1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    Hornberg, 28.4.12

    Hier ist der Frühling ausgebrochen
    und keiner konnt‘ ihn halten.
    Man hört es unter Rinden pochen,
    die Bäume schlagen Salten.

    Die Schnepfe knurrt wie Tigerente
    am Schnürchen durch das Dämmern.
    Der Specht hat Ärger mit Polente
    von wegen sonntags Hämmern.

    Die Schermaus gräbt in ihren Löchern
    tagtäglich neue Stollen.
    Die Katzen hört man auf den Dächern
    im Dunkeln rock-‘n-rollen.

    Der Frühling hat hier eingeschlagen
    wie hundert Meteore;
    und wir genießen sozusagen
    die Show von der Empore.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.554
    Hallo Wilma,
    eine gelungene Mischung aus Reportage und Humor ala Heinz Erhardt und Co.
    Konstruktiv wäre zu überdenken,
    ob eine Tigerente wirklich knurrt, denn die hat vom Tiger ja nur die Streifen und
    ob man in Löchern Stollen graben kann.
    Aber bei solchen Spaßtexten kann man schon mal ein paar Augen zudrücken.
    LG
    Perry

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    südlich
    Beiträge
    986
    Liebe Wilma,

    angelockt vom Titel (es gibt ganz in der Nähe meines Wohnorts eine Burg Hornberg (am Neckar), die ich an Ostern wieder einmal besichtigte), freue ich mich über diese fröhlichen und durchgehend (!) fantasievollen Bilder, die du in dieses Gedicht gestrickt hast!

    Noch dazu lässt du Schermäuse und seltene Schnepfen auf der Bühne erscheinen. Ich bin ein Naturfan und freue mich, dass sie hier einen Part übernehmen dürfen.

    Der Rhythmus und der Wechsel zwischen 7- und 9-silbigen Versen passt wunderbar.

    Dieses Gedicht wäre ganz und gar ein Frühlingsnaturgedicht, wenn nicht die Dächer und die Empore auf Menschengemachtes hinwiesen. Aber die Gebäude scheinen das natürliche Treiben nicht zu stören, sondern treten in den Hintergrund bzw. werden von der Natur vereinnahmt.

    Ein fröhliches, lebhaftes Gedicht! Sehr, sehr gern gelesen !

    Herzlich
    Honigblume

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo perry
    danke fürs reinschauen.
    als schweizer wurde ich "heinz-erhardt-depriviert", aber jetzt muß ich wohl diese bildungslücke mal schließen gehen.
    die tigerente knurrt wohl nicht, die schnepfe aber sehr wohl! nur ein paar tage im jahr, aber doch.
    viel mehr sorgen machte mir die stelle mit der polente, die ich selber kaum durchgehen lassen kann....

    wilma27

    hallo honigblume
    freut mich, dass ich diesen titel gewählt habe.
    die "empore" passt schon für den, der meinen hornberg kennt (hoffentlich). "dächern" reimt sich halt auf "löchern".
    abgesehen von der "polente" mußte ich nichts der fantasie überlassen. die bilder waren da, ich durfte sie pflücken.
    da ich jetzt in rente bin und viel zeit habe, will ich endlich unser nachbarland kennenlernen, da nehme ich mal den hornberg am neckar gleich auf die liste.
    wilma 27
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden