1. #1
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980

    Absolutely nonsense

    ABC-Tautogramme

    Affen albern angriffslustig am Aequator. Alle
    bürsten Bruderbart bis Berta bittet: „Bloß bei Benno:
    Cool und con sordino! Comme il faut, claro? Cui bono?„
    „Dürfte dauern“ dröselt drauf der dürre dumme Dieter.
    „Einer ekelt ewig! Einfach einen Eckzahn .... eh eh!“
    „Friedlich, Fido“, faselt Fiete, „finster falsche Fährte!“
    Gerda greint: „Gewalt gibt Gegenwehr, gehörig!“ Geht gen
    Hügel heftig humpelnd. Hört Hyäne Hotte husten.
    „Immer ich, igittigitti! Ipekakuanha!“

    Jubelnd jachtert Jodi japsend jenseits jeder Jurte.
    Kommt Kemira, kräftig keifend: „Kannst kaum krauchen? Komme!
    Lailas Lippen lächeln lieblich, lohnen leichte Lüste.“
    Mehmet mümmelt mürrisch: „Mehre meine miesen Mäuse!“
    Nasim näselt, nörgelt nächtens neben Ninas Nippeln.
    Oma Orfa ordert oben ohne Opa Ozmir.

    Papa Petrus plant per Postbrief Partnersuche. Paulus
    quengelt: „Quatschkopf! Quasi Quereinsteiger!“ Quirlig quasselt
    Rudi runde Reime, rammelt rückwärts Rollstuhlfahrer.

    Silberlöckchen Susi säuselt Supertrampsequenzen,
    trottet träumend, tanzend, Trester trinkend, triebgesteuert,
    unbeholfen unter Uhus Ulme: „Uhuu, Uhuu!“
    Vogelvater Vic verkündet „Vorsicht, Vogelbaby!“

    Wermutbruder Wilhelm wandert wichtig weiter westwärts.
    Xeni, Xaver, beide xenophil, erobern Xanten.
    Yankee Yvy, Yverdon, liebt Yedi, Ysop, Yoyo ...
    Zubin zaudert: Zählen zarte Zander zu Zweibrücken?
    Geändert von Medusa (28.06.2012 um 10:14 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.909
    Hallo.

    Ich finde das gar nicht so schwachsinnig wie der Titel total unbeschwert suggerieren will, aber einer Expertin zu widersprechen ist auch nicht meine Absicht. Vielmehr ist es etwas zwanghaft Tautogramme dermassen zweckzuentfremden, dass ein gesundes Sprachempfinden schaudern muss wenn es von ner Menge Austeigertypen wimmelt, denen jeder Respekt durch die Wortwahl verweigert wird

    LG RS
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Derolli Guest
    Wow Medusa,

    wie machst du das nur? Ein so langes Akrostichon zu schreiben (von unten nach oben gelesen ergibt es nämlich das ABC nur rückwärts), ohne dass die Verso so klingen, als ob sie dem Buchstabenzwang unterliegen?

    Aber mal ehrlich - eine Fleißarbeit.

    Liebe Medusa, bitte erkläre mir noch eines, nur damit ich verstehe was der Kommentar #2 in seiner vollen Tiefe bedeuten soll: Wie kann man "Tautogramme dermassen zweckzuentfremden"? Was ist der Zweck von Tautogrammen? Etwas sie zu lesen und zu erkennen, dass es sich dabei eine besondere Form der Alliteration handelt? Mit Worten und Sprache zu spielen? Eine Übung für den Verstand - also Gehirnjogging, oder so?

    Eine weitere Frage, wenn ich schon mal dabei bin, mich unbeliebt zu machen. Wie kann jemand von gesundem Sprachgefühl sprechen, wenn er selbst doch keinen verständlichen Satz zustandebringt?

    Was soll eigentlich immer dieser bescheuerte blaue Smiley?

    Oh, ich merke schon ich wende mich mit meinen ganzen Fragen an die falsche Person, du kannst ja nichts dafür Medusa, du wirst ja angegriffen einfach so und das nervt dich und mich, doch dagegen tun können wir leider nichts, so ist das eben mit uns Aussteigertypen, jeder Respekt ist uns abhanden gekommen.

    Lieben dank, dass du weiterhin mit Sprache spielst und Gedichte herzauberst, die ich gerne lese. Lass dir nicht ans Bein pinkeln.

    Liebe Grüße
    Geändert von Derolli (28.06.2012 um 08:59 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Lieber Robert .

    Erstens: Na klar ist das absoluter Blödsinn!
    Zweitens: Ich bin keine Expertin, jedenfalls nicht, was die Lyrik betrifft.
    Drittens: Den Rest deines Kommentares verstehe ich nicht.

    Gruß,
    Medusa.



    Lieber Derolli .

    In der Tat, das war eine reine Fleißarbeit bzw. eine Fingerübung als Vorspiel zu den Alliterationen .
    Ich meine, die kleinen Geschichtchen sind gar nicht so schlecht gelungen .

    Deine Fragen habe ich, so glaube ich, oben beantwortet. Mehr mag ich dazu nicht sagen, verstehe jedoch deine Einwände 100%ig - es gibt halt "Rundköpfe und Spitzköpfe" (Brecht) .

    Ich freue mich sehr über die Zeit, die du dir für mich genommen hast, und über den Schluss:
    Lieben dank, dass du weiterhin mit Sprache spielst und Gedichte herzauberst, die ich gerne lese. Lass dir nicht ans Bein pinkeln.
    Ich grüße dich herzlich und danke dir,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (28.06.2012 um 18:46 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.909
    Aber Expertin für Schwachsinn schon, oder? Weil ansonsten der Titel nichtssagender als das Gedicht wäre,
    was selten ist

    LG RS
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    @ Robert

    Schau bitte hier:
    http://www.gedichte.com/threads/1720...-Odendichterin
    Ich habe keine Lust, mich zu wiederholen.

    Medusa.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. NonSense
    Von DanToKa im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 21:10
  2. Higgs oder Die Isolierung (nonsense)
    Von Cyparissos im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 15:18
  3. Nonsense
    Von Endil Taylor im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden