1. #1
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    frisisch herb
    Beiträge
    1

    wie findet ihr das gedicht ? von mir ^^

    Luna le luto (is mir einfach so eingefallen dafür finde ich es ganz nett es heißt Trauer des Modes)

    Menschen leiden
    ohne nutz
    Meschen weinen
    ohne schutz

    Niemand wirklich
    kümmert sich
    nicht um mich
    oder dich

    Kalt so kalt
    der Aufendhalt
    ohne dich
    ohne mich

    Ich werde nicht verschont
    Du wirkst schockend
    nun sitzen wir weinend auf dem Mond


    lalalalaalal
    Geändert von Nachteule (27.06.2012 um 21:05 Uhr) Grund: Doppelposting

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374
    Willkommen im Arbeitszimmer jocovk,

    Zitat Zitat von jocovk Beitrag anzeigen
    Luna le luto (is mir einfach so eingefallen dafür finde ich es ganz nett es heißt Trauer des Modes)
    Jö, wie mir gerade so eingefallen ist, daß Du sprachlich nochwas ernsthafter an die Sache rangehen solltest
    So schön der Titel klingen mag - einen deutschen Titel fände ich besser, so: Trauer des Mondes.
    Sprachgefühlsmäßig tendierte ich sogar zu La luna de luto ... Der Mond in Trauer? Lasse mich da aber gern belehren.
    Hier noch ein paar Vorschläge:

    Zitat Zitat von jocovk Beitrag anzeigen
    Menschen leiden
    leider nutzlos
    Meschen weinen
    leider schutzlos

    Niemand wirklich
    kümmert sich
    nicht um mich
    oder dich

    Kalt so kalt
    der Aufendhalt -------- ganz hübscher Neologismus Korrekt heißt es: Aufenthalt
    ohne dich
    ohne mich

    Ich werde nicht verschont
    Du wirkst geschockt --------------------- oder schockierend?
    Wir sitzen weinend auf dem Mond
    Der Reim Mond - verschont gefällt mir; wirklich - sich weniger.
    Rhythmusgefühl ist da
    Inhaltlich gelingt Dir ein kleiner, düsterer Spannungsbogen vom Allgemeinen ins Detail:
    Menschen, wie Du und Ich, von der Erde auf den Mond geschossen, erkennen, dort läufts auch nicht besser, oder so, ja?

    Zitat Zitat von jocovk Beitrag anzeigen
    lalalalaalal
    dito - fürs Erste
    Schaunmermal, was Dir noch so einfällt

    Es grüßt

    Thisbe
    Geändert von Thisbe (28.06.2012 um 17:16 Uhr)
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

  3. #3
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.281
    Hallo,

    Ich nehme mal an, dass das dein erster Text ist. Dass er von dir ist (wie im Titel steht), das hoffe ich schon - ich fand nur die Anmerkung lustig, denn eigentlich gehts hier ja um eigene Gedichte.





    Menschen leiden
    ohne Nutzen
    Menschen weinen
    ohne Schutz
    Rechtschreibfehler machen einen Text nicht unbedingt besser. Gerade wenn der Inhalt schon dünn ist - und solche Aufzählungen und Verallgemeinerungen halte ich, besonders in einem Gedicht, nicht unbedingt für den großen Wurf -, achtet man natürlich auch auf solche Aspekte. Das Hauptproblem ist aber, wie indirekt schon erwähnt, der mehr als seichte Inhalt, der auch weder atmosphärisch noch stilistisch irgendwie aufgewertet wird. Mein Tipp: Du kannst ruhig längere Verse (4 Silben ist eher kurz) verwenden, aber schau, dass du den Leser irgendwie fesselst - stell den Inhalt besonders eindringlich dar, auch gern mit einem Beispiel oder in ich-Form. Phrasen und Aufzählungen können zwar durchaus die richtige Wirkung erzielen, aber das ist immer sehr schwer - vor allem am Anfang möchte man das zwar tun, aber ich würde dir eher davon abraten. Das Um und Auf ist immer die Verdichtung.

    Niemand wirklich
    kümmert sich
    nicht um mich
    oder dich
    Niemand wirklich
    mag sich
    nicht einen grammatikalisch
    verhunzten und
    zerstücktelen Satz
    duchlesen.

    Damit ist eigentlich alles gesagt, aber nochmal kurz: die Wortstellung ist eher unglücklich gewählt, außerdem wirkt die doppelte Verneinung auch eher ... naja. Weiters - und da sind wir wieder beim Thema: Kürze der Verse - handelt es sich um einen kurzen Satz, den du in Vier Teile zerstückelt hast. Damit kannst du nicht wirklich viel Inhalt transportieren und auch die Wirkung des Reims ist nicht optimal. Etwas längere Verse könnten da Abhilfe verschaffen.
    Die Reime sind übrigens nicht wirklich einfallsreich.

    Kalt so kalt
    der Aufenthalt
    ohne dich
    ohne mich
    Auch da gilt: Ich weiß, was du sagen willst, aber du kannst keine Stimmung vermitteln. Der Paarreim ist natürlich eher problematisch hier.

    Ich werde nicht verschont
    Du wirkst schockend
    nun sitzen wir weinend auf dem Mond
    'schockend' ausbessern. Hier verwendest du schon längere Verse und es wirkt auch gleich viel besser - du kannst mehr Inhalt transportieren, du verwendest eine eher bildliche Sprache. Da kann man ansetzen, wenn du Tipps möchtest. Die Strophe gefällt mir in deinem Text am besten.

    LG,
    maXces
    Geändert von MisterNightFury (30.06.2012 um 10:33 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wer sucht, der findet
    Von Plautz Schrei im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2015, 07:31
  2. wie findet ihr das??
    Von CraZy-GiiRl im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 14:40
  3. wie findet ihr die geschichte?
    Von sayfly im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 03:05
  4. wie findet ihr die??
    Von Wolkeee im Forum Diverse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2004, 08:02
  5. wie findet ihr dieses Gedicht und.....? wichtig, ehrlich!
    Von LaraS im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 09:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden