Möcht mein Innerstes nicht verhärten
ich allein in den Rosengärten
in einundzwanzig Rosen gefangen
da hätt ich mich liebend gern erhangen

Ein Herz ist ihre Form
weichen ab von der Norm
vermitteln nicht als Kummer
ich löschte deine Nummer

kam nicht damit klar
mein Lachen wurd rar
Ein jede Ros ein tiefer Stich
in meinem Herz allein durch dich

verstandst nie mein Gefühl
du sahst es wohl recht kühl
gab mein Leben dir nichts zu bedenken,
dass ich bereit war nur dir zu schenken

ich geh nicht nach vorne
doch auch nicht mehr zurück
in des Rosens Dorne
erstickt mein Lebensglück

Die Wahrheit wär schlecht
die Lüg auch net recht
mein frühres ich
verdränget mich

in dieser Situation
wer versteht mich da denn schon
ich hoffte auf dich
doch da bist du nicht