Weil ich schweigen muss,
ist mein Herz aus Stein
Nebel umschlingt es schwer,
wie einst, dein letzter Kuss

Weil ich schweigen muss,
brennt meine Seele im Feuer,
der Teufel wird sie nehmen,
wie einst, deinen letzten Kuss

Weil ich schweigen muss,
lege ich die Dinge, zwischen die Worte,
doch du kannst sie nicht deuten,
wie einst, meinen letzten Kuss

Weil ich schweigen muss,
wandert in der Stille mein Geist zu Dir,
er berührt dich tief,wie mich,
einst, dein letzter Kuss

Weil ich schweigen muss,
weine ich Tränen groß wie Seen,
denn wenn ich Dich sehe, spüre ich mein Herz,
wie einst, bei deinem letzten Kuss

Und weil ich schweigen muss,
um der Liebe willen,
warte ich auf Dich, in dunkler Nacht,
wie einst,
bei unserem letzten Kuss