1. #1
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041

    Haushaltshilfe

    .
    .
    Ohne dich stünd ich im Schilfe,
    Hedwig, heil'ge Haushaltshilfe -
    Solches dachte ich mir kürzlich.
    Alsdann merkte ich bestürzlich:
    Du wirst neben vielem andern
    Meinen Schreibtisch durcheinandern,
    Und -für immer auszuhalt und edwig?-
    Meinen Kopf! Ach, Hilfe, Hilfshaushedwig!

    Du bist -süsse Halshifshause-
    Putzig; doch als Putzbanause,
    Seelenreinlich sehr bekümmert,
    (Schmutzgedanklich schlummt und schlimmert
    Es durch dich) und somit glaub ich,
    Hallhisshaufe, lass es staubig!
    Lass, o lass, halt auf, o Haushaftshile
    Ab vom Haushalt-Hafshaulhillerspiele!

    Ich haushelf halt mich wohl doch alleinen;
    Bleib mit mir und meinem Dreck im Reinen.




    .
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  2. #2
    Anjuleanga Guest
    Liebe/r Leporello,

    da hast du dir ein dickes Lob abgestaubt. Ein Ja zum Chaos, und zur Kreativität macht jeden Sandkastenbesuch im Forum zum Erlebnis. L.G.A.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Hi, leporello -

    welch drollige Wortspielerei!
    Mundet mir ausgezeichnet.
    Was andre in ihrer (Haushalts-)Hilflosigkeit "verbrechen", rutscht Dir überaus gekonnt aus der Feder,
    ein Genß

    für
    Barbarossa

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo Anjuelanga und Barbarossa.

    ...dann will ich auch nicht länger werden und bedanke mich höflich für eure wohlwollende wortmeldung.
    wenns ein verriss ist, möchte man gerne ausführlich wissen warum; wenns löblich klingt, tut auch ein 3zeiliger kommentar gut

    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    75
    Hallo lepi,
    hier gibt's ja noch 'ne Heilige! Herrlich komisch finde ich Deine originellen Wortspiele, besonders die Schlusspointe!
    LG Xenia

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    Zitat Zitat von Xenia44 Beitrag anzeigen
    hier gibt's ja noch 'ne Heilige!
    ja, sie sind überall und werden hoffnungslos überschätzt
    obwohl deine heiligen dieses jahr ordentlich reingehauen haben. und pünktlich!

    danke fürs lesen und gutfinden.

    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.501
    @Leporello

    Moin, dass mach ich nur weil du Geburtstag hast. (7000 Einträge ohne Burnout)

    Zitat:“ Hedwig, heil'ge Haushaltshilfe“
    Was hältst davon:

    Hedwig, fromme Haushaltshilfe./ ich finde es flüssiger
    Zitat:
    Du bist -süsse Halshifshause
    Wenn schon denn schon:
    Du bist -süsse Kopfhifshause.

    Hmm, also wenn ich das Gedicht so sehe, lösst sich da leise ein Gedanke. (oft kann man es nicht lesen, dann brauch man wirklich Hilfe.)

    Man merkt ganz deutlich, dass das Gedicht in größter Not geschrieben wurde.
    Naja, dann mal Tschüss.

  8. #8
    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Raum Münster
    Beiträge
    97
    Hi Lepi,
    hui, die Hedwig wirbelt aber ziemlich viel Staub auf in deinem Kopf! Da kann man nur hoffen, dass sie dein Gefühlschaos bemerkt und den Putzlappen zur Seite legt! Besonders gut gefällt mir die "Hallhisshaufe", eine wunderschöne Staubwedel-Poesie!
    Das Gedicht passt ja thematisch sehr schön zu meiner Klammer - vielleicht könnte Hedwig mal bei mir ein bisschen Heftklammern?
    Gern gelesen und geschmunzelt!
    LG Mumpitz

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    hallo horst.

    aber das wär doch nicht nötig gewesen...
    meinst du das mit "in grösster not" inhaltlich, oder, weils etwas sperrig zu lesen ist? ich denke, das liegt in der natur der sache, wenn wortverwurstung betrieben wird: welche kombination geht noch, was hab ich noch nicht...

    "fromm" ist auch gut, aber mit "hedwig, heilge hh." hab ichs stabreimlicher, was mir in dem als mehrwert erscheint.
    und warum "kopfhifshause" ich wollte mich immer am buchstabenpool des ausgangswortes "haushaltshilfe" bedienen, da gibts leider kein o.
    aber ich gebe zu, es wäre wohl ein text, den man sich eher vorlassen müsste (denn dass dieses flüssig möglich ist, hab ich ausprobiert) und beim einmaligen lesen kommt eher die unordnung, als der lockerleichte staubwedel zur geltung.
    danke für deine kritische betrachtung.

    hallo Mumpitz

    ich hab gehört, dass hedwig nach meiner kündigung zwar gleich wieder eine stelle gefunden hat, da aber ihrerseits nicht ganz glücklich ist.
    sie kommt als temporäre angestellte heute abend nochmals vorbei, die 7000-fererlichkeiten sauber zu machen, dabei kann ich sie dir gerne vermitteln
    danke fürs lesen und gutfinden.

    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden