Die Hitze bestrahlt deine Lederhaut,
du läufst, als wärst du für immer verloren;
ein peitschender Knall und der Motor wird laut:
Für diesen Moment bist du geboren.

Die Maschine faucht und ein leichter Dreh,
dann dort hinauf zu dem Glitzer der Bahnen;
vergessen das Gestern, das Ach und das Weh:
Dieser Tag lässt nur das Schöne ahnen.

Du musst allen zeigen wie es geht,
auf dem Sitz wie ein Rodeo-Reiter;
an deinem bunten Helm ein Luftzug weht:
heißer Atem von tausend Fighter.

Nur immer weiter willst du zieh'n,
durcheilest Raum und Zeit;
die Fahrt zu fernen Galaxien,
bis zur Unendlichkeit.

Du bist Maschine, die Maschine ist du,
das Gesetz der Natur scheint aufgehoben;
im Geflecht von Metall und Blut,
alles einander verwoben.

Dann am Ziel, du bist wieder du,
Gedanken in deinen Sinnen;
der Jubel, die Menschen, sie rufen dir zu,
du hast es gespürt, heut' wirst du gewinnen.