1. #1
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    179

    Vergänglichkeit

    Ich habe es geschafft,
    nach all den Jahren meine
    Feder niederzulegen,
    nach all den Jahren
    meine Leidenschaft
    so sanft herzugeben

    Ich habe es geschafft,
    nach all den Jahren meine
    Gedanken niederzulegen,
    nach all den Jahren
    meine Sehnsucht
    so sanft herzugeben

    Ich habe es geschafft,
    nach all den Jahren mein
    Begehren niederzulegen,
    nach all den Jahren
    meine Träumereien
    so sanft herzugeben

    Ich habe es geschafft,
    nach all den Jahren meine
    Erinnerungen niederzulegen,
    nach all den Jahren
    mein Hier und Jetzt
    so sanft zu erleben
    mf
    Geändert von Rosenstrauss (13.03.2012 um 20:13 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    549
    vergänglich ist der Heldenmut,
    vergänglich alles Streben,
    vergänglich ist und auch jetzt ruht
    die Feder Deines Lebens.

    wie sacht und weich
    ein Himmelreich
    kann langsam Dich bekehren,
    wie friedlich wirst Du
    sternengleich
    auf Wegen Deiner Lehren.

    dieses Gedicht hat es mir sehr angetan,
    es spricht von Weisheit, Ruhe und Frieden,
    einem Abschluss in sich,
    dazu kommt die ausgefallene Zeichensetzung,
    die Du gleichzeitig feilst,
    wie um Deiner inneren Ruhe
    im Zeitverlauf
    Unterstreichung zu geben.

    erster Vers, ein Komma,
    ein fehlendes,

    zweiter Vers, ein Komma,
    das erste Nach
    in Großschreibung
    statt Komma
    u.s.w.

    das, ja besonders das,
    gibt Deinem Gedicht noch einmal
    diese schöne Nachdrücklichkeit
    auch der Verzicht auf Punkte.

    Liebste Grüße
    und wie gesagt
    ein herrliches Gedicht.

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    3
    Hallo Rosenstrauss,

    ja, ein schönes Gedicht, welches wohl das Ankommen im Hier und Jetzt beschreibt, was ein Loslassen von so Allerlei bedingt.

    Dein Gedicht lebt von der üppigen Verwendung mehrer lyrischer Stilmittel: Assonanz, Alliteration, Konsonanz.
    Am eindringlichsten und auch beeindruckensten erscheint für mich aber das Stilmittel "Repetitio", die ständige Wiederholung einzelner Satzglieder, was die beabsichtigte Aussage verstärkt und die Eindringlichkeit steigert.
    Die Wendung hin zur Großschreibung bei "Nach" ab der dritten Strophe verfolgt wohl auch diesen Sinn.
    Gern gelesen.

    LG
    mayday
    Das Leben ist ein ständiger Notruf!

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    179
    Liebe Joneda und Mayday

    Herzlichen Dank für Eure lieben Worte. Ich muss aber gestehen, dass jenes was anscheinend das Gedicht auszeichnet Schreibfehler sind. Es war nicht mit Absicht, dass "Kommas" oder die "Grossschreibung" fehlen. Ich habe das Gedicht gestern Abend geschrieben, kurz durchgelesen und diese Schreibfehler nicht bemerkt.

    Zum Gedicht kann ich nur sagen, dass es wirklich wunderschön ist, wenn man endlich im Hier und Jetzt angekommen ist. 8 Jahre lang habe ich fast täglich Gedichte verfasst bis der Zeitpunkt kam, wo es keinen Inhalt mehr gab für meine Gedichte und nach fast 4 Jahren habe ich nun mein erstes Gedicht wieder verfasst und genau diese 4 Sätze beschreiben die Gegebenheiten während 8 Jahren von denen ich mich nach 12 Jahren gelöst habe.

    Liebe Grüsse

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Vergänglichkeit
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2017, 12:18
  2. Vergänglichkeit
    Von Rehmann im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 19:08
  3. Vergänglichkeit
    Von anni1tj im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 12:56
  4. Vergänglichkeit
    Von naturalbornpoet im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 11:56
  5. Vergänglichkeit
    Von Axel A. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 15:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden