Einst lief ich träumend durch die Welt,
die Augen fest verschlossen,
da diese Realität soviel wärmer war als die Wirklichkeit.
Doch du öffnetest mir die Augen,
und ich vernahm zum ersten Mal die wahre Schönheit.
Dein lächeln, so sanft und gütig,
zeigte mir auf das noch wahrhaftige Aufrichtigkeit existiert.
Eine Berührung von dir, so kurz wie intensiv,
bewies mir immer wieder aufs Neue das ich Lebte.
So will ich dich nicht mehr missen,
und erwarte mit jedem neuerlichen Herzschlag,
dein Antlitz zu erblicken,
um auf ewig die Wirklichkeit Träumen zu können.