Bis spät in die Nacht gedichtet,
das Bett war längst hergerichtet,
wach' ich am nächsten Morgen auf,
bin ich wohl eher nicht gut drauf.

So denk' ich noch und schlaf' dann ein,
erwache doch am Morgen munter,
die gestrigen Sorgen erscheinen klein,
und es zieht mich gar nichts runter.

Hätt' mich gar nicht sorgen müssen,
lieber die Entspannung küssen,
die meisten Sorgen sind vermessen,
man kann sie getrost vergessen.

Einfach mal nicht stressen lassen,
von der Angst was zu verpassen,
lehn' Dich ganz entspannt zurück,
und genieß' das große Glück,

mich nicht zu sorgen,
nicht ganz so als gäb's kein Morgen,
aber so als würd's schon werden,
frei von allerlei Beschwerden.

Einfach mal geschehen lassen,
richtig toll die Zeit verprassen,
dabei nichts bereu'n,
sich einfach nur freu'n.

Das ist die wahre Kunst des Lebens,
nicht des immer höher Strebens,
und wenn Du damit auch mal hinfällst,
sei einfach immer ganz Du selbst.

Ich weiß dazu bedarf's viel Mutes,
doch hörst Du auf mit dem Mäandern,
tust Du nicht nur Dir selbst Gutes,
sondern auch all den-Andern.

Und so lohnt es sich,
nicht nur, aber auch, für Dich.