1. #1
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    75

    Beim Zahnarzt (geschüttelt)

    Mein Zahnarzt ist ein zarter Mann,
    der schmerzlos bohrt den Marterzahn
    und obendrein gern Witze reißt,
    wenn er am Zahn 'ne Ritze weißt.

    Beim Vorgänger war's schlimmer, echt!
    Da wurde es mir immer schlecht.
    Auf seinem Stuhl ich bebte lang
    bis endlich ich erlebte bang

    wie er mir zeigte tierisch heiter
    das Röntgenbild: "Ei, hier ischt Eiter!
    Das kriegen wir jedoch bald hin,
    der beste Zahnarzt ich halt bin!"

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.300
    Für jeden lahmen Eiterzahn
    Schreibt auf der Rechnung Zeit er an
    Selbst für die kleinsten Zahnsteinecken
    Wird er noch reichlich Geld einstecken

    Wenn Nerven unter Giften stehen
    Und alte Zähne stiften gehen
    Kurz: Hat der Kunde Pein, cool
    bald steht im Garten ein Pool!

    Hallo Xenia,

    schön, dass sich mal wieder jemand die Mühe macht. "hier ischt Eiter" ist ein echter Brüller!
    Zarter Mann / Marterzahn ist nicht ganz sauber (kurz/lang). Man kann sowas machen, indem man einen zweiten Reim mit dem selben Mangel hinzufügt, so klingts unschön.
    Was wirklich überhaupt nicht geht, ist die gramm. Versaubeutelung in V1Z3,4 "weißt" ist nun einmal falsch. Da ich ganz gute Ansätze sehe gehe ich davon aus, dass es hier am Fleiß bzw. an der Geduld mangelte - da fällt Dir bestimmt noch was ein.

    LG

    Jürgen
    Geändert von JoteS (08.05.2012 um 12:27 Uhr)
    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

  3. #3
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Hi, Xenia44 -

    zum Brüllen komisch!
    Welch ein Zufall:
    Ich saß gestern geschlagene zweieinhalb Stunden auf dem Marterstuhl, aber es ging einigermaßen glimpflich ab
    (ohne Spritze).
    Ich habe noch 12 Zähne, und daran haben die sich so abgearbeitet.....!


    Wenn ich darf, schreib ich es mir ab für die morgige "Sitzung".

    LG
    Barbarossa

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    461
    Hallo Xenia44

    Dein Gedicht hat mich amüsiert und ein paar Schmerzen weg geschüttelt

    Wie es der Zufall so will, wurden mir am 27 April drei Zähne gezogen
    und bin seit gestern für drei Tage krank geschrieben, weil sich der Mist entzündet hat.

    Sicherlich stimmt Jürgens Kritik, aber er sollte nicht so streng sein.
    Ich jedenfalls habe das Schütteln aus Zeitgründen aufgegeben.
    ( Oder war es Faulheit?)
    Jedenfalls bekommst du von mir Anerkennung

    Hallo Barbarossa
    habe dich gestern gar nicht gesehen.
    Sind uns wohl im Leiden aneinander vorbei gelaufen.

    Herzliche Grüße
    von leidende Erbse.

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    75
    Hallo Jürgen,
    herzlichen Dank für die ausführliche Bewertung und den herrlich komischen, überaus gekonnten Antwortschüttler! Längere Schüttelreime muss ich wohl noch üben, bisher habe ich mich nur an geschüttelten Zweizeilern versucht. Für die beiden ersten Zeilen ist mir folgende Verbesserung eingefallen:

    "Mein Zahnarzt, den ich zart ermahne,
    mir schmerzlos bohrt am Marterzahne"

    An den folgenden beiden Zeilen muss ich noch arbeiten, da hast Du recht! Ich freu' mich, dass Dir V3Z1,2 gefallen hat und grüße Dich herzlich

    Xenia

    Hallo Barbarossa,
    ja, das ist wirklich ein Zufall! Du hast offensichtlich viel Sinn für Humor, wenn Du meine Zeilen trotz der gestrigen Erfahrung komisch findest! Ich fühle mich sehr geehrt, dass mein Gedicht für die morgige "Sitzung" Verwendung findet

    LG
    Xenia

    Hallo Erbse,
    herzlichen Dank für Deinen anerkennenden Kommentar! Du hast mein ganzes Mitgefühl für Deinen augenblicklichen ZustandMeinem Mann wurden vor einigen Jahren alle 4 Weisheitszähne auf einmal gezogen, an die Schmerzen erinnert er sich nochheute! Kopf hoch, die Zeit heilt alle Wunden!

    Gute Besserung und liebe Grüße von Xenia
    Geändert von Nachteule (08.05.2012 um 18:36 Uhr) Grund: Dreifachpost

  6. #6
    Anjuleanga Guest
    Liebe Xenia44,

    das ganze Rutmgeflicke mit den Schüttelpaaren, um dann noch eine zusammenhängende flüssige Story daraus zu machen, donnerwetter, das verdient Respekt. Es wirkt an keiner Stelle bemüht oder geflickschustert, und kommt in seiner Leichtigkeit durchaus gekonnt rüber.
    (Am Rande eine fachliche Feststellung: röntgenologisch lässt sich kein Eiter darstellen. bzw. diagnostizieren. Da ist vielleicht etwas, aber was genau, das gibt so ein Röntgenbild nicht her. Vorschlag , schreib z.B. anstatt Röntgenbild in Zeile 10 ,, Das Knübbelchen ei hier ischt Eiter!",oder: ,,die Beule da, ei hier ischt Eiter!" oder noch anders ausgedrückt: ,, Das Pckelchen..." dann ist es bei jeder Büttenrede in einem Zahnärztkongress wasserdicht.)

    L.G.A.
    Geändert von Anjuleanga (08.05.2012 um 18:38 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    75
    Hallo LGA,
    herzlichen Dank für den netten Kommentar und die sachkundigen Verbesserungsvorschläge! Da ich die 1. Strophe auch noch überarbeiten will, werde ich einen davon gerne übernehmen.

    LG
    Xenia

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Beim Zahnarzt
    Von erika im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 02:11
  2. Beim Zahnarzt
    Von Friedrich im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 16:06
  3. Beim Zahnarzt
    Von Melanor im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 18:28
  4. Vom Zahnarzt geschüttelt
    Von Lachmalwieder im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 12:25
  5. Beim Zahnarzt
    Von Saturn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 13:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden