Thema: Brandung

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    162

    Brandung

    An deinen Ufern schlug ich Wellen,
    war ich auch sonst recht still.
    Ich lebte auf in Harmonie.
    Die Brandung war uns Melodie.

    Du trugst dem Himmel mich entgegen.
    Ich sprühte funkelnd klaren Glanz,
    durchtränkte dich bis auf den Grund.
    Du färbtest meine Tiefen bunt.

    So sind auf ewig wir verbunden.
    Ich blieb in dir, nahm dich mit fort.
    Ich hör sie noch die Melodie.
    Sie brandet auf als schwieg sie nie.
    Geändert von Irene Kathleen (07.04.2012 um 14:16 Uhr) Grund: 3.+4.Zeile in 1.und3.Vers inhaltlich geändert
    Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommele nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
    sondern lehre den Männern die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer
    von Antoine de Saint-Exupéry

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Brandung
    Von Dame der Feder im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 19:49
  2. Brandung
    Von Schattenblume im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 14:22
  3. Die Brandung
    Von totan_drake im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 18:40
  4. Brandung
    Von Gedankenperlentaucher im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 21:46
  5. Brandung
    Von lilly-rose im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 14:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden