1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    Leichtgedicht ohne Tiefgang

    Ich suchte nach tiefen Gefühlen
    zwischen den Stühlen
    und fand dort Gedichte-
    Leichtgewichte

    Ich suchte in zärtlichen Worten
    dich zu verorten
    und holte mir farben-
    frohe Narben

    Ich leckte die eiternden Wunden,
    zählte die Stunden,
    dann hab ich gefunden:
    dich

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    803
    Hallo Wilma,

    jein, *zwinker*. Schöne Ansätze, aber irgendwie ist mir die Umsetzung noch zu schludrig, zu wenig auf den Punkt – kannst du besser.

    Woran ich mich störe, sind wie so oft Kleinigkeiten:

    Strophe eins ist schon…. gewöhnungsbedürftig; da muss man reichlich ausholen in seinem Kopfkino, um dahinter zu kommen, was leichtgewichtige Gedichte zwischen den Stühlen treiben. Mir macht das Spaß und irgendwie erinnert mich das sogar an einen anderen Text und da find ich es letztendlich total schick sogar.
    Strophe zwei fängt dann auch so an, dass ich sprachlich gebauchpinselt werde – das wiederholte Wort „suchte“ in anderem Sinne verstehen zu müssen (finden/versuchen) find ich klasse gelöst. Macht mir Freude, so etwas zu finden. „verorten“ ist dann auch noch eines der Worte, die ich im Laufe der Jahre richtig lieb gewonnen habe. Dann aber geht es leider stark bergab – die farbenfrohen Narben sind so verdammt bemüht, auf Deubel heraus ein Enjambement und noch ein Reim… der sprichwörtliche blaue Fleck ist Farbenfroh, das Schlag- manchmal auch das Wundmal, aber Narben? Rot => rötlich => weißlich wäre das, was mir vor Augen erscheint in dem Zusammenhang, nicht farbenfroh (kein Grün, kein Blau, kein Gelb…) Und eben darum kommt mir dies verkrampft gewollt und nicht gekonnt vor und tja, das reißt mich runter, wo es doch eben noch so schick war.

    Tja, und dann das leckte die eiternden Wunden kann niemals nie durch das Finden vom lD wieder geheilt werden – den Ekeleffekt krieg ich nicht raus. Nu weiß ich wohl, das stört Dich nicht *smile*.

    Schmunzel – ohne Tiefgang, freilich; aber leider auch als Fingerübung unter Deinen Finessefähigkeiten.

    Herzlich
    Nina
    .
    .

    "gesammelte Empfehlungen" von linespur
    Du vermisst einen Kommentar zu Deinem Gedicht?

    Genie ist weniger eine Gabe denn aus blanker Not geborener Erfindungsreichtum.
    Jean Paul Sartre

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    hallo linespur

    danke fürs reinschauen.
    und die vertsändliche detailkritik.
    doch, interessiert mich sehr.
    wenn du da tatsächlich gute ansätze siehst, werd ich bestimmt noch mal drübergehen. schliesslich hat's auch der quastenflosser geschafft, aus den tiefen wieder hochzukommen.
    lg wilma27

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Narrennest Nod
    Beiträge
    1.601
    Zitat Zitat von nina
    aber Narben? Rot => rötlich => weißlich wäre das, was mir vor Augen erscheint in dem Zusammenhang, nicht farbenfroh (kein Grün, kein Blau, kein Gelb…)
    imgrunde denke ich auch, dass das bild hier nicht ganz stimmig ist und sich ohnehin nur für einen ganz begrenzten raum von lesern erschließen lässt: sehr tiefe narben bilden narbengewebe, dass sich in kalter luft mitunter sehr farbenfroh verfärben kann. das bild habe ich irgendwo auch mal in einem gedicht verwendet, mir fällt grad nur nicht ein, wo.

    bzgl. strophe eins mag ich ebenso widersprechen. mir hat sich das gleich erschlossen.

    trotzdem gebe ich nina in ihrem gesamturteil recht.

    wer deutsche versbrecher findet, darf sie behalten
    oder: warum mein rechtschreibprogramm dem genitiv sein toast iszt...

    "Ein Lyriker, der glaubt, unabhängige Kunst zu schaffen, ist ein Narr, aber ein Mensch, der nicht fähig ist, seine Erfahrungen auf ein anderes Niveau zu abstrahieren, ist kein Künstler."

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Endlich mal was mit Tiefgang!
    Von Terrorist im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2018, 16:06
  2. Tiefgang
    Von Tobias1980 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 15:20
  3. Tiefgang IV
    Von gekko im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 09:35
  4. Tiefgang
    Von Trinity im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 19:37
  5. tiefgang
    Von olaja im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.02.2004, 18:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden