrheit, des trügenden Schluss's

ich bin das Leid, das vom Leiden befreit
... bin die Zukunft, die Vergangenes lebt
... bin die Freude, zum Trauern bereit
... bin das Glück, worin Pech sich erhebt

ich bin ein Wesen, dem das Verwesen liegt
... bin die Rechnung, unbezahlter Schuld
... bin die Schuld, in der Ausgleich sich wiegt
... bin ein Mensch, momentaner Geduld

ich bin die Sucht, die das Suchende sucht
... bin die Gier, doch leugne den Neid
... bin der Hass, von der Liebe verflucht
... bin das Leben, gefangen vom Leid

ich bin die Gabe, die sich beim Geben vergab
... bin der Verlust, der beim Gewinnen verlor
... bin die Hingabe, in der das Scheitern lag
... bin der Sinn, den der Unsinn beschwor