Der Körper weist dem Geist oft Wege.
Ist dies denn gut und folgerichtig?
Verstand, der dies bedenkend rege,
für den ist viel mehr Logik wichtig.

Gefühlen unbedingt vertrauen,
das heißt auch körpergläubig sein.
Empfindung lässt den arglos schauen,
den trügend täuscht der äußre Schein.

Ein Glaube ist auch Herzenssache,
Instinkte steuern das Verstehen
und nur der Geist der stetig wache,
kann zuverlässig Wahrheit sehen.