1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.510

    Denn ohne Frühling

    Denn ohne Frühling






    Dem Huflattich sein Ende naht
    so folgt der Löwenzahn bejaht.
    Und wer hat keinen Frühlingsspleen?
    Die bösen Leuts, mit Allergien.
    So solltest du den Frühling lieben
    und nicht die Flunsch so schräge schieben.
    Denn ohne Frühling merke dir
    gibt’s keinen Wein und auch kein Bier.

    ..
    .
    Einem Freund gewidmet,
    grins.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    siehe homepage
    Beiträge
    500
    Hallo Horstgrosse 2
    So eine Gemeinheit, den Huflattich wieder aus meinem Faden zu nehmen, auch den Löwenzahn, den die Gärtner in der Wiese vor meinem Fenster gestern abrasiert haben, kaum dass er zu blühen begonnen hat.
    Aber selbstverständlich passt es hier besser.
    Grüße e.
    Geändert von ebannhe (20.04.2012 um 15:55 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.510
    @ebanne


    Hast du das gelesen:“einen Freund gewidmet“ DU bist gemeint. Ich habe dir dein Gedicht (Antifrühlingsparodie) net verübelt. Ich verstehe hier auf Gedichte Com fast alles, wenns Hand und Fuß hat und Sinn. Deins war so konstruiert. Und außerdem bist du durchschaut, deine Seele schwebt eher silber als dunkel. Wie könnt ich dir da gram sein. Tschüü mein Freund und krähet schön weiter. ( krähet- vom Hahn abgeleitet)

  4. #4
    Jazemel Guest
    mööööp,

    hallo großer horst,

    das weckt aber widerspruch in mir. als heuschnupfengeplagte kann ich dem frühling dennoch viel abgewinnen, mehr als dem sommer.
    gefällt mir aber dennoch dein frühlingsaufmunterungsgedicht, nicht zuletzt, weils so wunderbar frei von blauerbänderlyrik ist. es lebe der löwenzahn

    hab ein schönes wochenende, lieber gruß,

    jaz

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    siehe homepage
    Beiträge
    500
    Hallo,
    ich bin´s noch einmal.
    Ich habe zwar schon einige Gedichte geschrieben, aber Gedichte, die mir gewidmet wurden, kann ich an den Fingern einer Hand abzählen.
    Also, das weiß ich schon zu schätzen.
    Grüße e.

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.510
    @jaz.


    Zitat:“das weckt aber widerspruch in mir. als heuschnupfengeplagte kann ich dem frühling dennoch viel abgewinnen, mehr als dem sommer.“


    Die Heuschnupfenplage hast du wegen einer andere Sache bekommen, Gott sieht alles. Oder gott hat seine „Mechanismen“ gut verteilt, er ist nur der Kontrolleur, dass alles gut läuft. Nee keine Ironie, ich habe ja auch Wehwehchen. Spaß beiseite, jetzt ernstes.
    Ob es den Heuschnupfen schon immer gab, so 1500 Hundert rum? Oder ob so was durch Menschenhand Einfluss geboren wurde? Nachdenk grübel, schönen ersten Mai.




    @ebannhe


    Dann wurde es auch mal Zeit, das du dein „Erstes“ bekommen hast. So schönen ersten Mai. Tschüss.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wo bin ich denn?
    Von smash im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2018, 18:48
  2. Wie denn nun ?
    Von Pinorex im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 13:48
  3. Ohne Titel, ohne Reim, ohne Plan...Hilfe erbeten
    Von Lailany im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 04:37
  4. tja was titel ich denn bloß ? Frühling?!
    Von talentlos im Forum Diverse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 22:58
  5. Bin ich denn...?
    Von Francesca im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 03:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden