Gedankenwendung

©Hans Hartmut Karg
2012

Wer immer nur ans Sterben denkt,
Der wird vom Wesen abgelenkt
Und bleibt ein Narr sein Leben lang:
Ihm fehlt am End´ der Lustgesang.

Das Leben ist zu kurz und schön,
Da muss man mit der Jugend gehn,
Die auch nicht will ans Sterben denken,
Um höchste Freude sich zu schenken.

Was heißt sonst: Niemals kindisch sein!
Bleibt da der Mensch nicht sehr allein?
Im Jungsein alles nachzuäffen,
Wenn tausend SMS ihn treffen?

So sind Gedanken in der Wendung,
Wenn wir des Lächelns wahre Sendung
Manchmal als Wendung hin zum Leben
Als Liebesbotschaft Andern geben.

*