Du willst dich heute Nacht doch nicht schon wieder so zur Ruhe legen -
mit Seufzern auf den Lippen und mit Schauern, die durch Glieder fegen?
Du willst dir doch nicht allen Ernstes Stunden um die Ohren schlagen,
in denen dich die Sehnsüchte des ganzes Firmamentes plagen!

Du willst dich doch ganz sicher nicht auf diesem unbequemen Brennen
betten, so als würdest du nicht ohnehin davon nur rennen!
Du wirst doch nicht, du kannst doch nicht - die Erdachse so weit verschieben!
Du wirst doch nicht, du willst doch nicht - nach alledem doch wieder lieben?