1. #1
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    72

    geschichten über leben

    wolln wir was vom krieg erfahrn,
    kriegt opa diesen blick:
    der geht ganz nah und ist doch fern,
    zieht sich vor uns zurück.

    im mundwinkel ein zucken, sacht,
    die augenlider flattern
    ganz kurz - man hat gleich drauf gedacht,
    da war doch nichts. es rattern

    erinnerungsmaschinenteilchen
    and dann - nach einem kleinen weilchen
    taucht opa wieder auf.
    gießt erst die usambaraveilchen.
    (wir kennen den verlauf).

    und dann beschwört aus finstren jahrn
    er leid und tod,
    viel mut und not,
    welt aus dem lot,
    die geister uns herauf.

    und hört er schließlich auf,
    sind wir ganz stumm.
    naiv und dumm
    fühln wir uns. drum
    wolln wir etwas vom krieg erfahrn.
    davon, wenn welten beben.

    geschichten über leben.







    (c) gossenkind
    Geändert von gossenkind (20.03.2012 um 23:06 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.554
    Hallo gossenkind,
    du hast die kindliche Neugier an Opas Geschichten aus dem Krieg gut skizziert.
    Es ist wie eine Art Geisterbeschwörung, die einen fasziniert und zugleich ängstigt.
    Die gewählte Form finde ich erfrischend locker, würde mir fast wünschen, dass du auch noch mit der Endreimform gebrochen und das Ganze als Fließtext mit Binnenreimen verfasst hättest.
    Aber das wäre wohl zuviel des Freien.
    LG
    Perry
    PS: and -> und ... lass dir vielleicht einen etwas originelleren Titel einfallen.
    Geändert von Dr. Üppig (21.03.2012 um 00:38 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    72
    danke, perry,


    für den wohlwollenden komm. ich weiß ihn zu schätzen. mit fließtext mit binnenreimen kann ich hier tatsächlich nicht dienen. vielleicht ein andermal.

    Zitat Zitat von Perry Beitrag anzeigen
    lass dir vielleicht einen etwas originelleren Titel einfallen.
    weil....?

    den titel find ich jetzt persönlich nicht total unoriginell. klar - auch nicht über-originell - muss er m.E. aber auch nicht sein. ich find ihn in seiner mehrfachauslegbarkeit sinnvoll und stimmig, denn es sind die geschichten, die (auch die opas) überleben. und die geschichten vom krieg - mit all der nähe zu tod und bedrohung - sind immer geschichten über das leben und über einzelne leben.

    du wirst also verstehen, wenn ich da beharre und den titel behalte. egal, wie langweilig oder naheliegend der jetzt sein mag.


    lg

    gossenkind
    Geändert von gossenkind (21.03.2012 um 10:41 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Geschichten, die das Leben erzählt
    Von F.. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 10:15
  2. Über das Leben...
    Von Eric16 im Forum Dramatik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 18:59
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 11:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 18:10
  5. Über das Leben
    Von Venice im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2002, 21:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden