1. #1
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    713

    Lightbulb Orchische Ode an Dr. Avgokleftomanakis

    Freund, oh höre, was wir funken:
    Fackel nicht noch lang herum!
    Hast Du Sekt und Wein getrunken,
    transplantier vor Publikum!

    Alle Männer sind doch Brüder,
    wenn der Krebs sie erst ereilt,
    ganz in Weiß steig dann hernieder,
    Doktor, jetzt wird neu verteilt.

    Raus das Messer, rein ins Weiche,
    frisch noch einen kräft’gen Trunk!
    Dein Patient fühlt sich als Leiche,
    weg ist nun sein Stolz, sein Prunk.

    Alle Freuden sind im Arsche,
    den Du ihm schon eh versaut,
    wir, die Hoden, quel dommage,
    werden andern eingebaut!
    Geändert von carlino (29.05.2012 um 09:10 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Lieber Carlino .

    Ick lachman Ast! Was Lustiges (?) locker ins gestrenge Versmaß zu pressen ist Klasse, ganz große Klasse!
    Allerdings ist mir beim Lesen das Lachen vergangen, weil du rücksichtslos die Hintergründe der "Zunft" anprangerst; wunderbar gelungen!

    Ich weiß zwar nicht, um welche Odenform es sich handelt, aber es liest sich perfekt! Ich bin restlos begeistert! Chapeau!

    Herzliche Grüße,
    Medusa.

  3. #3
    Dr. Üppig Guest
    Diese Odenform nennt man auch Knittelvers...

    Lustig finde ich allerdings den Versuch, "Arsche" (würde da nicht jemand 'Pfui!' sagen müssen? ) auf "dommage" zu reimen, was mich zur Verdrehung auf eine ungefähre Aussprache wie dommasche führt. Was zwar falsch ist, aber von mir eben als situationskomisch empfunden wird.

    Wenn die "Aufgabe" aber diesmal in einer klassischen Odenform lag, so liegt hier keine derartige vor. Allerdings kann man, so breit die Bezeichnung "Ode" heutzutage anzuwenden ist, auch mal eine (auch satirische) Lobesschrift an jemanden als Ode bezeichnen; nur eben nicht als klassische Odenform.

    mfG

  4. #4
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Der Titel ist nicht zu übertreffen,
    ich hab Tränen gelacht.
    Ob Ode oder Knittelvers:
    Direkt ins Schwarze getroffen!


    Barbarossa

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.366
    Hallo Carlino,
    was für eine Odenform Du gewählt hast, weiß ich nicht aber ich habe spontan dazu mitgesungen nach:
    Freude schöner Götterfunken. Also muss es eine Ode sein. der Inhalt: Galgenhumormäßig!
    Witzig geschrieben, aber eben- galgenhumormäßig!
    Es grüßt Dich spät, aber nicht zu spät,
    Klatschmohn
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.202
    Hey Carlino,

    Wie Taras schon sagte, ist das keine Ode. Zumindest im eigentlichen Sinne. Ich bleibe da härter als Taras.

    @Kaltschmohn
    Singen kannst du es deswegen:
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    Und die Oder an die Freude ist es wegen der Anfänge "Alle Menschen sind wie Brüder" und "... sind im Arsche." die an Schiller angelehnt sind. (Beziehungsweise das ganze Gedicht ist an den Godfather of Lyrik angelehnt)

    Aber zurück zu dir, Carlino.
    Deinen Rhythmus hast du gut beibehalten...
    Ich gehe mal davon aus, dass du mit der "Orchischen Ode" auf den Orchis und somit die Männlichkeit anspielst und "Avgokleftomanakis" versuche ich irgendwie mit griechischer Kleptomanie in Verbindung zu bringen... Liege ich da richtig?

    Daraufhin interpretiere ich dein Gedicht so:

    Freund, oh höre, was wir funken:
    Fackel nicht noch lang herum!
    Hast Du Sekt und Wein getrunken,
    Transplantier vor Publikum!
    Funken ist das sprechen über Distanzen, bei den nur immer nur eine Person senden kann, die anderen sind des Zuhörens verdammt: -> wir diktieren Griechenland, was geschehen muss.
    Fackel nicht so lang herum: -> mach endlich, dass du gewählt bekommst, wenn wir wollen.
    Vor Publikum transplantieren (transplantier übrigens klein ) verstehe ich so, dass das Griechenland entweder die Macht genommen wird oder sie uns unser Geld aus den Rippen schneiden...

    Alle Männer sind doch Brüder,
    wenn der Krebs sie erst ereilt,
    ganz in Weiß steig dann hernieder,
    Doktor, jetzt wird neu verteilt.
    Alle Menschen sind wie Brüder: -> wir sind alle gleich
    Krebs -> Die Schuldenkrise
    ganz in weiß und Doktor -> vielleicht wir Deutschen, die wir uns, trotz einer Verschuldung von 82% Als die besten halten und Kredite für 0,0000000000000000000000000% bekommen....?

    Raus das Messer, rein ins Weiche,
    frisch noch einen kräft’gen Trunk!
    Dein Patient fühlt sich als Leiche,
    weg ist nun sein Stolz, sein Prunk.
    Griechenland ist wirtschaftlich und bald auch gesellschaftlich am Ende. Gibt seine Würde auf, um wenigstens die Schulden bezahlen zu können, wenn auch von Mitteleuropa gestärkt, bezahlt durch Unterdrückung. Wobei das vom LI als Diebstahl angesehen wird (Kleptomanie)

    Alle Freuden sind im Arsche,
    den Du ihm schon eh versaut,
    wir, die Hoden, quel dommage,
    werden andern eingebaut!
    Das abnehmen der Männlichkeit wurde ja schon oft genug dargestellt...

    In der Hoffnung nicht ganz daneben zu liegen:

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    713
    Freunde,

    ich wählte hier den unorthodoxen hohen Ton der orchischen Ode, will sagen, der hodischen Dichtung des späten Philhellenismus, um mit zeitgemäßer Kastratenstimme das Hohe Lied der Umverteilung anzustimmen. Voll ins Blau-Weiße Elend zielend, setze ich dem aus Kreta stammenden Orchiologen Dr. Avgokleftomanakis, dessen Name ins Deutsche frei übersetzt manischer Eierdieb lautet, hierdurch ein Denkmal. Eure Reaktionen belegen, dass mir dies ansatzweise gelungen ist. Dafür danke ich Euch und erlaube mir hinzuzufügen: Nach dem Eingriff sind wir dann alle voll Brüder!

    Liebe Grüße ausm Westend
    Euer Carlino

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden