Bitte befreie mich von meinen Gedanken,
ich fühle mich wie gefangen
in einem tiefen dunklen Loch,
obwohl es schmerzt, lebe ich noch.
Ich kann nicht mehr,
fühle mich ausgebrannt und leer.

Ich tat so viele Dinge mit Freude,
jetzt der Antriebslosigkeit leichte Beute,
ich verkrieche mich in mein' vier Wänden,
kämpfe mit meinen inneren Ängsten,
versuche mich sinnvoll abzulenken,
um meine Selbstzweifel zu verdrängen.

Ich liege lange wach,
Unruhe die ganze Nacht,
weil mich mein Inneres anspricht,
wie Scheiße mein Leben doch ist,
komm mit mir selber nicht mehr klar,
ich bin - dem Zusammenbruch nah.

Die Gefühle der Traurigkeit,
Trostlosigkeit,
Hoffnungslosigkeit,
und Hilflosigkeit
sind meine La Familia,
deshalb nehme ich Anti-Depressiva.