Sie tragen in sich gebrochene Herzen,
junge und schon lahmende Pferde.
Um meine Seele ihre Herde,
weit weg von meinem Körper.
Ihre offenen Augen schmerzen.

Tot füllen sie die alten Gassen,
versperren Sicht und versteckte Wege.
Liebe verlangt nach Pflege,
sonst liegen bald nur noch Knochen.
Sie wurden niemals freigelassen.

Die Flut verspült ihre Reste,
für immer ist der Ort zerstört.
Ein erwachsenes Mädchen weint bekehrt.
Doch der Krüppelbaum von einst
Ist groß mit starken grünen Ästen.