Thema: blopp

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    blopp

    ein sonnenstrahl tropft
    in mittleren abständen
    aus dem weiten blau

    mit jedem blopp
    zerschellt blopp eine
    glasperle blopp am boden

    wäre ich nicht geblendet
    könnte ich im schmelzen
    mein bild erkennen

    bevor es blopp
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.300
    In einer Nacht schlägt ein kleiner Meteorit in der Nähe der Kleinstadt Arborville ein. Als er von einem alten Mann entdeckt wird, sieht dieser, dass der Meteorit eine gallertartige Flüssigkeit enthält. Der alte Mann berührt sie, worauf seine Hand von der Masse umschlossen wird. Den alten Mann ergreift die Panik und er will sich die Hand abschneiden. Er wird jedoch von drei Teenagern, dem Halbstarken Brian Flagg, der Cheerleaderin Meg Penny und ihren Freund, dem Footballstar Paul Taylor, gefunden und ins Krankenhaus gebracht.

    Nachdem Brian das Krankenhaus verlassen hat, wird der alte Mann von dem Schleim zerfressen. Als Paul daraufhin per Telefon Hilfe holen will, wird er vom Blob vor den Augen von Meg getötet. Megs Eltern sowie die Polizei unter Leitung von Sheriff Herb Geller und Deputy Bill Briggs glauben ihr jedoch nicht. Stattdessen verdächtigen sie Flagg und verhören ihn. Währenddessen tötet der Blob ein Liebespaar und macht sich durch die Kanalisation auf den Weg zur Stadt.


    Hallo,

    witzig aber irgenwie denke ich dabei an diesen Horrorfilm von 1988.... (Titel s.o.)

    Gruß

    J.
    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.554
    Hallo wilma,
    ich sehe eher ein (in sich) gefangenes LI, dass von den ersten Sonnenstrahlen aus seinem eisigen Gefängnis befreit wird.
    Bildlich habe ich ein Problem Sonnenstrahlen mit tropfenden Geräuschen in Verbindung zu bringen, aber da denke ich mir einfach einen Eiszapfen dazwischen.
    LG
    Perry

  4. #4
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Hi, wilma27-


    Ich hatte zuerst mal den Lotus-Effekt vor Augen.
    Das Abtropfen, weil die Oberfläche s o keine Flüssigkeit aufnimmt.
    Wie in der relativ modernen Bade-Toilettenzimmerausrichtungskeramik.

    Das abrupte Ende des Textes ist nicht vieldeutig, sondern köstlich eindeutig.
    Am Boden.

    LG
    Barbarossa

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    59
    Hallo Wilma,

    ...der Strahl ist eine Kugel
    und die ist der gefangene Strahl... kurz, ach so kurz

    bis der blo.........

    nein der strahl hatte sich tausendfach vervielfältigt, war eine Blendung geworden, war ein Sonnenstrahlenhaus und ist ein...

    ach, ist schon
    vergangen............


    hab Dank für die kleine Zeitreise ind Licht und Kugel und einen sehr schönen Moment


    Ulrike

  6. #6
    Anjuleanga Guest
    Liebe Wilma27,

    eigentlich egal, was es ist, wenn wir es vor dem ,,blob" noch gesehen hätten, wären wir alle schlauer. Schön gemacht. L.G.A.

  7. #7
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Oha,

    hatte ich was übersehen?
    Na klar, natürlich!
    Das Ganze könnte ähnlich einem Picknick am Wegesrand sein.
    Dann sollten die Tropfen aber als wirklich schwarz strugatzkisch geschildert/verwildert sein.

    Ja, mir muß man mit einem Trichter helfen. Hab Dank!


    LG
    Barbarossa

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo ihr vielen
    danke fürs reinschauen. was für ein echo!
    so viele reaktionen von zustimmung bis spott hatte ich schon lange nicht mehr.
    lg wilma27
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    292

    liebe wilma...


    ich reihe mich mal ein...



    ....also............................................................................................ ..................................



    Es ist toll...es lässt sich formidable lesen, obwohl es sich von vorgegebenen strophenmaß etc. gelöst hat...und spott ist hier wirklich fehl am platze....


    denn....auch ich musste zunächst an den Science-fiction-film denken....aber dann gemahnte ich mich, dass Wilma aus einem etwas anderen sprachraum kommt...wenn ich mich recht erinner aus der schweitz...und diese kleinen, kurzen worte insofern in einer, für uns fachlandmenschen kaum wahrzunehmenden, anderen nuancierung gemeint sind...bzw. ausgesprochen und somit in einem gedicht auch gemeint sind...

    der film heisst "the Blob" und hat mit wilmas

    blopp
    nicht allzuviel zu schaffen...kurz: meine these ist...wäre wilma jemand aus köln oder mönchengladbach hätte wilma sicherlich "blubb" geschrieben und die diskussion wär überhaupt nicht zustande gekommen....

    seisdrum...mich jedenfalls störts nicht...und das
    blopp
    ist jedenfalls sogar eine passendere onomatopoetische anpassung an den realvorgang eines aufplätschernden wassertropfens als das hochdeutsche und viel zu weiche "blubb"...

    allersings weiter im text...


    es ist eine wundervolle momentaufnahme, die sich wohl selbst erklärt und einer inhaltlichen interpretation wohl kaum bedarf...der ort...ob nun picknickwaldesrand oder häusliches bad ist egal bzw. offen....es geht augenscheinlich um diese eine erfahrung, die jeder hat, wenn er den tropfen zuschaut und innehalten muss....wenn er der vergänglichkeit in die augenblickt...



    wirklich lobend hervorzuheben ist...dass die konfiguration des "blopp"s...grafisch in einen diagonalen bahn, sogar die schräge bahn eines tropfens darstellen könnte in seinem fallen...


    mit jedem blopp
    zerschellt blopp eine
    glasperle blopp am boden
    @wilma: war das etwa absicht? (wehe, du sagst 'nein'!!!)








    Geändert von TheoLingen (31.03.2012 um 13:14 Uhr)
    "das copyright auf eure beiden häuser!"

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo theo

    erst mal freue ich mich sehr, dass du wieder über diesen marktplatz schlenderst.
    wie du hier gerade in den wandzeitungen lesen kannst, beginnt gerade eine kulturrevolution und als dichter, der etwas auf sich hält, müsstest du eigentlich wegbleiben.

    deshalb doppelt danke fürs reinschauen und (ausführliche) kommentieren.

    absicht war gar nichts hier. sondern auch ich habe ab und an so was wie inspiration (na ja, vorausgesetzt, das verslein hier gefällt..). wenn ich mich kenne und den text dabei lese, dann muss ich aber zugeben, dass ich meine buchstaben und deine art, sie zu lesen, in voller absicht so stehen lasse.

    du kennst mich gut genug, um zu wissen, dass da ein provinzler von jenem film nicht einmal je gehört hat... alles andere, vom eiszapfen bis zur vergehenden zeit, trifft ins herz.
    (apropos film: heisst engl. „blob“ auf deutsch denn nicht wörtlich „blupp“?)

    du weisst auch, dass ich, vergleichbar p.süskinds parfumeur, nur deshalb täglich meine reime (frauen) würge, damit ich tropfenweise (blöbchenweise) die ersehnte essenz aus ihnen gewinne, die es mir erlaubt, einen vers wie diesen zu machen, der mich ein klein, klein wenig näher an das vorbild (dante) heranbringen mag. ich bin so frei, das letztere aus deinem kommentar zu schliessen.

    lg wilma27

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. "aargh!!" (by the author of "blopp")
    Von kaspar praetorius im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden