Er liebt die Dächer, liebt das Haus,
sein Ausguck ist die Regenrinne.
Dort sitzt er, streckt den Bauch heraus
und pfeift in wechselhaftem Sinne.

Er preist die Welt mit Tschilpgesang
und schimpft darauf mit gleichen Worten,
versucht mit keckem Forscherdrang
Humanverträglichkeit zu orten.

Die Menschheit teilt sich zweifellos
in Spatzophile, Spatzophobe.
Mein Schindelsänger ist famos,
so sonnt er sich in meinem Lobe.