Thema: Fragen

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    4

    Fragen

    FRAGEN


    Es war ein Tag wie dieser,
    Ein wunderschöner Moment.
    Ich fragte mich was Liebe ist,
    Und wie man sie erkennt.

    Heute kenne ich die Antwort,
    Damals wusste ich es nicht
    Was wär der Himmel ohne Wolken ?
    Was wär ich ohne dich ?

    Ich dachte die Welt gehört mir,
    Ich dachte ich lebe mein Leben,
    Nun weiß ich ich gehöre DIR,
    Darf ich dir mein Herz geben?

    Dank dir sind meine Augen offen,
    Ich will dich auf alle Zeit,
    Was ein Glück hab ich dich getroffen,
    NICHT für den Moment, für die Ewigkeit <3

    Soviele Fragen, soviel Schmerz,
    Doch glaub mir DIR gehört mein Herz!










    Ich bitte um Ehrliche Meinung und Kritik Ich werde versuchen jeden Ratschlag zu Herzen zu nehmen und bedanke mich schonmal im Vorraus fürs lesen

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.196
    Hallo Gubbel,

    Ich bitte um Ehrliche Meinung und Kritik Ich werde versuchen jeden Ratschlag zu Herzen zu nehmen und bedanke mich schonmal im Vorraus fürs lesen
    Schön, ich kann mich austoben.

    Zuallererst: Die Fragezeichen gehören an den letzen Buchstaben. Genau wie bei den anderen Zeichen auch. Die hast du ja richtig...
    Die Satzzeichen sind mir zu stur nur Kommas... und manche zu wenig...

    Das Reimschema ist recht wechselhaft. Erst gar keine Reime, dann ein unreiner, dann zwei, dann zwei, dann einer und dann nur noch zwei Verse, mit dem Reim. Ausgerechnet der... Vielleicht kannst du das nächste Mal da ein durchgängiges Reimschema halten.

    Die Großschrift zur Betonung gefällt mir nicht. Das wird aber Geschmackssache sein.

    Was ich gut finde ist, dass du ganz ohne Inversionen und Elisionen auskommst. Das kommt bei ersten Gedichten nicht häufig vor.

    Ich hoffe, das bringt dich weiter...

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    4
    Danke für deine Kritik Ich habe versucht dies zu beherzigen und habe ein weiteres Gedicht geschreiben, indem es ein festes reimschema gibt :P zudem habe ich versucht ein wenig die Wortwahl zu verändern um eine andere Atmosphäre zu erzeugen es ist unter dem Topic "Trauer und Düsteres" unter dem Namen "Materialismus" falls es dir nichts ausmacht könntest du vll. auch dieses Gedicht lesen und mir Tipps geben ?
    Danke im vorraus

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Fragen über Fragen
    Von Heywood im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 22:29
  2. Fragen über Fragen..
    Von Rika2806 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 20:31
  3. Fragen geben und Antworten fragen
    Von ~anyone~ im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 18:14
  4. Fragen über Fragen
    Von Mohnblüte im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 19:18
  5. Fragen über Fragen
    Von schreiendeStille im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2001, 17:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden