Mein Herz allein,
bekommt neue Risse,
fühlt sich so klein,
weil ich dich vermisse.

Hab viel zu erzählen,
viel vom Tag,
mags mit dir nur Teilen,
weil ich dich so mag.

Dachte an Zukunft,
an Leben und Trauer,
dann kam die Trennung,
nun weiß ichs genauer.

Geb die Hoffnung nicht auf,
das du erkennst,
das du dich ohne mich,
sinnlos verrenst.

Drei Jahre,
verdammt war das Lang,
dachte für immer,
mein größter Fang.

Die Welt war für dich,
das Leben für beide
Jetzt sind wir allein,
und ich der im Leide.

Würde alles machen,
dich zu erhalten,
dein kostbares Lachen,
für immer zu halten.

Mein Herz das kämpft,
zwischen Trauer und Liebe,
habe zu kämpfen,
gegen Wut und Hiebe.

Will nicht den Tag,
an dem es geschieht,
mein Herz dich,
von andrer Seite sieht.

Denn Freunde sein,
das kann ich nicht,
dafür warst du mir,
einfach zu wichtig.

Habe Angst davor,
aus Liebe wird Wut,
Wut im Herzen,
tut dem Hass nur gut.