Thema: aussetzer

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374

    aussetzer


    aussetzer
    bevor du
    mein tod
    mich
    hier
    ausgesetzt hast
    kannte ich
    bleiben
    und
    was mir blieb
    irgendwo
    leises weinen
    als rufte mein zwilling
    im
    sterben
    ich suchte

    dich
    überall
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo thisbe
    schön, mal wieder was anderes.
    der layout verleidet einem das lesen ein wenig. könnte man das noch ein bisschen anders gestalten?
    oder ist das mühsame zusammensuchen als teil des spasses gedacht?
    von mir aus kann es auch so bleiben, aber das "rufte" ist wohl nicht absicht, oder? ich würde entweder "riefe" oder "rufe" nehmen.
    absicht war wahrscheinlich, dass in der linken und in der rechten spalte jeweils ein unabhängiges, ansprechendes gedicht entsteht (auch in der mittleren??).
    lg wilma27

  3. #3
    Longshanks Guest
    Hallo thisbe,

    ich kann meinem Vorkommentator nur zustimmen.

    Aber dennoch, bei
    "rufte"
    sträuben sich mir die Orthographienackenhaare"

    Gruß

    Longshanks

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    @ longshanks
    um auf mein altes steckenpferd zurückzusteigen:
    hier geht's jetzt mal tatsächlich um grammatik und nicht um orthografie...

    mit besserwisserischen grüssen
    aus der schwülen mittagshitze
    w.

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374
    Hallo wilma27 und Longshanks!

    Womit könnte ich Euch trösten --- Schaut, stünden
    nicht ganz ganz rechts die ganzen Toten, dann wär es noch
    w e i t – – w e i t a u s dramatischer, wär es nicht? Oder er, der Layout?
    Was bleibt -- entweder tapfer sein und irgendwie da durch, oder halt auf den ebenso offen stehenden Weg des geringsten Widerstandes:

    Zitat Zitat von wilma27 Beitrag anzeigen
    absicht war wahrscheinlich, dass in der linken und in der rechten spalte jeweils ein unabhängiges, ansprechendes gedicht entsteht (auch in der mittleren??).

    Wie es beliebt ...

    Wenn ich den Rummel um rufte recht verstehe, scheint es also unabwendbar zu glauben, es handelte sich hierbei meinerseits um einen Aussetzer von erheblicher Tragweite? Das halte ich in der Tat für eine berechtigte Überlegung.

    Es dankt und staunt

    Thisbe
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

  6. #6
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    6.190
    Hi,

    anstelle eines Kommentars ein Zitat von Kästner:

    Dies aufgedunsene Gewäsch in reimlos ametrischen Zeilen - Verse nennt Ihrs?
    Es ist nur tollgewordene Prosa!


    LG
    Barbarossa
    Geändert von Cyparissos (30.06.2012 um 09:34 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo thisbe
    schreib doch gleich unter den titel "kommentare bitte nur durch qualifiziertes fachpersonal", dann weiss ich gleich zu anfang, dass ich den mund halten soll.
    danke
    w.

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Mauerspalt im Abendland
    Beiträge
    374
    Hallo Barbarossa,

    ei, schade.

    Dann auch nur mal eben ergänzend dazu eine (stilistisch lyrischere) Beobachtung aus Volkes Mitte:


    Kräht der Hahn auf dem Mist,

    ändert sich’s Wetter oder bleibt wie es ist.





    Hallo wilma27!

    Zitat Zitat von wilma27 Beitrag anzeigen
    schreib doch gleich unter den titel "kommentare bitte nur durch qualifiziertes fachpersonal", dann weiss ich gleich zu anfang, dass ich den mund halten soll.
    Weshalb sollte ich so etwas tun?
    Du wunderst Dich, warum Unernst meine Antwort besiedelt haben könnte? Dein Kommentar, für den ich übrigens dankte! sowie die kurze Konversation erwischten mich mit unverhoffter, hier fast schon deplazierter Komik --- den Raum um Widerspruch erweiternd, sollte nun einerseits schlagartig klar gemacht werden, welche Wirkung das Ganze in einer Spaßgesellschaft entfalten könnte, nämlich gar keine; andererseits besagt die Rubrikwahl

    Diverse

    Gedichte jenseits aller Kategorien

    doch nicht auch automatisch etwas wie: nur hoffnungslosen, unromantischen, lieblosen, nicht-spirituellen, humorlosen ...... Jenseitigen zugedacht.

    Drum noch einmal: Erfreut darüber, daß Du Lust hattest, da droben ein wenig herumzuspazieren, stand ich irgendwie ratlos gegenüber Deinem – ich nenns mal - Angenervtsein von den Formen.
    Sie müßten sich Dir doch längst erschlossen haben, vermutete
    ich mal.

    Freundlich grüßend

    Thisbe
    dich singen scheuer augenblick
    in deinen obertönen werde ich

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aussetzer
    Von seevogel05 im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 14:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden