1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    86

    Unhappy

    Other Side

    Ich bin berauscht von meinen Gefühlen
    Gedanken rasen durch meinen Kopf
    Dieses Gefühl der Endlosigkeit treibt mich in den Wahnsinn

    Der Tag wird zur Nacht
    Das Streben nach dem Leben
    wird zur Unsinnigkeit

    Ein Gedanke nur der existiert für immer
    Der Wunsch nach Beendigung des Lebens

    Es gibt nur den einen richtigen Weg
    der des dahin vegetieren

    Nein DANKE ohne mich
    Suicide lässt Dich weiter leben

    Lasst mich los
    denn ich bin bereits gegangen

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    16

    Unhappy

    Wow! Nun hast du mir aber haargenau aus der Seele gesprochen! KLASSSSSSSSE GEDICHT! Ich wünscht ich könnte so schreiben!

    Gruß, dark
    Träum nicht - leb!

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    86
    Hallo Dark.
    Für mich ist Gedichteschreiben eine Möglichkeit mich in andere Rollen zu versetzen. Ich will damit sagen, dass Selbstmord niemals ein Lösungsweg ist. Es ist mehr ein davonrennen. Die Probleme sind dann zwar hier auf der Erde gelöst, aber in der anderen Welt, na ja das sehen wir dann!!!! Gruss Slug

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    16
    Hi!

    ich seh das auch so! ich kenn auch einige Leute, die sich umbringen wollten, aber ich finde, nichts, aber echt gar nichts, ist es wert, sein leben einfach so weg zuwerfen! das mit dem Weglaufen stimmt auch, falls es ein "später" gibt. Aber wenn es nach dem Tod noch etwas gibt, dann wird man doch wohl immer das Grfühl haben, was verpasst zu haben, weil man sich umgebracht hat!
    So seh ich das!

    Liebe Grüße, dark
    Träum nicht - leb!

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    9
    Gotteslästernde Gerüchte

    16jähriges Mädchen, das ganze Leben lag noch vor ihr
    Schnitt sich die Pulsadern auf, hatte genug vom Leben
    Es hat nicht geklappt – dank dem Herrn
    Für diese Gnade

    Die Mutter liest noch einmal den Anschiedsbrief und kämpft mit den Tränen
    16 Kerzen brennen in ihrer Seele
    Sie erträgt die Schande, es ist immer das gleiche
    Sie sinkt auf die Knie und betet

    Ich möchte keine Gotteslästerung betreiben
    Aber ich denke, daß Gott einen kranken Sinn für Humor hat
    Und wenn ich sterbe, wird er mich sicher lachend empfangen

    18jähriges Mädchen, verliebt in alles
    Fand ein neues Leben im Glauben an Jesus Christus
    Wurde von einem Auto angefahren
    Und endete an einem Lebenserhaltungsgerät

    Sie starb an einem Sommertag
    Vögel sangen in der Sommerluft
    Dann regnete es und
    Wieder vergoß die Mutter eine Träne

    Ich möchte keine Gotteslästerung betreiben
    Aber ich denke, daß Gott einen kranken Sinn für Humor hat
    Und wenn ich sterbe, wird er mich sicher lachend empfangen



    Sind das nicht schöne Worte von Martin Gore Depeche Mode.


    Grüß Moravia
    Rudolf Moravia

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    86
    Hi Rudolf

    Ich find das Lied nicht schlecht, kann aber diese Meinung nicht teilen. Da ich an Gott glaube und auch viel in der Bibel lese, habe ich eine ganz andere Ansicht. Gott hat keinen kranken Humor. Er hat uns geschaffen und uns die Freiheit gegeben, selbst zu entscheiden was richtig und falsch ist. Es steht auch drin, dass wir Reisende sind und eine Wohnung im Himmelsreich auf sicher haben (diejenigen die Jesus angehören). Es geschied sehr viel "Scheisse" auf diesem unseren Planeten, doch Gott vollzieht diese schrecklichen Taten nicht. Wir müssen uns schon selbst an die Nase fassen und richtig handeln. Hoffentlich verstehst Du, was ich damit meine.

    Liebe Grüesse Slug

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.031
    hallo, grüß euch....
    ich möchte jetzt sogar noch einen draufgeben, wenn ich meine lebensphilosophie zum besten gebe:
    ich bin sogar überzeugt, dass wir alle sehr, sehr oft auf dieser erde landen (wollen und auch tun) - einfach um zu lernen, um uns zu vervollkommen.... und dazu brauchen wir die schule "erde" - niemand wird vollkommen in nur einem leben .... da braucht es schon ein bißchen mehr dazu, denke ich ... und somit ist das "davonlaufen" von einem leben, nicht nur sinnlos, sondern unnötig - denn die aufgabe, die du in diesem leben nicht lösen "willst" - bekommst du mit sicherheit im nächsten nochmals präsentiert... bis du die aufgabe gelöst hast ... dann kommt die nächste ... bis du weise und vollkommen bist - und erkennst, dass die welt wunderschön ist - genauso wie sie ist ... dass alles seine berechtigung hat, jede scheiße dieser welt ... und jedes glück ... bis du selbst in angesicht der höllen, die hier auf erden sind ... lächelst, voll liebe, alles so sein läßt wie es ist und nur noch reine liebe bist .....
    daran glaube ich ... und jeden tag fühle ich mehr, dass es so ist - zumindest für mich!
    ich wünsch euch allen alles gute dieser welt!!!!!!!!!!!!!!

    alles liebe,
    schatzkammer

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Klar, es gibt bestimmt für jeden Menschen den Moment wo er denkt, dass alles nur noch sinnlos ist, aber man darf sich auf keinen Fall aufgeben, sonder versuchen weiter zuleben!! Selbstmord ist nie eine Lösung!!!!!!
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  9. #9
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    290
    Was ist, wenn Gott nicht existiert und die Bibel ursprünglich ein Märchenbuch war? Wie kann man etwas glauben, was man nicht gesehen hat? Es gibt soviele Lügner auf dieser Welt. Warum sollte Gott immer die Wahrheit sagen? Abgesehen davon, daß er nie spricht.
    Vielleicht hat unser Körper keine Seele, die in den Himmel kommt oder in die verachtete Hölle. Und wenn, wer entscheidet, wohin wir kommen?
    Wieso diese Angst vor dem Danach? Der Körper wird von Maden zerfressen und das merken wir schon gar nicht mehr.
    Nun, wenn wir angeblich immer wiedergeboren werden, warum zerstören wir dann immer wieder anderes Leben oder unser eigenes? Das davor hätte uns doch eine Lehre sein sollen.
    destiny's child

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    16

    hmmmz

    Hi!
    naja...ich glaube auch nicht an Gott...weil...naja...was ist wenn alles iwrklich nur aus nem Missverständnis, oder sonst wat entstanden ist. Aber ich finde, die Leute brauchen irgendwie immer was, woran sie glauben können.


    An das Leben im Tod glaub ich auch nicht. Ist auch wieder so typisch menschheit! Wovor wir Angst haben, dass verschönern wir einfach en Bißchen. Ist doch wahr! Ich finde, der Tod ist eine eigene Sache und läßt sich nun mal nicht beschreiben! Ja klar, ich sag nichts gegen leute, die an Gott, etc. glauben (wenn es ihnen hilft...!) Aber ich will später, falls es dieses später gibt, nicht das Gefühl haben, die ganze zeit an etwas gehangen zu haben, was es nicht gibt!



    Liebe Grüße, dark
    Träum nicht - leb!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden