Gesang ,der durch die Meere schwimmt,
Der durch jede Welle getragen wird,
Den man selbst noch in den tiefsten Tiefen dort vernimmt ,
Welch kostbare Bootschaft er wohl in sich birgt ?

Gesang mit einer so reinen Melodie,
Hat bisher nur selten ein Mensch vernommen
Und wenn doch ,bei ihn eine Träne dann viel,
Wenn dieser Klang am Ende zerronnen.

Gesang dessen Uhrsprung ungesehen im Meere taucht,
Doch für den Klang auch er die Erdenluft gebraucht.
Geheimnisvoll und dies seit der Ewigkeit,
Ist der Gesang alles was uns von ihm bleibt.

Gesang seit Anbeginn des Lebens,
In den weiten Tiefen abseits des menschlichen Strebens.
Unerkannt immer weiter auf seinem Weg durch das Meer,
Machen wir Menschen ihm das Leben zunehmend schwer.

Gesang so kostbar für uns alle,
Wir müssen ihn schützten in jedem Falle,
Denn was währe unbesungen das Weltenmeer
Es währe trostlos und leer.