1. #1
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Narrennest Nod
    Beitrge
    1.601

    good fuck on borderline street







    good fuck on borderline street (aggro stich on)
    fucked up people aller klassen / kann ich nur in reime hassen




    china sky / baby | komm & tanz
    herunter fallen alle helden
    auf deine bltter nicht nur glanz
    riecht tinte tintig / hans hat schwanz
    libidinse ticker melden
    erst KOMATSE RAUSCHZUSTNDE
    SPEZIELL SERVIERT dann bricht das ende

    by whiskey motels motor highway
    u toast
    bei eddies um halb vier
    kein drink macht selig aber high / ey
    offroad the barflies never cry / ey
    what shivers to your streets / my dear

    stirb niemals pnktlich / stirb / mit gier
    kann leben saiten / mariannen
    in dissonante himmel spannen


    WE EVER TRUST IN DOG WE DRESS
    auf erden leiden alle stress
    reklame lorenzt hundescheie



    hier stehts : wie ich auf FACEBOOK heie
    in toller ranzig grauer hast
    erbricht sich linda in die pleie
    ricardo shouts from love




    wer deutsche versbrecher findet, darf sie behalten
    oder: warum mein rechtschreibprogramm dem genitiv sein toast iszt...

    "Ein Lyriker, der glaubt, unabhngige Kunst zu schaffen, ist ein Narr, aber ein Mensch, der nicht fhig ist, seine Erfahrungen auf ein anderes Niveau zu abstrahieren, ist kein Knstler."

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beitrge
    5.515
    Kajn


    Die klicken alle dein Gedicht an, aber keiner gibt einen Kommentar ab. Ich schon, weil ich mit dem Englisch nix anfangen kann. Naja, ich sags mal so, einen teil ja, den anderen kann ich erahnen, der Rest bleibt (mir)verborgen. Die NEUGIER SIEGTE: HABE DEIN Englisch durch ein bersetzungsprogramm gejagt. Und mit Fantasie zusammen geklebt.
    So, jetzt mein Empfinden fr das Stck.

    Also ein Plus fr die Fantasie.
    Ein plus fr das verschweien von Englisch und Deutsch oder umgedreht.
    Ja und dein Schreibstil. Eine Mischung aus tiefgrndigem und trockenem, und hier und da makaberes bis ironisches.
    He, mach mal weiter so.

    (Aber nicht alle Gedichte sprachlich mischen)

  3. #3
    Longshanks Guest
    Tja,

    die Frage ist doch, ist ein Akrostichon eins, wenns keiner sieht?

    Gru

    Longshanks

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Narrennest Nod
    Beitrge
    1.601
    Zitat Zitat von Onkel Horst
    Die klicken alle dein Gedicht an, aber keiner gibt einen Kommentar ab.
    ich glaube, das liegt daran, dass viele leser erwarten, dass ein autor ihnen die antworten auf alle fragen des lebens gibt. stattdessen strzt kajn seine leser in die bilderflut einer emotionalen wild rafting tour. das macht zwar spa oder sowas, doch hinterher ist der leser erschpft und wei nicht recht, was er sagen soll. zumindest hre ich das fters nach lesungen, die ja noch um den performativen akt gesteigert sind. das englische steigert ebenso den sensory overkill.
    Zitat Zitat von Onkel Horst
    Also ein Plus fr die Fantasie.
    Ein plus fr das verschweien von Englisch und Deutsch oder umgedreht.
    Ja und dein Schreibstil. Eine Mischung aus tiefgrndigem und trockenem, und hier und da makaberes bis ironisches.
    He, mach mal weiter so.
    danke.
    Tja,

    die Frage ist doch, ist ein Akrostichon eins, wenns keiner sieht?
    und was willst du mir mit deiner existentialistischen phrase alles sagen?

    wer deutsche versbrecher findet, darf sie behalten
    oder: warum mein rechtschreibprogramm dem genitiv sein toast iszt...

    "Ein Lyriker, der glaubt, unabhngige Kunst zu schaffen, ist ein Narr, aber ein Mensch, der nicht fhig ist, seine Erfahrungen auf ein anderes Niveau zu abstrahieren, ist kein Knstler."

  5. #5
    Aron Manfeld Guest
    Die Heranziehung des Prosameisters Karl Bukowski, der fr mich mit Hans Fallada der grsste deutsche Schriftsteller ist, mein Bro, ist hier eine arrogante Anmassung. Buk schreibt eine klare, konstruktive Prosa, die jedermann verstndlich ist, daher wohl auch seine Beliebtheit. Selbst in seiner Lyrik verfolgt er einen Stil, der mit obigem Text in Antagonismus steht.

    Aron, lg
    Gendert von Aron Manfeld (10.05.2012 um 02:06 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Narrennest Nod
    Beitrge
    1.601
    Die Heranziehung des Prosameisters Karl Bukowski, der fr mich mit Hans Fallada der grsste deutsche Schriftsteller ist, mein Bro, ist hier eine arrogante Anmassung.
    mag sein.
    Buk schreibt eine klare, konstruktive Prosa, die jedermann verstndlich ist, daher wohl auch seine Beliebtheit.
    ich kenne viele, die ihn ablehnen. ich gehre nicht dazu.
    Selbst in seiner Lyrik verfolgt er einen Stil, der mit obigem Text in Antagonismus steht.
    stimmt, bro.

    wer deutsche versbrecher findet, darf sie behalten
    oder: warum mein rechtschreibprogramm dem genitiv sein toast iszt...

    "Ein Lyriker, der glaubt, unabhngige Kunst zu schaffen, ist ein Narr, aber ein Mensch, der nicht fhig ist, seine Erfahrungen auf ein anderes Niveau zu abstrahieren, ist kein Knstler."

Was dich vielleicht auch interessieren knnte:

  1. O fuck
    Von Artname im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2018, 14:29
  2. Fall Street
    Von Wegesanfang im Forum Trauer und Dsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 19:25
  3. Fuck You!
    Von Engelsleiche im Forum Trauer und Dsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 15:25
  4. Fuck you guy
    Von Francesca im Forum Trauer und Dsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 18:51
  5. open eyes on the street
    Von Nanatsusaya im Forum Trauer und Dsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2004, 09:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden