1. #1
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    graz
    Beiträge
    220

    Göttin Sprache

    Des entseelten wanderers weg
    Gesäumt von weibern verschiedensten ranges
    Verwitwet doch erhalten der welt
    Der meister erschaffene kinder
    Bewahrt in der göttin irdischer gestalten
    Harrend der jünger,die da kommen werden
    Sie zu suchen ,an ihr zu wachsen
    Sie zu heiligen
    Oft erst im dunkel der seele zum leben erweckt
    Um ihnen wärme und zuversicht zu geben
    Für ihr eigenes schaffen
    Der grausen adler verblassende sterne
    Das funkeln nur nächtens erkennend
    Entrückt aus kindlicher obhut
    Des reifens löbliche frucht
    In erwartung göttlicher einheit
    In fortwährendem wachsen
    Sich zu finden in reichen
    Jenseits des tages ,erstrahlend
    In innerer glut entfachend
    Zu wärmen die jünger und schwestern
    Selten erstehen zwillingsflammen
    Der adler irdische zeichen
    Brennend auf eisigen gipfeln
    Zu erhellen die zuversicht
    Sich zu finden in einsamen horsten
    Heilge ruhe zu finden in einsamen höhlen

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    27
    "LIeber Hyperion"....

    entseelt der Sprache, Wanderung?
    Verzeih, meine stichelig-erscheinende Art, Fragen zu stellen...
    Es schwirren mir, "meine Adler" in einer verklärten Sicht für das Wesentliche.
    Das mir leider noch Verborgene, ist das Scheinbar, Unsichtbare und doch Klar
    treffende, deiner Künste des Schreibens.

    Hat ER - SIE verstanden?

    diothima
    Geändert von Diothima01 (18.07.2012 um 09:52 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    graz
    Beiträge
    220
    liebe diothima

    die begriffe gott und seele sind oft schon sehr alltäglich geworden
    jeder trägt seinen gott in sich,wie hesse in seiner besinnung schrieb
    "göttlich ist und ewig der geist"noch schöner ist es über die seele nachzudenken
    wie es unter ander dr.ludwig schleich in seinen werken getan hat,nur dem geist und
    der sprache und musik ist es möglich sich seelische stimmungen zu erschaffen
    die lyrik sollte es schaffen der sprache die musik einzuflößen,man kann sich alle
    erdenklichen bilder malen,durch die nachhaltigkeit edler werke ist es den meistern möglich
    werke für die ewigkeit zuschaffen die in den büchern,die horste der adler,der
    nachwelt erhalten bleiben und so zu "unsterblichen adlern" werden

    der wissende wird adler niemals sterben sehen,sie werden ihn mitnehmen auf ihre geistigen reisen
    in die geisteswelten,hier herrscht die ruhe,welche man braucht um sich der großen werke
    der alten meister zu besinnen,sie ewig bettelnd in sich aufzunehmen und selbst ein wenig
    an ihnen zu wachsen,manche werden dadurch zu "verehrungswüdigen"

    lg hyper1

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der göttin sprache ehrenkranz
    Von hyperion01 im Forum Diverse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 11:19
  2. 120 " sprache unser" hymnus an die sprache
    Von hyperion01 im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 08:55
  3. Deutsche Sprache, schwere Sprache
    Von Santas Little H im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 17:43
  4. Göttin
    Von ~rosenrot~ im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 18:39
  5. Meine Sprache - Eure Sprache
    Von Hojaro im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 12:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden